Ergebniss der Landtagswahlen

Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Registriert: 24.11.2004, 08:16
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Sabine, Grille, Hummel » 13.03.2016, 22:17

Zulle hat geschrieben:Was mich bewegt .......... hat im Moment nichts mit Hunden zu tun. Als gebürtige Sachsen-Anhaltinerin schäme ich mich heute, hier und jetzt für einen Großteil meiner ehemaligen Landsleute.
Da geht es mir wie Dir. In Rheinland-Pfalz ist der Schock nicht minder!

Wie hieß es vor nicht ganz 10 Minuten in einem Statement von Frau P. - "Wir wollen ja nicht das Anrecht mit zu regieren!"
Frau P. was wollen sie dann? :shock:
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Zulle
Beiträge: 2643
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Zulle » 14.03.2016, 14:37

Charlotte hat geschrieben:Schlimm....aber, das mußt Du jetzt personifizieren und dir sagen "Ohne mich"!!!!!!!!
"Ohne mich!"
Schade, dass dies nicht mehr gesagt haben, oder ? Die Spielregeln der Demokratie sind manchmal schwer auszuhalten. So wie jetzt. Ich unterstelle, dass die Mehrheit der Wähler dieser völkischen Hetzer deren haarsträubend-reaktionäres Parteiprogramm (lang) nicht gelesen und ihr wahres Weltbild nicht verstanden hat. Wer sich allein durch laute Überschriften angesprochen fühlt, merkt nicht (oder zu spät), eine Mogelpackung gekauft zu haben. Wie können Menschen nur so dämlich sein. Immer noch und immer wieder.

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2376
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Charlotte » 14.03.2016, 16:48

Zulle hat geschrieben:Wer sich allein durch laute Überschriften angesprochen fühlt, merkt nicht (oder zu spät), eine Mogelpackung gekauft zu haben. Wie können Menschen nur so dämlich sein. Immer noch und immer wieder.
Ich befürchte vielen Menschen reichen die lauten Überschriften und die scheinbar einfachen Lösungen vieler der derzeitigen Probleme.

Guck Dir in USA D.T. (genannt "die Welle") an.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Zulle
Beiträge: 2643
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Zulle » 14.03.2016, 17:33

Es gibt keine einfachen Lösungen. Wenn es diese gäbe, sehe die Welt anders aus. Und sie gibt es auch dann nicht, wenn man nur laut genug und mit irrem Blick diese vom Podium ruft.

Siehe das andere Krebsgeschwür, D.T., ja der ist monströs, ein Frankenstein, doch man hofft, dass diesem Kerl vorher noch das "Genick gebrochen wird" (symbolisch gemeint). Der hat soviel Dreck am Stecken.

Zulle
Beiträge: 2643
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Zulle » 14.03.2016, 18:07

Populistische Schreihälse haben noch niemals eine Gesellschaft gerettet. Immer nur ins Unglück gestürzt.

(P.S. ich höre jetzt auf. Ist der falsche Thread, der falsche Ort.)

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2376
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Charlotte » 14.03.2016, 18:34

Zulle hat geschrieben:Populistische Schreihälse haben noch niemals eine Gesellschaft gerettet. Immer nur ins Unglück gestürzt.

(P.S. ich höre jetzt auf. Ist der falsche Thread, der falsche Ort.)
......aber Recht hast Du!!!!!!!!!!!....... und es bewegt mich ebenfalls....ist hier bei uns zu Hause gerade ein Dauerthema.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11038
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Buddy » 14.03.2016, 18:46

Zulle hat geschrieben:
Charlotte hat geschrieben:Schlimm....aber, das mußt Du jetzt personifizieren und dir sagen "Ohne mich"!!!!!!!!
"Ohne mich!"
Schade, dass dies nicht mehr gesagt haben, oder ? Die Spielregeln der Demokratie sind manchmal schwer auszuhalten. So wie jetzt. Ich unterstelle, dass die Mehrheit der Wähler dieser völkischen Hetzer deren haarsträubend-reaktionäres Parteiprogramm (lang) nicht gelesen und ihr wahres Weltbild nicht verstanden hat. Wer sich allein durch laute Überschriften angesprochen fühlt, merkt nicht (oder zu spät), eine Mogelpackung gekauft zu haben. Wie können Menschen nur so dämlich sein. Immer noch und immer wieder.
Das habe ich mich bei den Ergebnissen gestern auch gefragt.

Das Erwachen kommt später wenn es zu spät ist.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Catrin
Beiträge: 2141
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Catrin » 14.03.2016, 18:50

Zulle hat geschrieben:Populistische Schreihälse haben noch niemals eine Gesellschaft gerettet. Immer nur ins Unglück gestürzt.
(P.S. ich höre jetzt auf. Ist der falsche Thread, der falsche Ort.)
Wir könnten ja den "Flüchtlingsthread" wiederbeleben... aus aktuellem Anlass... *flöt*
viewforum.php?f=71 War das der?
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14668
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Vera » 15.03.2016, 07:14

Zulle hat geschrieben:
Charlotte hat geschrieben:Schlimm....aber, das mußt Du jetzt personifizieren und dir sagen "Ohne mich"!!!!!!!!
"Ohne mich!"
Schade, dass dies nicht mehr gesagt haben, oder ? Die Spielregeln der Demokratie sind manchmal schwer auszuhalten. So wie jetzt. Ich unterstelle, dass die Mehrheit der Wähler dieser völkischen Hetzer deren haarsträubend-reaktionäres Parteiprogramm (lang) nicht gelesen und ihr wahres Weltbild nicht verstanden hat. Wer sich allein durch laute Überschriften angesprochen fühlt, merkt nicht (oder zu spät), eine Mogelpackung gekauft zu haben. Wie können Menschen nur so dämlich sein. Immer noch und immer wieder.
Wie heisst es an anderer Stelle: wir sind schon mitten drin....

DAS ist etwas, was mich zur Zeit auch sehr bewegt. Und eine Malu Dreyer, die sich geweigert hat, bei der großen Diskussionsrunde mit den Vertretern dieser Partei öffentlich und landesweit zu diskutieren. Dort hätte man sich vielleicht ein klareres Bild von der "Mogelpackung" machen können.....

Deutschland, wohin gehst Du???
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Zulle
Beiträge: 2643
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Zulle » 15.03.2016, 09:06

Eigentlich sollten einige der Forderungen im Wirtschaftsprogramm dieser Partei probeweise in die Realität umgesetzt werden. Nur um den erbosten Kreuzchen-Setzern und nationalstolzen Hütern der abendländisch-christlichen Kultur die Augen (endlich) zu öffnen. Denn Unsozialer und Zerstörerischer geht es kaum. Es raubt mir die Luft. Und wenn man im Nachhinein sieht, WER prozentual den höchsten Anteil der Wählerschaft stellte (wenn es nicht so traurig wäre, müsste man schadenfroh lachen) - genau diese Menschen könnten sich in absehbarer Zeit auf allerunterster Stufe wiederfinden.

Spätestens dann würde ihnen ganz schnell klar werden, dass das hochgehetzte Feindbild, vor denen sie sich sooo sehr fürchteten, ein doch vergleichsweise sehr kleines „Übel“ war.

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9003
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Karin » 15.03.2016, 09:42

Wenn man die Analysen anschaut, liegt das größte Potenzial dieser Partei bei den bisherigen Nichtwählern. 41, 45 und40% ihrer Wähler haben bisher nicht oder Kleinparteien gewählt ( Quelle: Nürnberger Nachrichten vom 15.3.). DIESE Wählerschaft müssen die großen Parteien gewinnen.
Noch seltsamer finde ich die gar nicht so Wenigen, die von ganz links nach ganz rechts gewechselt haben.

LG

Karin

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2376
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Charlotte » 15.03.2016, 10:04

Zulle hat geschrieben:Spätestens dann würde ihnen ganz schnell klar werden, dass das hochgehetzte Feindbild, vor denen sie sich sooo sehr fürchteten, ein doch vergleichsweise sehr kleines „Übel“ war.
Dazu müßte man aber differenziert wahrnehmen und denken können/wollen.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Zulle
Beiträge: 2643
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Zulle » 15.03.2016, 10:25

Charlotte hat geschrieben:Dazu müßte man aber differenziert wahrnehmen und denken können/wollen.
Ja, aber warum tut man das nicht ? Heutzutage stehen einem alle Möglichkeiten der (Vor)information offen. Am "können" kanns nicht liegen - dann wohl am eher am "wollen". Warum reichen so vielen Menschen oberflächliche Parolen ? Noch dazu ausgerufen von z.T. (persönl. Wahrnehmung) ausgesprochen zweifelhaften Personen ?


Auch ehemalige Nichtwähler haben einen Kopf zum Denken. Sie bzw. Wähler von Kleinparteien (letzteres i.d.R. oft Protestwähler) überließen bisher die Geschicke des Landes bequemerweise anderen. Sich zurücklehnend in ihrer Politikverdrossenheit und in der irrigen Annahme, egal, ob man etwas tut oder auch nicht: es ändert sich sowieso nichts. In Teilen etwas dran, trotzdem eine kühne Einstellung. In Sachsen-Anhalt besteht der größte Teil der AFD-Wähler aus Arbeitern und Arbeitslosen. Sie fühlen sich als (deutsches) "Volk“ betrogen und unverstanden. Darum wählten sie eine „Volkspartei“, die bei näherer Betrachtung genau das Gegenteil ist! Warum das linke Lager so deutlich an eine Partei verloren hat, die gänzlich anders ausgerichtet ist, hat sicher damit zu tun, dass es zwischen diesen Parteien offenbar eine erhebliche Schnittmenge im Bereich der Protestwähler gibt.

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2376
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Charlotte » 15.03.2016, 11:51

Zulle hat geschrieben:Sie fühlen sich als (deutsches) "Volk“ betrogen und unverstanden. Darum wählten sie eine „Volkspartei“, die bei näherer Betrachtung genau das Gegenteil ist!
Ich glaube genau dieses ist - insbesondere auf der Grundlage der Flüchtlingsdiskusionen und den daraus vielfach entstandenen irrationalen Ängsten - der Joker AFD.
Ängsten kann man sicher durch Aufkärung, Information, Diskussionen usw. begegenen....irrationalen kaum. Da fallen "Parolen und Co" auf dankbaren Boden.

Meine große Hoffnung ist, dass sich dieser Zustrom an Wähler nicht halten wird, da es nicht wirklich "Stammwähler" gibt, die sich an einer bestimmten politschen Konstanz, Kultur, Struktur ausrichten.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Registriert: 24.11.2004, 08:16
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Was uns bewegt

Beitrag von Sabine, Grille, Hummel » 15.03.2016, 14:06

Charlotte hat geschrieben: Meine große Hoffnung ist, dass sich dieser Zustrom an Wähler nicht halten wird, da es nicht wirklich "Stammwähler" gibt, die sich an einer bestimmten politschen Konstanz, Kultur, Struktur ausrichten.
Diese Hoffnung habe ich leider nicht!
Dieser Gedanke herrschte schon in Bezug auf Pegida! Man hat das Ganze nicht ernst genommen und war dann erschrocken und hilflos ob deren Auswüchsen und Auswirkungen! Diejenigen die sie mit ihren Parolen erreichen sind identisch mit denen, die in den 30er Jahren eine Stimme gefunden hatten, die sich für sie einsetzte. Ist doch auch ein einfaches Rezept! Man greife die Ängste der Menschen auf und setze es lautstark in Szene. