Russophobie oder Putin ist immer der Böse ...

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag27.07.2016, 19:35 von Catrin

Mal wieder kein Hundethema oder vielleicht gibt es ja auch im Hundesport, auf Ausstellungen oder unter Züchtern den "bösen Russen" - wäre interessant zu wissen *g*

Mir ist klar, dass meine Meinung (mal wieder) nicht viele teilen werden, aber nichtsdestotrotz schreibe ich.

Der böse Putin ... ultrasympathisch ist er mir nicht (als Person, wobei ein Urteil aus der Ferne schwierig ist), aber mich stört dieses Gehetze der letzten Jahre gegen Rußland, das immer abstrusere Formen annimmt.

Wer es noch nicht mitbekommen hat, Wikileaks hat mal wieder zugeschlagen bzw. Hacker:
Im vorliegenden Fall geht es um die an Wahlbetrug grenzenden Manipulationen der Parteiführung der Demokraten zugunsten des Lieblings von Wall Street Banken und US-Kriegsfalken, nämlich Hillary Clinton.
[...]
Aus E-Mails der demokratischen DNC-Führung, die laut Parteistatuten gehalten ist, in den Vorwahlen gegenüber den eigenen Kandidaten absolut unparteiisch zu sein, wird ohne „Wenn und Aber“ ersichtlich, dass die Parteiführung unter der Decke mit den MSM (Main Stream Medien) alles getan hat, um den ungewollten, aber beim Parteivolk populären Sanders zu verhindern. Im Einzelnen zählt die bisher sehr pro-Hillary orientierte „Washington Post (WP)“ insgesamt neun hinterhältige Methoden auf, die von der DNC-Führung eingesetzt worden sind, um Sanders in der Öffentlichkeit zu diskreditieren. So ging es z.B. auch darum „die Religion von Sanders aufs Korn zu nehmen“.
Quelle: https://deutsch.rt.com/nordamerika/3963 ... d-skandal/
Autor: Rainer Rupp ... gerne mal googeln


Wenn man die Reaktion des "Clinton-Vereins" und DIE deutsche Berichterstattung liest, fühlt man sich sehr an den Tierschutzverein, deren Namen man nicht nennen darf, erinnert ....die Täter werden zu Opfern :
Erneut bekommen wir noch die Bestätigung dafür, dass, wann immer die so genannten „politischen Eliten“ mit „heruntergelassenen Hosen“ erwischt werden, natürlich jemand anders daran Schuld sein muss. Und in den letzten Jahren ist es immer derselbe Erzbösewicht. Na wer schon? Putin natürlich.
Quelle: https://deutsch.rt.com/nordamerika/3963 ... d-skandal/

So titel der Spiegel denn auch ...
Hillary Clintons E-Mail-GAU: Die Spur führt nach Moskau
Wikileaks hat 20.000 E-Mails der US-Demokraten veröffentlicht, die Affäre überschattet Hillary Clintons Krönungsmesse. IT-Experten und das FBI machen russische Geheimdienste verantwortlich.

Vordergründig geht es um rund 20.000 interne E-Mails, die die Enthüllungsplattform Wikileaks pünktlich zum Start des Parteitags der Demokraten veröffentlichte. Sie stammen aus dem Innenleben des DNC, der Parteispitze der Demokraten, und sie legen offen, wie früh führende Demokraten versuchten, Clintons Rivalen Bernie Sanders von der Präsidentschaftskandidatur fernzuhalten.

Hintergründig geht es bei der Debatte um den gehackten Parteiserver um eine fast schon geopolitische Auseinandersetzung. Das Clinton-Lager streut, russische Geheimdienste und womöglich sogar Präsident Wladimir Putin könnten hinter dem Kopieren der E-Mails und ihrer Veröffentlichung stecken. Recherchen von "Experten" hätten dies ergeben, behauptet Clintons Wahlkampfmanager Robby Mook, ohne öffentlich in die Details zu gehen.
Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/h ... 04699.html

Im folgenden geht es dann um Russland, um Putin, um Spionage... aber nicht darum, was denn überhaupt durch die Veröffentlichung aufgedeckt wurde.
Der Spiegel befindet sich in guter Gesellschaft, denn auch der FAZ ist der eigentlich Skandal gerade mal der letzte Abschnitt wert...

Der WikiLeaks-Gründer spricht aus, was wohl nicht nur ich denke:
Wir haben unsere Quelle nicht preisgegeben. Natürlich ist das bloß ein Versuch, in der Angelegenheit noch mehr Verwirrung zu stiften. Die wahre Story besteht darin, was die E-Mails enthalten, und sie zeigen eine Absprache.
Quelle: https://deutsch.rt.com/international/39 ... russische/

Gab es gestern dazu überhaupt irgendeinen Bericht im Fernsehen? Ich finde auf die Schnelle nichts.


Zweites aktuelles (!) Russland-Thema, das mich persönlich ärgert, ist DIE Doping-Affäre.

Für mich gibt es keinen Unterschied zw. Staaten, die Doping "fördern" und Staaten, die Doping billigen, indem sie wegschauen oder nicht richtig testen, gar nicht testen, veraltet testen. Das eine ist so unsportlich wie das andere und genauso verbreitet.

Man sollte sich doch darüber im Klaren sein, dass mit hoher Wahrscheinlich in JEDEM Land gedopt wird. Und man kann nicht mit zweierlei Maß messen. Aber indem man sich bzw. die Medien und die Öffentlichkeit auf Russland konzentriert, lenkt man von anderen Sportlern und Nationen ab... und von alten Vorfällen, die nicht geahndet wurden:
Das Olympia-Rennen von 1988 wurde bereits das schmutzigste Rennen aller Zeiten genannt. Fünf der acht waren gedopt. Diesen Titel kann man auch dem aktuellen 100-Meter-Lauf anhängen. In Lausanne hatten 2015 fünf der sieben Starter eine Doping-Vergangenheit. Man kann sie nicht alle rauswerfen, weil einem sonst die Leute ausgehen, bzw. hier die Sprinter, die konstant unter zehn Sekunden laufen. Die Meetings funktionieren nicht, wenn die Sprinter über zehn Sekunden laufen. Das Volk will 9er-Zeiten sehen.
Quelle: http://sportbild.bild.de/sportmix/2015/ ... sport.html

Wenn man mal googelt stößt man schnell auf die Praktiken in Jamaika, wo erst sei Juni 2015 Bluttests gemacht werden:
Den Anti-Doping-Kampf in Jamaika nehme ich nicht wirklich ernst. Das ist ein in sich abgeschlossener und verschworener Bereich. Da werden alle Tricks angewendet.
[...]
Der Bluttest ist der aktuelle Stand der Technik. Der sollte eigentlich in jeder Sportart gemacht werden
Quelle: http://sportbild.bild.de/sportmix/2015/ ... sport.html
Der sechsfache Olympiasieger Bolt ist mittlerweile nur noch einer von vier Sprintern auf der offiziellen IAAF-Liste der zehn schnellsten 100-Meter-Läufer der Leichtathletik-Geschichte, der noch nicht wegen Dopings gesperrt oder vor Gericht belastet wurde.

Bericht vom 21.07.2013
Quelle: http://www.n-tv.de/sport/Doping-Experte ... 29946.html
Die Entwicklung der 100-Meter-Zeiten seit 2008 [...] ist es, die Simon auch bei Bolt zweifeln lässt - weil in der Folge auch die Konkurrenz einen Leistungssprung gemacht hat. "Jetzt aber ist einer davongerannt, und alle anderen liefen innerhalb kürzester Zeit fast genauso schnell hinterher", sagte Simon: "Das ist einfach nicht plausibel." Zumindest nicht ohne Doping.
Quelle: http://www.n-tv.de/sport/Doping-Experte ... 29946.html
"Könnte es vielleicht sein, dass der Athlet gar nicht richtig von den Kontrollbehörden in den Fokus genommen wird? Dass die Kontrollbehörden vielleicht sogar selber versagen?", gab Simon zu bedenken: "Dass es gar nicht die Wissenschaftler und die Labore sind, die keine Methoden bereitstellen, sondern dass auch gar keine Gelder bereitgestellt werden, um Methoden zu entwickeln?"
Hinzu kommen Vorwürfe, der Internationale Leichtathletik-Verband IAAF halte seit Monaten eine Studie zur WM 2011 im südkoreanischen Daegu zurück, bei der die Doping-Dunkelziffer untersucht wurde. Offenbar sind die Ergebnisse dem Verband nicht genehm, deutete der an der Studie beteiligte deutsche Dopingforscher Perikles Simon im ZDF-Sportstudio (zum Video) an. "Man kann sagen, die Daten werden unter Verschluss gehalten", sagte der Mediziner.

Simon weiter: "Vor ein paar Monaten habe ich erfahren, dass der Welt-Leichtathletikverband diese Daten offiziell gegenüber der Wada (Welt-Anti-Doping-Agentur, Anm.d.Red.) als noch nicht begutachtet bezeichnet. Und wir Forscher werden zurückgerufen." Dabei beziehe sich die IAAF auf eine Vertraulichkeits-Vereinbarung. Die hätten Simon und seine Forscherkollegen im treuen Glauben unterschrieben, "dass wir die Daten publizieren dürfen".
[...]
Der von Simon öffentlich gemachte Umgang der IAAF mit der Dopingstudie zur WM 2011 wirft allerdings noch eine andere Frage auf: die, ob Doper überhaupt entlarvt werden sollen.
Quelle: http://www.n-tv.de/sport/Doping-Experte ... 29946.html

Ich würde ergänzen wollen, ob ALLE Doper entlarvt werden sollen oder (wie gerade zu erleben) nur die Athleten eines Landes, das politisch in eine bestimmte Ecke gedrängt werden soll.

Ich habe jetzt als Beispiel Jamaika gewählt, wo aufgrund der bis Juni 2015 praktizierten Doping-Tests ein Ausschluss der Sportler auch in Frage gekommen wäre. Ist aber nicht passiert!

Bestimmt kann man auch noch andere Länder bzw. Athleten finden - z.B. beim 100m Lauf in Peking - WM 2015:
Hier eine Übersicht, die in Versalien fett gedruckten starten in Peking über 100 Meter:
1. USAIN BOLT (Jamaika), 9,58 Sekunden, unbelastet
2. TYSON GAY (USA), 9,69, ein Jahr Sperre (2013)
3. Yohan Blake (Jamaika) 9,69, drei Monate Sperre (2009)
4. ASAFA POWELL (Jamaika) 9,72, 18 Monate Sperre, verkürzt auf sechs Monate (2013)
5. JUSTIN GATLIN (USA) 9,74, zweimal gesperrt (2001/2006)
6. Tim Montgomery (USA) 9,78, zwei Jahre Sperre (2005)
7. Nesta Carter (Jamaika) 9,78, verdächtigt, aber nicht positiv getestet (2013)
8. Maurice Greene (USA) 9,78, vor Gericht belastet, nicht gesperrt (2008)
9. Ben Johnson (Kanada) 9,79, zweimal gesperrt (1988/1993 lebenslang)
10. Steve Mullings (Jamaika) 9,80, lebenslang gesperrt (2011)
Nun ist Russland ja nicht komplett von den Olympischen Spielen ausgeschlossen worden - aber der Beigeschmack wird bleiben. Für mich als (immer noch) Sport-Fan sehr unfair!
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2637

Beitrag27.07.2016, 20:15 von Zulle

Die bösen Russen. In jedem James Bond-Film ist der Oberfiesling garantiert ein gemeingefährlicher Russe. Ich habe das früher (als ich mir noch gern J.B. ansah) nie verstanden, denn in der DDR war die verordnete Deutsch-Sowjetische Freundschaft (DSF) ein wertvolles, zu pflegendes Gut. In meiner Kindheit und Jugend waren die Russen immer die Guten und die Amis immer die Bösen. Offiziell. Inoffiziell haben wir nach Amerika geschielt und trotzdem unseren DSF-Beitrag gezahlt, die russische Sprache gelernt (nix mehr davon übrig) und inbrünstig melancholische (wunderschöne) russische Volkslieder gesungen.

Jetzt, im „Westen“ sind plötzlich die Amerikaner die Guten und die Russen die Bösen. Manchmal wünsche ich mir das infantile schwarz-weiß-Denken des Ostens zurück. Einfach, weil es so einfach war.
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4681
Kontaktdaten:

Beitrag27.07.2016, 21:43 von Kati&Julie

Da du die Züchter angesprochen hast am Anfang deines Threads.....
Famie's Papa ist Russe und wie jeder weiß liebe ich diesen Rüden! -f-
Generell züchten die Russen immer wieder ganz tolle Hunde!
Bild

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2637

Beitrag28.07.2016, 11:37 von Zulle

Weg von Politik, Hunden und Catrins eigentlichem Anliegen. Hin zur Kultur! Ich weiß, Thema verfehlt. Aber nur ein bißchen. Dostojewski attestierte dem russischen Volk eine Neigung zur Schwermut und eine Lust am Leiden. Darum eine wunderschöne musikalische Kostprobe für all jene, die nur lesen und hören. In leeren Hallen (Vorsicht Metapher) ist die Akkustik übrigens besonders schön.

https://www.youtube.com/watch?v=gcv9DcXmbT8
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag28.07.2016, 11:49 von Catrin

Danke, Petra, da schließe ich mich gerne an... Ben Becker liest “Meinst du, die Russen wollen Krieg?” von
Jewgeni Jewtuschenko ... sehr bewegend und wichtig...
https://www.youtube.com/watch?v=nnPKpyZhBPc
l
offline... der neue Luxus


Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag28.07.2016, 17:31 von Catrin

Eine interessante Ergänzung zu den oben erwähnten geleakten Emails, die mich wieder schmunzelnd an den "namenlosen TSV" denken läßt...
Viellicht wird sich eines Tages die Quelle zu erkennen geben, dies wird ein interessanter Moment sein. Einige Leute würden dann lächerlich aussehen.
[...]
Was nun geschieht ist, dass die Clinton-Kampagne spekulative Anschuldigungen zu den Hacks verbreitet. Dies macht auf ein ernstes Problem aufmerksam, das tief in Hillary Clintons Strategie verankert zu sein scheint: Wenn sie mit einem ernsthaften innenpolitischen Skandal konfrontiert ist, macht sie Russland oder China für die Probleme verantwortlich. Als Präsidentin könnte Clinton so für Konflikte sorgen.
Quelle: https://deutsch.rt.com/nordamerika/3968 ... n-assange/
LESENSWERT!

Nicht schmunzeln mag ich aber über das Thema an sich und die Vertuschung in den deutschen Medien. Wenn diese Aufdeckung von Wikileaks Donald Trump beträfe, würde es rauf und runter gesendet, kommentiert und breit getreten. Dann wäre auch Putin nicht aufgetaucht ... zumindest nicht als Hacker...

Ich habe keine positive Meinung - weder zu Hillary Clinton noch zu Donald Trump.
Aber ich glaube, dass die eventuelle Präsidentschaft eines Donald Trump nicht lange dauern und abrupt enden ... bzw. beendet würde. Das hat die USA ja schon einmal erleben müssen, als jemand nicht "ihre" Interessen vertrat...
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2637

Beitrag28.07.2016, 22:21 von Zulle

Leider kann ich den russischen Pausenclown in mir nicht zurückhalten. Ich habs versucht, ehrlich, aber die unglaublichen Schwestern Tolmachevy haben gewonnen:

Durchhalten bis zum Ende! :P Auch das ist Russland.

https://www.youtube.com/watch?v=ivASIwtHALM
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag29.07.2016, 10:38 von Catrin

Deine Schwestern im Geiste, Petra? *ggg*
Können die auch Polka ... kann den Ton gerade - leider - nicht anstellen...
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Cockermama
Beiträge: 1407
Kontaktdaten:

Beitrag29.07.2016, 10:52 von Cockermama

Leider kann ich den russischen Pausenclown in mir nicht zurückhalten. Ich habs versucht, ehrlich, aber die unglaublichen Schwestern Tolmachevy haben gewonnen:

Durchhalten bis zum Ende! :P Auch das ist Russland.

https://www.youtube.com/watch?v=ivASIwtHALM
Wie lange hast Du gegen den Clown gekämpft?

...also ich oute mich: ich find gut, dass Du nachgegeben hast *lach*

Liebe Grüße,
Nana
Unseriöser Tierschutz? Illegaler Tierschutz?
Infos gerne an: tierschutz-lug-und-trug at mail.de
FB-Gruppe Tierschutz - Lug und Trug?!

Benutzeravatar
Cockermama
Beiträge: 1407
Kontaktdaten:

Beitrag29.07.2016, 10:54 von Cockermama

Deine Schwestern im Geiste, Petra? *ggg*
Können die auch Polka ... kann den Ton gerade - leider - nicht anstellen...
Schade, Catrin, ohne Ton ist es nur halb so schön... *lach*

Liebe Grüße,
Nana
Unseriöser Tierschutz? Illegaler Tierschutz?
Infos gerne an: tierschutz-lug-und-trug at mail.de
FB-Gruppe Tierschutz - Lug und Trug?!

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2637

Beitrag29.07.2016, 11:44 von Zulle

Wie lange hast Du gegen den Clown gekämpft?
Okay ... ich geb's zu, nicht sehr lange. Die russischen Tolmachevy-Sisters mit genau DIESEM Auftritt 2007 auf dem Roten Platz in Moskau habe ich schon vor Jahren als Kuriosum entdeckt (wenngleich natürlich nicht als solches gedacht). Man achte vor allem auf die Körpersprache der Beiden .... otschen charascho! *ggg*.

Mir ist klar, dass das hier im CF keinen Menschen interessiert, weil niemand einen Sinn für so etwas hat. Weder die Cockerbesitzer in der westdeutschen Provinz, noch die ehemaligen Ossis (von denen viele keinen Retro-Humor besitzen). Was eigentlich schade ist, war doch das Katjuscha-Lied einer unserer "Gassenhauer" :P ....

Und weil das Ganze jetzt einen hübschen Abschluss braucht: DAS ist aus den Zwillingen geworden:
Eurovision Song Contest 2014 - russischer Beitrag. Was doch alles so möglich ist. :)

https://www.youtube.com/watch?v=BCNN1JAgWqk
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2346

Beitrag29.07.2016, 11:59 von Charlotte

Was doch alles so möglich ist.
das läßt doch für die eigene Entwicklung noch hoffen :mrgreen: :mrgreen:
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3439

Beitrag29.07.2016, 12:29 von Einstein

Was doch alles so möglich ist.
... wie kommt man von Putin auf den ESC???

otschen charascho !!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2637

Beitrag29.07.2016, 12:49 von Zulle

... wie kommt man von Putin auf den ESC???
Kunst lockert auf. Kunst reflektiert. Kunst schlägt Brücken. Sie ist Humor, auch wenn sie nicht immer fröhlich ist. Sie nimmt jedem Thema seine Schwere, ohne ihm seine Wichtigkeit zu nehmen. Und darum haben auch die Tolmachevy-Sisters, so bedeutungslos sie im Rahmen des aktuellen Weltgeschehens zu sein scheinen, ihre Berechtigung. :)
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3439

Beitrag29.07.2016, 15:20 von Einstein

... wie kommt man von Putin auf den ESC???
Kunst lockert auf. Kunst reflektiert. Kunst schlägt Brücken. Sie ist Humor, auch wenn sie nicht immer fröhlich ist. Sie nimmt jedem Thema seine Schwere, ohne ihm seine Wichtigkeit zu nehmen. Und darum haben auch die Tolmachevy-Sisters, so bedeutungslos sie im Rahmen des aktuellen Weltgeschehens zu sein scheinen, ihre Berechtigung. :)

Kunst und Kultur .... das leuchtet ja ein; das finde ich sehr wichtig und notwendig.

Aber ESC???? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2346

Beitrag29.07.2016, 15:25 von Charlotte

Aber ESC????
:mrgreen: .....das meint sie doch mit Kunst....
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)


Zurück zu „Sammelbecken (Politik, Humor...)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast