Rote Cockerhündin entlaufen Kreis Ulm

Antworten
BB

Rote Cockerhündin entlaufen Kreis Ulm

Beitrag von BB » 09.03.2006, 23:36

Wie wir leider erst vor kurzem erfahren haben ist eine rote Cockerhündin am 28.2.2006 im Kreis Um entlaufen. Herzi´s Besitzerin hatte einen Unfall und mußte ins Krankenhaus, eine Freundin hat die Hündin genommen und dort ist sie entlaufen. Leider schon so lange her...... Hoffentlich wurde sie von Jemandem aufgenommen?????

Sie hört auf die Namen Blättle oder Herzi und hat die Täto-Nr. 0177/98.
Für weitere Vermittlung an die diversen Such-Foren wären wir sehr dankbar.

Wir hoffen inständig das Blättle " Unterschlupf" gefunden hat?

Wer Informationen hat, meldet sich bitte unter: Tel: 02157/123914 oder per <a href="mailto:Birgit.Borsdorf@t-online.de">Email.</a>


VG BB
Dateianhänge
herzi.jpg
herzi.jpg (30.18 KiB) 4031 mal betrachtet

BeaHar

Beitrag von BeaHar » 13.03.2006, 11:27

Neuste Meldung:
 
"Bin heute am Abend  nach Hause gekommen und erhielt die Nachricht,. daß Herzi in der Nähe des Wohnortes der Freundin gesichtet wurde.
Noch ist sie nicht wieder rein und da ........aber ein Hoffnungsschimmer, sie hat bisher überlebt."
 
Wer noch Hinweise hat, sollte sich unbedingt melden! Danke.

Benutzeravatar
Gisela
Beiträge: 1852
Registriert: 25.11.2004, 10:28

Beitrag von Gisela » 27.03.2006, 14:23

Ist sie schon gefunden worden :?:

LG
Gisela und Bienchen

BB

Beitrag von BB » 27.03.2006, 17:05

Nein Gisela es gibt NICHTS Neues mehr außer das sie angeblich immer noch wie ein Geist erscheint..hie und da..Alle rennen hin und Nix ist mehr zu finden.

Ich kann nicht weiter darüber nachdenken, es macht einen einfach nur verrückt und betroffen.

LG BB

Benutzeravatar
Gisela
Beiträge: 1852
Registriert: 25.11.2004, 10:28

Beitrag von Gisela » 27.03.2006, 17:22

ohje...gibt es denn gar keine Möglichkeit sie einzufangen? Ist sie denn so scheu? Event. getragene Kleidungsstücke von ihrem Frauchen in einem Umkreis der Sichtungsstellen auslegen, Futterstellen einrichten, einen vertrauten Schlafplatz geschützt deponieren usw.
Ich drück ganz fest die Daumen das sie schon irgendwo "untergekommen" ist und doch noch wohlbehalten nach Hause kommt.

LG
Gisela und Bienchen

BB

Beitrag von BB » 27.03.2006, 18:08

ach Gisela..alles , wirklich ALLES wurde gemacht. Futterstellen auch aufgesucht, es kann ja in dem Gebiet nicht ZWEI geben, wovon nur eine als vermißt gemeldet wurd??? Die Maus ist 8 Jahre nicht scheu gewesen. Durch das Unfallgeschehen erstmal evtl. wegrennen. Die Hunde brauchen dann evtl eine Zeit ..Wochen....

Denke auch jeden Tag daran, weil ich sie kennengelernt habe ..oder weil ich mir vorstelle wie es wäre einer meriner Stinki´s wäre weg..........................

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

LG BB

Antworten