Meinungen zum US-Wahlkampf

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag08.11.2016, 18:58 von Catrin

Möge der Bessere gewinnen, wäre wohl ein sinnloser Wunsch.
Ja, leider...

Hier mein Beitrag zur Nacht... erschienen bei KenFM *g*... von Dirk Pohlmann, einem politischen Dokumentarfilmer... ziemlich lang, habe noch nicht alles gelesen.
https://kenfm.de/nacht-faellt-auf-amerika/

---

Euch eine schöne, harmonische Nacht. Kann gerade die Lautsprecher nicht einschalten, aber ich meine, RUNRIG letztens gehört zu haben, verlinkt von einem diesjährigen Schottland-Urlauber. Viel Spaß beim "Gröllen" *g*
l
offline... der neue Luxus


Zulle
Beiträge: 2643

Beitrag09.11.2016, 06:45 von Zulle

Das Grauen hat gesiegt. Unfassbar. Was bedeutet das für die Welt.

Bild
Zuletzt geändert von Zulle am 09.11.2016, 06:48, insgesamt 1-mal geändert.

eifel
Beiträge: 215

Beitrag09.11.2016, 06:48 von eifel

da schaltet man morgens das Radio an ,und dann so was ! Ich kann es nicht fassen !!!!
Gabi mit Erni

Das Leben ist schön , von einfach war nie die Rede!

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2368

Beitrag09.11.2016, 07:58 von Charlotte

Ich glaube es bis jetzt noch nicht, dass so etwas möglich ist. :shock:
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 10999

Beitrag09.11.2016, 08:34 von Buddy

Ich bin sprachlos

Was kommt jetzt auf uns zu?
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Zulle
Beiträge: 2643

Beitrag09.11.2016, 09:41 von Zulle

50 % der Bevölkerung sind Frauen, ca. 30 % Schwarze und Latinos. Dazu noch die demokratische Vorherrschaft in den Städten. In meiner Rechnung sollten damit fast 90 % Clinton gewählt haben. Das ist offenbar so nicht passiert. Entweder da gingen sehr viele Menschen nicht wählen (die werden es bereuen) oder Trump rekrutierte doch aus allen Schichten. Er ist der Extremwert der uns zeigen wird, wie viel Einfluss der amerikanische Präsident wirklich hat. Die USA wird von einem riesigen diplomatischen Corps geführt, Hoffen wir also, dass Trump nur eine absurde Marionette mit gelben Haaren bleibt.

Benutzeravatar
A.N.N.
Beiträge: 2676
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitrag09.11.2016, 09:46 von A.N.N.

Mich hat lange nichts mehr so sprachlos gemacht, wie der Ausgang der Wahl in den USA.

Haben die alle eine Gehirrnwäsche bekommen, ich bin so entsetzt :( :( :(

Mir fehlen einfach die Worte.
Liebe Grüße
ANN mit FEE und LOONA

BildBild
BildBild

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag09.11.2016, 09:46 von Catrin

Ich hätte "schwärzer" gesehen, wenn Hillary gewonnen hätte, wobei ich davon ausgegangen bin.
Zumindest TTIP steht jetzt auf der Kippe, was ich persönlich nicht schlimm finde. Auch dürften die amerikanischen Militärbasen weltweit abnehmen - z.B. Ramstein.

Und weiterhin glaube ich, dass der Präsident nicht lange Trump heißen wird. Ob mit oder ohne Cabrio.
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Edda & Sadie
Beiträge: 1966

Beitrag09.11.2016, 09:49 von Edda & Sadie

schön wärs, dass er einfach nur eine Dumpfbacke mit gelben Haaren ist. Ich fürchte, dass das eine Signalwirkung auf europäische Populisten hat. Ausserdem wird sich Putin freuen.
Ich kann gar nicht so viel kotzen wie ich möchte... :evil:

LG Edith
Edith mit Sadie und Cocker Lukas im Herzen
Bild

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag09.11.2016, 10:21 von Catrin

Die USA wird von einem riesigen diplomatischen Corps geführt,
... und von Konzernen einiger Branchen, nicht zu vergessen.
Hoffen wir also, dass Trump nur eine absurde Marionette mit gelben Haaren bleibt.
... wie jeder Präsident der letzten Jahrzehnte es war. Allerdings gilt Trump ja als eher unabhängig. Mal schauen, ob er es bleibt.
Ausserdem wird sich Putin freuen.
Wieso? Wird bzw. darf er jetzt Europa überrennen?
l
offline... der neue Luxus


Zulle
Beiträge: 2643

Beitrag09.11.2016, 10:39 von Zulle

Und weiterhin glaube ich, dass der Präsident nicht lange Trump heißen wird.
Aha. Und wer kommt dann? Hulk Hogan ? Oder Bugs Bunny ? Bin gespannt. Die Amerikaner sind mehrheitlich offenbar für jeden "Witz" zu haben.

