Honey

Antworten
Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4804
Registriert: 13.10.2008, 14:59
Kontaktdaten:

Honey

Beitrag von Kati&Julie » 03.01.2009, 23:23

Hallo!
Weiß vielleicht jemand von euch, ob die süße Maus
noch ein Zuhause sucht?

http://www.cocker-tierschutz.de/index.php?nr=1972

Lg, Kati

sborchmann
Beiträge: 7
Registriert: 28.02.2006, 18:38
Kontaktdaten:

Beitrag von sborchmann » 04.01.2009, 12:02

Einfach mal dort anrufen! :wink:

heike u max brummelbär
Beiträge: 756
Registriert: 06.02.2008, 20:15

Beitrag von heike u max brummelbär » 04.01.2009, 12:51

Ruf am besten bei Melanie Wege an, soweit ich weis ist sie noch zu vermitteln. Auf jeden Fall ist sie noch in Osnabrück.
Wünsch dir viel Glück Honey ist bestimmt eine Zaubermaus

Benutzeravatar
Shiva&Xic
Beiträge: 94
Registriert: 10.12.2007, 08:52

Beitrag von Shiva&Xic » 04.01.2009, 15:11

Liebe Kati,

Honey ist noch in ihrer Pflegestelle. Sie ist dort die Oberschmuserin und orientiert sich dort sehr an einem der anderen Hunde.

Gefragt ist hier ein Gnadenplätzchen, denn Honey hat einige gesundheitliche Einschränkungen, an denen sich wohl nichts mehr ändern wird. Sie hat eine Störung im Bewegungsablauf, die an das Verhalten von Hunden nach Schlaganfällen erinnert. Sie kann keine Stufen steigen und dreht sich auch beim Gehen oft zu einer Seite hin. Stubenrein wird sie nicht. Melanie meinte mal, dass sie nicht wie ein erwachsener Hund wirkt, sondern eher wie ein 10-Wochen-alter Welpe.

Sie hat viel Lebensqualität, aber eben die genannten Einschränkungen. Heike hat es ja schon angesprochen: nimm einfach Kontakt mit Melanie auf, die dir natürlich viel mehr über Honey erzählen kann. :)

Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4804
Registriert: 13.10.2008, 14:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Kati&Julie » 04.01.2009, 15:31

Hallo!
Danke für die Antworten.
Dass Honey in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt ist, habe ich
schon gelesen. Ich hatte für meine Oma einen Hund gesucht.
Sie hatte immer Hunde und ihr letzter ist im Mai verstorben.
Leider müsste der Hund allerdings bei meiner Oma Stiegen
steigen können und wenn er nicht stubenrein ist, ist das für
meine Oma sehr anstrengend, weil sie sich aufgrund Probleme
mit ihren Füßen und ihrem "Volumen" recht schlecht bücken
kann. Total schade... ich habe Honey gesehen und mich sofort
total in sie verliebt. Ich selbst habe leider zu wenig Zeit und
6 Stunden am Tag kann man Honey ganz sicher nicht alleine
lassen (also alleine wäre sie eh nicht, Julie ist ja da - aber
dennoch). Ach... wenn ich nur könnte wie ich wollte :(

Benutzeravatar
Shiva&Xic
Beiträge: 94
Registriert: 10.12.2007, 08:52

Beitrag von Shiva&Xic » 04.01.2009, 15:53

Ach, das kann ich gut verstehen! Die Maus ist ganz bezaubernd und hat genießt ihr Hundeleben trotz der Einschränkungen, die sie selbst gar nicht so wahrzunehmen scheint. Aber eine Vermittlung wird wohl eher sehr unwahrscheinlich sein. Eine typische Melanie-Päppel-Maus eben. :wink:

Deine Oma sucht eine Hündin? Vor rund einem Jahr hat unsere Schwiegerfee eine Blauschidame aufgenommen. Beide sind zu einem echten dreamteam geworden, das Wald und Wiesen zusammen unsicher machen. :lol:

Gell, ich will mich da nicht aufdrängen, aber vielleicht wäre die liebe Hanna auch die richtige Begleiterin auf vier Pfoten für deine Oma?

http://www.cocker-und-setter-in-not.de/ ... php?t=4445

Wenn du Lust hast, kannst du dich gern bei mir melden, dann könnten wir vielleicht gemeinsam schauen, ob vielleicht eine Fellnase für euch dabei wär. :)

Melanie

Beitrag von Melanie » 04.01.2009, 16:53

ätsch, stubenrein ist mein Prinzesschen jetzt :P

Aber sie sollte, wenn überhaupt noch weg, dann zu einem anderen Hund, der ganz lieb zu ihr ist.. sie glaubt nämlich, alle Hunde sind ihre Freunde. Und sie liebt Hunde. Und Katzen.

Aber Treppen sind völlig unmöglich und lebensgefährlich für sie.
Dateianhänge
honey.jpg
honey.jpg (41.31 KiB) 2608 mal betrachtet

Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4804
Registriert: 13.10.2008, 14:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Kati&Julie » 05.01.2009, 16:40

Mann, Honey ist so süß!

Ich habe heute noch einmal mit meiner Oma gesprochen und
sie hat sichs nochmal gründlich durchüberlegt und nun doch
entschlossen, dass sie einem Hund nicht mehr gewachsen ist.
Meinem Opa geht es von Monat zu Monat schlechter und meine
Oma hat einfach große Sorge, dass sie das dann alles nicht
mehr schafft.
Ich hatte Oma vorgeschlagen, dass sie sich wieder einen
Hund nehmen soll, weil ich gesehen habe, wie sie aufgeblüht
ist, als sie die vier Tage über Silvester auf meine Julie aufgepasst
hat, aber da war halt mein Opa grad im Spital, da hatte meine
Oma mehr Zeit.
Es wird also leider doch nichts. Ich finds schade, aber überfordern
soll sich meine Oma natürlich auch nicht und dem Hund tuts
dann auch nicht wirklich gut.
Aber danke trotzdem für die Mühe, die ihr euch gemacht habt.
Lg, Kati

Benutzeravatar
elaundsusi
Beiträge: 386
Registriert: 11.01.2009, 18:03

Beitrag von elaundsusi » 30.01.2009, 00:39

Huhu Pflegemutti Melanie,

gibt es ein paar Neuigkeiten von der kleinen Prinzessin? *liebguck*
LG von der Ostsee Ela & Susi

Benutzeravatar
elaundsusi
Beiträge: 386
Registriert: 11.01.2009, 18:03

Beitrag von elaundsusi » 19.03.2009, 01:27

*schubs*
LG von der Ostsee Ela & Susi

Benutzeravatar
JudyS
Beiträge: 360
Registriert: 02.09.2008, 22:31

Beitrag von JudyS » 19.03.2009, 08:59

Ich werde Melanie mal "anschubsen", sie hat das bestimmt übersehen.
Judy mit "Teilzeitcocker" Easy
und Pino im Herzen


Benutzeravatar
elaundsusi
Beiträge: 386
Registriert: 11.01.2009, 18:03

Beitrag von elaundsusi » 26.03.2009, 00:26

Danke! :wink:
LG von der Ostsee Ela & Susi

Antworten