Ich wollte einen Hund - Teil 3

Antworten
Zulle
Beiträge: 2644
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von Zulle » 14.10.2015, 18:35

Zulles Geschichte geht weiter :D


Ich wollte einen Hund - Teil 3
"Meine Schwester Mona lebte seit einiger Zeit in B. als Studentin. Sie widmete sich dort zentralen Themen des Lebens, zum Beispiel der titrimetrischen Analyse von Pökelsalz oder dem Funktionsprinzip des Geiger-Müller-Zählrohrs. Sie quälte sich durch die Werke von Ludwig Feuerbach und lernte finnische Volkslieder. Wenn sie nicht durch zu viele chemische Gleichgewichte aus dem Gleichgewicht gebracht wurde, ging sie aus. Dann schlüpfte sie in ihre bunten Patchworkhosen, zupfte ihre Locken in die gewünschte Unordnung und traf sich mit einem Studenten der Schauspielschule, der sich ebendort zum Puppenspieler ausbilden ließ." ... weiterlesen →

Benutzeravatar
Shorty
Beiträge: 1714
Registriert: 06.04.2009, 16:46

Re: Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von Shorty » 14.10.2015, 19:35

Bild

einfach nur filmreif Deine Geschichten. Ich liebe sie.........bitte um schnellstmögliche Fortsetzung
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten

Benutzeravatar
TC Stahl
Beiträge: 703
Registriert: 23.11.2004, 17:22
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von TC Stahl » 19.10.2015, 21:39

Die Reise geht weiter ... Danke Zulle :)
Euer Admin :)

Die Freiheit des Einzelnen findet ihre Grenzen bei den Rechten der Anderen.

Benutzeravatar
churrita
Beiträge: 209
Registriert: 14.08.2015, 10:42

Re: Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von churrita » 20.10.2015, 06:27

Bitte bald weiter machen. Danke für die tolle Geschichte.
Liebe Grüße Gabriela und Coralee mit Churri u. Leila tief im Herzen
BildBild

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2381
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von Charlotte » 20.10.2015, 09:36

Dujurieliewantjuhörtmi, :lol:

http://www.dailymotion.com/video/x1aoh7 ... t-me_music

nun habe ich einen Ohrwurm und schwebe elfengleich mit dem Putzlappen durch die Wohnung.

Petra, Du hattest/hast einen echt coolen Geschmack. :mrgreen:

Du scheinst in einem ähnlich pragmatischem Haushalt groß geworden zu sein wie ich.
Nach unendlichen Diskussionen um einen Hund bekamen meine Schwester und ich jeder ein Kaninchen, die wir hegten und pflegten.
Meines wurde dann Ostern geschlachtet, das meiner Schwester Pfingsten.....Tja...."so war das auf dem Dorfe".
Ich habe Pfingsten Kaninchenbraten gegessen, meine Schwester Ostern.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Catrin
Beiträge: 2141
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von Catrin » 20.10.2015, 17:48

Charlotte hat geschrieben:Du scheinst in einem ähnlich pragmatischem Haushalt groß geworden zu sein wie ich.
Oh je, hoffentlich nicht... Ich höre Napoleon noch trällern "Dujurieliewantjuhörtmi" ... :shock:

Aber der Name ist auf jeden Fall Programm. Kein Teppich-Meerschweinchen sondern ein Eroberer geführt an der langen Leine. Bei der Ausbildung ihrer Tochter sollte das Mutterherz doch langsam weich werden, oder???

Ich ahne allerdings, dass wir uns noch gedulden müssen...
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 2076
Registriert: 20.05.2007, 11:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von Amigo » 21.10.2015, 15:06

Eine schöne wahre Geschichte.

Mein freilaufendes Meerschwein war auch mehr Hund als Meersau. Hihi

LG Jessica mit Amigo
Amigo (04.02.2002-26.06.2017) -Geliebt und Unvergessen-

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3488
Registriert: 07.03.2012, 16:09

Re: Ich wollte einen Hund - Teil 3

Beitrag von Einstein » 27.10.2015, 12:11

Petra, Du hast Deinen Beruf verfehlt!
Fesselnd geschrieben, wiedereinmal: der Wunsch nach mehr!

Ist schon interessant, zu lesen wie groß der Wunsch nach einem Hund sein kann - und wie unterschiedlich Eltern darauf reagieren.
Diese Kinderwünsche und -sehnsüchte habe ich nie kennengelernt; Meerschweinchen, Kaninchen, Schildkröten, Hamster und sogar Rennmäuse waren unsere Träume und wurden von mir und meinem Bruder sehnsüchtig gewünscht.

Kaninchen gab es - aber nur mit Rotkohl und Klößchen, Mäuse hatten wir auch aber keine handzahmen und Meerschweinchen und ähnliches Gewusel hatten daheim nix zu suchen. Da waren meine Eltern knallhart.
Oma hatte zwei Wellensittiche, aber die waren zum Spielen absolut tabu.
Hunde hatten wir ja mehr als genug... :mrgreen:
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Antworten