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag09.11.2016, 10:40 von Catrin

Das sollte doch zu denken geben:
Trumps Sieg ist eine Niederlage für die Demoskopie. Die meisten Umfragen lagen falsch. Die großen Meinungsforschungsinstitute wie Survey Monkey, Ipsos oder ABC/"Washington Post" hatten noch Stunden vor der Abstimmung Hillary Clinton mit drei bis sechs Punkten vorne gesehen.

Teil der Wahrheit ist auch: Abweichende Umfragen wurden schlicht in den Medien nicht ernst genommen. Das Tracking von IBDT/IPP, das täglich die aktuelle Meinung seiner Stichproben-Gruppe abfragte, hatte ebenso Donald Trump vorn wie die University of Southern California in Zusammenarbeit mit der "Los Angeles Times". Beide lagen über fast den gesamten Wahlkampf quer zum Mainstream - und damit richtig. IBD/TIPP hatte sogar die Reputation mit in die Wahl 2016 gebracht, vier Jahre zuvor eines der am besten liegenden Institute gewesen zu sein.
http://www.n-tv.de/politik/10-20-So-geh ... 21831.html


Bild
l
offline... der neue Luxus


Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag09.11.2016, 10:42 von Catrin

Und weiterhin glaube ich, dass der Präsident nicht lange Trump heißen wird.
Aha. Und wer kommt dann? Hulk Hogan ? Oder Bugs Bunny ? Bin gespannt. Die Amerikaner sind mehrheitlich offenbar für jeden "Witz" zu haben.
Wenn Trump stirbt, folgt der Vize-Präsident, oder?
Ansonsten weiß ich nicht, welche Möglichkeiten es gibt, über kurz oder lang eine Neuwahl zu erreichen, d.h. mit regulären Mitteln. Könnte mir vorstellen, dass das ein Ziel der Demokratischen Partei ist.
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3463

Beitrag09.11.2016, 11:41 von Einstein

Bild

sincere commiseration america !
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag09.11.2016, 15:38 von Catrin

Das ist mal ein netter Kommentar von Dirk C. Fleck (Kolumnist, freier Journalist, Buchautor):
Jetzt ist es tatsächlich passiert: Killery Clinton unterliegt gegen Dagobert Trump. Abgesehen davon, dass es völlig egal ist, wer von beiden die USA „great again“ macht und damit den Rest der Welt in Angst und Schrecken versetzt, frage ich mich, wie viele negative Sympathiepunkte man sammeln muss, um trotz flächendeckender medialer Unterstützung gegen einen Pausenclown wie Trump zu verlieren.

nur ein kleiner Ausschnitt von ...
https://kenfm.de/trumps-triumph/
l
offline... der neue Luxus


Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag09.11.2016, 18:35 von Catrin

Auch wenn ich nerve ... *lächel*... man muss ja nicht lesen. Ich fand es aber interessant.

Der Artikel/Kommentar hat nichts mit der Wahl unmittelbar zu tun, aber beschreibt die Entwicklung des Ost-West Verhältnisses - ganz kurz. Autor ist der Herausgeber der nachdenkseiten.de Albrecht Müller. Am Ende des Artikels findet man seine Biographie, aus der ersichtlich wird, dass er kein hinterwäldlerischer Verschwörungstheoretiker ist - zumindest m.M.n.
Kriegsgefahr statt gemeinsamer Sicherheit
Seit nunmehr fast dreizehn Jahren hat es sich die kritische Internetseite http://www.nachdenkseiten.de auf die Fahnen geschrieben aufzuklären. Seit etwa zwei Jahren hat sich der Akzent etwas verlagert: von der wirtschaftspolitischen Seite des Geschehens in Richtung Krieg und Frieden. Das ist nicht mutwillig so geschehen, sondern folgt einer realen Bedrohung. Im folgenden Text, aber auch im aktuellen Jahrbuch 2016/17 zeigt der Herausgeber Albrecht Müller, warum das Thema „Kriegsgefahr“ leider sehr aktuell ist.
https://www.westendverlag.de/kommentare ... icherheit/
l
offline... der neue Luxus



Zurück zu „Sammelbecken (Politik, Humor...)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast