schwarzer Cockerrüde gesucht!

Antworten
Cockerfan

schwarzer Cockerrüde gesucht!

Beitrag von Cockerfan » 09.08.2008, 22:30

Hallo an alle Cockerfreunde!

Früher als junges Mädchen besaß ich mal 2 Cockerspaniel, einen blauschimmel mit Loh-Rüden und einen Schwarzen. Leider musste ich beide abgeben, als meine Mutter damals umzog. Ich lebte in Hamburg. Nun ist das Ganze schon gut 7 Jahre her und ich lebe in Dortmund. Meine beiden Lieblinge habe ich seit dem nicht mehr gesehen vermisse sie bis heute jeden Tag.

Der ältere müsste mittlerweile 18 Jahre alt sein, daher gehe ich davon aus, dass er nicht mehr lebt... der jüngere ist 10 Jahre geworden. Vielleicht kennt ihn ja jemand und weiß wo er ist?

Er hört auf den Namen Jaques (gesprochen: Jack, ich habe ihn auch Jacky gerufen), geboren ist er am 15.07.1998 seine Tätoo-Nr. weiß ich nicht mehr so genau (ich denke 1357/98)

Sein vollständiger Name war Macory's Jaques. Ich habe ihn auch öfters auf Austellungen präsentiert.

Den süßen haben wir zu einem Tierarzt in Hamburg abgegeben, der ihn wohl weiter verkauft hat. Irgendwie tut mir das alles Leid... würde so gerne einfach nur wissen, ob es meinem Baby gut geht.

Hier noch ein paar Fotos, miese Qualität, aber ich hoffe, man erkennt ihn

Bild

das war er mit 12 Wochen

Bild

so sah er erwachsen aus, mit ca. 2 Jahren

Bild

Bild

Er ist jetzt 10 Jahre alt und ich suche ihn bereits seit 7 Jahren erfolglos :( also wenn jemand diesen Hund kennt, wäre das der absolute Wahnsinn! Ich würde einfach nur gerne wissen, ob es ihm gut geht.

Seine Tätoo-Nr: 1357/98
Sein Name auf dem Papier: Macory's Jaques
Wurfdatum: 15.07.1998

Ich bin für jede Info dankbar!

Gruß,
Anne

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 2317
Registriert: 25.12.2006, 17:33

Beitrag von Bärbel » 09.08.2008, 22:43

Das ist der Geburtstag meines Jacky´s. Mir ist aber noch nie eine Tätuwierung aufgefallen. Er hat an den Ohren sehr langes dickes Haar. Ich kaufte ihn von einem polnischen Ehepaar. Morgen, wenn er wach ist, sehe ich genau nach. Ich bin jetzt etwas erschrocken, weil das Geburtsdatum übereinstimmt und der Name und die Farbe. Unser Jacky hat aber keine Papiere.

Nein, ich sehe gerade, unser Jacky ist coupiert.
LG Bärbel mit Lauri, Lenny, Stella, Emma, Wanda und Jacky im Herzen

Cockerfan

Beitrag von Cockerfan » 09.08.2008, 22:59

Bärbel hat geschrieben:Das ist der Geburtstag meines Jacky´s. Mir ist aber noch nie eine Tätuwierung aufgefallen. Er hat an den Ohren sehr langes dickes Haar. Ich kaufte ihn von einem polnischen Ehepaar. Morgen, wenn er wach ist, sehe ich genau nach. Ich bin jetzt etwas erschrocken, weil das Geburtsdatum übereinstimmt und der Name und die Farbe. Unser Jacky hat aber keine Papiere.
Oh danke für die Antwort! Möglich wäre es ja, dass er es ist! Das mit dem Geburtsdatum ist schon erstaunlich. Die Tatoo-Nr. war glaube ich auf der Innenseite seines rechten Ohres (wenn man vor ihm stand) kann mich aber auch irren und es war das andere...

Das er keine Papiere haben kann, wundert mich nicht. Meine Mum hat ihn ohne Papiere abgegeben, die Papiere liegen noch irgendwo bei ihr im Keller rum! Oh das wäre so toll, wenn ich ihn tatsächlich endlich wieder finden würde (ich hoffe weiter).

Hoffnungsvolle Grüße,
Anne

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 2317
Registriert: 25.12.2006, 17:33

Beitrag von Bärbel » 09.08.2008, 23:02

Jacky hat aber keine Rute.
LG Bärbel mit Lauri, Lenny, Stella, Emma, Wanda und Jacky im Herzen

Cockerfan

Beitrag von Cockerfan » 09.08.2008, 23:06

Oh habe gerade den Nachtrag gelesen. Schade, dann ist es leider nicht mein Jaques!

Also mir viel gerade ein: der Hund muss ohne Papiere an jemanden geraten sein. Die Papiere sind noch bei meiner Mutter irgendwo vergraben.

Sonstige erkennungsmerkmale: er hatte sehr langes, aalglattes Fell und einen riesen Jagdtrieb! Vögel hat er stundenlang gejagt! Außerdem ist er in jedes Wasser gesprungen, was er gefunden hat. Fresssüchtig war er damals nicht und auch schlank.

Und er war uncoupiert, also die erste uncoupierte Generation (wurde ja damals verboten außer bei Hunden mit Jagdpapieren).

Gruß,
Anne

Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Registriert: 24.11.2004, 08:16
Wohnort: Südwestpfalz

Beitrag von Sabine, Grille, Hummel » 09.08.2008, 23:08

Sag mal Anne!?
Was ist mit dem Tierarzt? Der muss doch wissen wo er ihn hin verkauft hat!

Und an zwei Cocker muss er sich doch errinnern können. :wink:

@Bärbel
Schau trotzdem mal nach der Täto. Vielleicht ist ja was da. :wink:
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 2317
Registriert: 25.12.2006, 17:33

Beitrag von Bärbel » 09.08.2008, 23:13

Soweit trifft es schon zu. Jacky hat extremen Jagdtrieb und schwimmt gerne, wie die meisten Cocker. Sein Fell ist ebenfalls glatt und seidig. Ich kann mir morgen erst die Ohren genau ansehen. Allerdings hätte es mir schon auffallen müssen,ob er tätuwiert ist. Ich kann ihn jetzt nicht wecken. Das würde er mir sehr übel nehmen. Noch heute mittag hab ich seine Ohren sorgfältig gesäubert und es ist mir nichts ungewöhnliches aufgefallen.

Unser Jacky ist auch sehr schlank und cockeruntypisch überhaupt nicht verfressen. Im Gegenteil. Ich muß darauf achten, dass er nicht abnimmt. Vögel interessieren Jacky überhaupt nicht. Sie sind ihm zu klein. Rehe und Wildschweine sind für ihn gerade mal mundgerecht. :lol:
LG Bärbel mit Lauri, Lenny, Stella, Emma, Wanda und Jacky im Herzen

heike u max brummelbär
Beiträge: 756
Registriert: 06.02.2008, 20:15

Beitrag von heike u max brummelbär » 10.08.2008, 09:18

Könnte es sein daß die Rute später kupiert wurde? Polen???

Ich denke auch man müßte den Tierarzt fragen, vielleicht sind die Käufer auch noch bei ihm in Behandlung, nicht aufgeben du findest ihn bestimmt. Und es wäre wunderschön wenn es ihm gut ginge.

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 2317
Registriert: 25.12.2006, 17:33

Beitrag von Bärbel » 10.08.2008, 09:45

Hallo Anne,

also, ich habe heute morgen Jacky´s Fell an der Ohreninnenseite zurückgeschnitten um nach der Tätuwierung zu sehen, auch aus pflegerischen Gründen.

Es tut mir sehr leid, aber da war nichts, absolut garnichts. Nur rosafarbene Haut. Wir drücken dir alle Daumen und Pfoten, daß du deinen Jacky noch findest.

Viele liebe Grüsse von

Bärbel mit Jacky und Stella

Abimabom

Beitrag von Abimabom » 10.08.2008, 09:46

Ja, der Tierarzt wäre der Ansatz. Denn es können ( obwohl sehr traurig) dann ja auch noch mehrere Stellen folgen :(

Allerdings musst du immer bei der Suche bedenken, das ihn vielleicht noch jemand hat, aber keine Auskunft geben würde.

Ich würde z.B. nicht wollen, das meine Hunde (alle aus dem Tierschutz) ihre ehemaligen Halter wieder sehen. Es könnte jede Menge "Verunsicherung" bedeuten.

Trotzdem kann ich mir vorstellen, das du einfach nur den Wunsch hast zu wissen, ob es dem Hund gut geht. So kann man selber zur Ruhe kommen.

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 2317
Registriert: 25.12.2006, 17:33

Beitrag von Bärbel » 10.08.2008, 09:49

Das sind genau die Gründe, warum ich die Namen unserer Hunde nicht wechselte. So hab ich noch eine geringe Möglichkeit etwas aus ihrer Vergangenheit zu erfahren.
LG Bärbel mit Lauri, Lenny, Stella, Emma, Wanda und Jacky im Herzen

Abimabom

Beitrag von Abimabom » 10.08.2008, 09:55

Bärbel hat geschrieben:Das sind genau die Gründe, warum ich die Namen unserer Hunde nicht wechselte. So hab ich noch eine geringe Möglichkeit etwas aus ihrer Vergangenheit zu erfahren.
Auch ein guter Grund. Ich lasse den Hunden auch ihre Namen, weil ich finde, das sie nicht alles verlieren dürfen.
Leider ging es bei Edy ( jetzt Bommel ) nicht. Abby und Edy war einfach zu gleichklingend.

Bei Bim hätte ich so wahnsinnig gerne mehr erfahren. Aber Infos aus Russland zu bekommen, war dann schon unmöglich.

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 2317
Registriert: 25.12.2006, 17:33

Beitrag von Bärbel » 10.08.2008, 10:06

Stimmt

Abby und Edy hört sich wirklich sehr gleich an, aber der alte Name ist dir ja bekannt.
LG Bärbel mit Lauri, Lenny, Stella, Emma, Wanda und Jacky im Herzen

Cockerfan

Beitrag von Cockerfan » 10.08.2008, 10:44

Hallo!

Danke für eure lieben Antworten! Schade, dass es nicht mein Jacky ist! Aber das mit dem Geburtsdatum und dem Namen ist schon ein interessanter Zufall. Natürlich hatte ich damals auch den Tierarzt gefragt, doch der konnte mir keine Auskunft geben, da die neuen Besitzer das wohl nicht wollten :( dann hat sich die Spur komplett verloren. Ich habe jeden Tag auf der Straße die Augen offen gehalten, aber nichts. Und wer weiß, wo er jetzt steckt?

Ich würde ihn auch nie aus seiner gewohnten Umgebung wegnehmen wollen, sondern einfach nur wissen, wo er ist und wie es ihm so ergangen ist. Ob es ihm gut geht usw.

Er war damals sowas von anhänglich, dass kannte ich von keinem Hund vorher. Als wir ihn abgegeben hatten, hatte er so geweint und am ganzen Körper gezittert. Das werde ich nie vergessen, dass war ganz schrecklich traurig für mich. Er hat dann wohl auch, nachdem wir gegangen waren, die ganze Praxis auf den Kopf gestellt und geheult und versucht abzuhauen. Was dann passiert ist, weiß ich eben leider nicht :(

Gruß,
Anne

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 2317
Registriert: 25.12.2006, 17:33

Beitrag von Bärbel » 10.08.2008, 11:50

Hallo Anne,

ich habe zumindest seine Tätoo-Nr gefunden. Sie lautet: 1358/98.

http://www.aones.com/cockers/hdgermany.htm
LG Bärbel mit Lauri, Lenny, Stella, Emma, Wanda und Jacky im Herzen

Cockerfan

Beitrag von Cockerfan » 10.08.2008, 13:38

Oooh stimmt dann war die von meinem anderen Hund 1357/90... die beiden Zahlen waren fast gleich, daher die Verwechslung. Stimmt, seine war 1358/98

Die HD Prüfung habe ich damals auch bei dem selben Tierarzt machen lassen, weil er im Zwinger vom Ackan (aus Österreich glaube ich) eine Hündin decken sollte. Leider war sein Befund ++ (mittelschwere HD). Probleme mit der Hüfte hatte er damals allerdings gar keine und hüpfte rum wie jeder andere Hund. Aber ob sich das jetzt im Alter vielleicht bemerktbar macht, könnte sein.

Gruß,
Anne

Antworten