Russophobie oder Putin ist immer der Böse ...

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2615

Beitrag29.07.2016, 15:45 von Zulle

Ganz ruhig :mrgreen: .....Ich wußte, dass dieser (berechtigte) Einwand kommt!

Oscar Wilde sagte: "Ziel der Kunst ist, einfach eine Stimmung zu erzeugen". Und das schafft der ESC doch spielend, oder? Wenn man vor der Glotze sitzt und sich gruselt im Angesicht der "musikalischen Darbietungen" .... Und leidet, wenn das einzige Lied, was einem halbwegs gefallen hat, auf Platz 20 gelandet ist.

Wenn man wieder nicht kapiert, warum ein osteuropäischer altmodischer Discokracher (oder ein anderes schwülstig-unschönes Machwerk) gewonnen hat. Und ziemlich schnell klar wird, dass auch hier, beim musikalischen Ringelreihen, wohl ganz viel Politik im Spiel ist. Und schon schließt sich der Kreis .... :P
Grüße von Petra, Alma&Edvin

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2276

Beitrag29.07.2016, 15:57 von Charlotte

geht doch nix über eine richtig gute "Russendisco"... :mrgreen:
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Catrin
Beiträge: 2140

Beitrag29.07.2016, 16:00 von Catrin

Einstein hat geschrieben:... wie kommt man von Putin auf den ESC???

Andersherum vielleicht... Von der ESC-Gewinnerin dieses Jahres kommt man ganz leicht auf Putin.
Die ukrainische Sängerin gewann mit einem Lied, das die Deportation der Krimtataren thematisiert.
Russland sprach von einer Provokation...
"Es geht um meine Familie und meine Wurzeln", meinte die Ukrainerin in einem Interview zu ihrem Song und distanziert sich vom Vorwurf, mit dem Lied aktuelle Politik machen zu wollen. Denn natürlich weiß auch sie, dass viele bei "1944" auch an Russlands Annexion der Krim im Jahr 2014 denken werden. Die EBU hatte den ukrainischen Beitrag deswegen im Vorfeld geprüft, jedoch entschieden, dass "der Titel und der Text keine politische Botschaft enthalten". Der Song sei regelkonform.

http://www.eurovision.de/teilnehmer/ESC ... ne652.html

Apropos "Annexion" ... noch etwas Bildung ... nicht kulturell... weil man es allerorts auch heute noch hören und lesen kann:
Hat Russland die Krim annektiert? Nein.
Waren das Referendum auf der Krim und deren Abspaltung von der Ukraine völkerrechtswidrig? Nein.
Waren sie also rechtens? Nein; sie verstießen gegen die ukrainische Verfassung (aber das ist keine Frage des Völkerrechts).
Hätte aber Russland wegen dieser Verfassungswidrigkeit den Beitritt der Krim nicht ablehnen müssen? Nein; die ukrainische Verfassung bindet Russland nicht.
War dessen Handeln also völkerrechtsgemäß? Nein; jedenfalls seine militärische Präsenz auf der Krim außerhalb seiner Pachtgebiete dort war völkerrechtswidrig.
Folgt daraus nicht, dass die von dieser Militärpräsenz erst möglich gemachte Abspaltung der Krim null und nichtig war und somit deren nachfolgender Beitritt zu Russland doch nichts anderes als eine maskierte Annexion? Nein.
[...]
„Annexion“ heißt im Völkerrecht die gewaltsame Aneignung von Land gegen den Willen des Staates, dem es zugehört, durch einen anderen Staat.
[...]
Was auf der Krim stattgefunden hat, war etwas anderes: eine Sezession, die Erklärung der staatlichen Unabhängigkeit, bestätigt von einem Referendum, das die Abspaltung von der Ukraine billigte. Ihm folgte der Antrag auf Beitritt zur Russischen Föderation, den Moskau annahm.
[...]
Gleichwohl war die russische Militärpräsenz völkerrechtswidrig.
[...]
Noch eine weitere Völkerrechtsverletzung ist Russland vorzuhalten. Sowenig das allgemeine Völkerrecht Sezessionen verbietet, weil es deren Urheber nicht verpflichten kann, so unzweideutig verlangt es von den anderen Staaten, die dadurch geschaffene Lage nicht oder jedenfalls nicht vor deren politischer Konsolidierung anzuerkennen.Zwei Tage nach dem Referendum, am 18. März, hat Russland das Abkommen zum Beitritt der Krim unterzeichnet.
[...]
Freilich müssen sich die empörten westlichen Staaten nun an ihre eigenen Nasen fassen. Vor sechs Jahren, am 17. Februar 2008, erklärte die provisorische Zivilverwaltung im Kosovo dessen Unabhängigkeit vom serbischen Zentralstaat. Das verstieß, wiewohl der Internationale Gerichtshof das zwei Jahre später verneint hat, gegen einschlägiges spezielles Völkerrecht, nämlich die Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrats vom Juni 1999, die den Kosovo nach der Nato-Intervention unter die Hoheitsgewalt der Vereinten Nationen gestellt und zugleich die Unverletzlichkeit der serbischen Grenzen garantiert hat. Einen Tag nach dieser Sezession haben England, Frankreich und die Vereinigten Staaten, drei Tage später hat Deutschland den Kosovo als unabhängigen Staat anerkannt. Auch das waren überhastete Akte der Anerkennung und damit völkerrechtswidrige Eingriffe in den Anspruch Serbiens auf Achtung seiner territorialen Integrität. Damals hat Russland den Westen scharf kritisiert, heute spielt es das gleiche Spiel.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 84464.html
l
offline... der neue Luxus


Catrin
Beiträge: 2140

Beitrag29.07.2016, 16:01 von Catrin

Ja, ich weiß, ich bin mal wieder ein Spiel... Kunst ... Verderber *ggg*
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2615

Beitrag29.07.2016, 16:03 von Zulle

Ach, macht doch nix. Bin eh fertig. :mrgreen:
Grüße von Petra, Alma&Edvin

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2276

Beitrag29.07.2016, 16:09 von Charlotte

Zulle hat geschrieben: Bin eh fertig.


Womit?
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Catrin
Beiträge: 2140

Beitrag29.07.2016, 16:17 von Catrin

Charlotte hat geschrieben:
Zulle hat geschrieben: Bin eh fertig.

Womit?

Mit der russischen Kunstszene ... Ich schaue mal gleich, welches Land ich hier in den Thread-Topf werfe, dann darfste wieder, OK?! Besondere Wünsche? Bin ein Kunstbanause...
Frankreich vielleicht *ggg*... daaa könnte ich auch "nett" schreiben. Und du bringt die Edith ein...
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2276

Beitrag29.07.2016, 16:20 von Charlotte

Catrin hat geschrieben:Und du bringt die Edith ein...


da fällt mir wieder "Korrektur" ein :mrgreen:
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Catrin
Beiträge: 2140

Beitrag29.07.2016, 16:23 von Catrin

Charlotte hat geschrieben:
Catrin hat geschrieben:Und du bringt die Edith ein...

da fällt mir wieder "Korrektur" ein 8)

Sch... ööön... das liebe ich und Leute wie dich, Gitta *lach* ...

Das passt aber .. ich wollte noch Bayern vorschlagen. Habe dort nicht das Abi gemacht, wie man unschwer merkt *g*
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2276

Beitrag29.07.2016, 16:31 von Charlotte

Catrin hat geschrieben:Das passt aber .. ich wollte noch Bayern vorschlagen. Habe dort nicht das Abi gemacht, wie man unschwer merkt *g*


tztztz...was hast Du denn zu Bayern schon wieder ...da ist doch nun wirklich alles gut......bis auf, dass die Berge vielleicht die Sicht einengen....oder so.. :mrgreen: :mrgreen:
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2615

Beitrag29.07.2016, 16:44 von Zulle

Catrin hat geschrieben:
Charlotte hat geschrieben:
Zulle hat geschrieben: Bin eh fertig.

Womit?

Mit der russischen Kunstszene ...


Genau. Bild

Zur französischen könnte ich auch ne Menge schreiben, aber erstens müßte der Thread dann anders heißen, z.B. "Frankophobie oder Hollande ist immer der Böse" und zweitens abe isch malheureusement keine Zeit mehr.

Das Kulturbüro hat darum Feierabend und übergibt das alleinige Wort wieder der Abteilung Agitation und Propaganda. Bild
Grüße von Petra, Alma&Edvin

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Catrin
Beiträge: 2140

Beitrag29.07.2016, 17:50 von Catrin

Zulle hat geschrieben:erstens müßte der Thread dann anders heißen,

Je sais - pas de problème ;-) Bin ja propagandistisch sehr kreativ
... wofür die Arbeit in einem franz. Unternehmen doch gut ist :mrgreen:
l
offline... der neue Luxus



Zurück zu „Sammelbecken (Politik, Humor...)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast