Seite 1 von 1

Der Andershund - eine besondere Rasse

Verfasst: 14.07.2015, 08:13
von Shorty
Googelt man nach dem Begriff "Andershund", kommt die Frage: Meinten Sie "anders Hund"
Nein liebes Google , dass meine ich nicht. Ich meine die Rasse des Andershund. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen. Große ,kleine, dicke , dünne, braune, schwarze und vor allem rote.

So einen Roten darf ich mein Eigen nennen. Oder anders ausgedrückt: Er hat sich mich als Dosenöffner ausgesucht. Einen mit zotteligen Ohren und einer ständig wedelnden Rute. Er liebt das Wandern und das Fressen, möchte immer in der Nähe seiner Menschen sein.
Ob es die Kröte ist, die sich in den späten Abendstunden auf die Terrasse verirrt , oder das Kaugummi-Papier auf dem Bürgerteig, Sofa, Sessel, Bett - selbst die Sonnenliege zählt er zu seinem Hab und Gut. Aber was soll ich alles aufzählen? Dem Andershund gehört Alles und Jeder. Damit sollte man sich als Halter dieser Rasse einfach mal kommentarlos abfinden.

Ob Gäste willkommen sind, entscheidet der Andershund spontan und die Dauer des Aufenthaltes hängt ganz von der Gemütsverfassung des Vierbeiners ab. Werden die Gäste zu nervig , verjagt er sie mit einem kurzen aber sehr eindrucksvollen Angriff.
Auch um das Darreichen seines Futters muss man sich Gedanken machen. Es sollte immer am gleichen Platz, zur gleichen Zeit und im gleichen Napf erfolgen. Kaustangen oder ähnliches sind zu vermeiden. Diese bringt der Andershund in einen von ihm ausgewählten Raum , der dann von ihm bewacht wird wie die Pyramiden von der Sphinx.
Seine nächtliche Ruhe darf nicht gestört werden. Und sollte er sich das Bett als Schlafstätte ausgesucht haben, dann hat man dieses als Halter zu akzeptieren und sich einen anderen Schlafplatz zu suchen.
Kuscheln und kraulen mag er nicht. Fellpflege ist unnötig und der Besuch beim Tierarzt wird energisch mit Hinzunahme aller vorhandenen Zähne abgewehrt.
Leinen, Halsbänder und Geschirre sind ihm verhasst. Zum anlegen bedarf es ca. 30 min und mindestens zwei Menschen, die seinen Angriffen stand halten.

Zusammengefasst: Ein Hund ,der anders ist ... ein Andershund.

Re: Der Andershund - eine besondere Rasse

Verfasst: 14.07.2015, 09:21
von TC Stahl
Das passt irgendwie zum Artikel von Indiansummer über die Fell-Farbe Zobel ... ob der Andershund wohl als offizielle Zucht-Rasse anerkannt wird? :lol:

Re: Der Andershund - eine besondere Rasse

Verfasst: 14.07.2015, 10:38
von JasminP
Sehr schön geschrieben besonders gefallt mir der sphinxteil :mrgreen: . Ja diese Anders Hunde - man könnte sie manchmal auf den Mond schießen aber man liebt sie trotzdem über alles -f-

Re: Der Andershund - eine besondere Rasse

Verfasst: 14.07.2015, 11:38
von sona
Punktgenau getroffen :lol:
images.jpg
images.jpg (7 KiB) 4323 mal betrachtet

Re: Der Andershund - eine besondere Rasse

Verfasst: 14.07.2015, 15:15
von Ursula
Lach,

ich habe auch solch einen ANDERSHUND nur meiner ist nicht rot oder blond
aber alles Andere passt wie Faust auf Auge

mein kleiner Andershund
Bild

Re: Der Andershund - eine besondere Rasse

Verfasst: 14.07.2015, 17:20
von Askim
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: -w-

Re: Der Andershund - eine besondere Rasse

Verfasst: 04.08.2016, 11:39
von jackchen
der Bericht liegt zwar schon eine Weile zurück..und da ich mich heute´erst hier angemeldet habe.. ich diesen gelesen habe ..möchte ich trotzdem kurz sagen ich finde es auch sehr schön beschrieben. Auch meiner hat besondere SCHÄTZE die er dann ins Schlafzimmer BEFÖRDET. -a- :D -w-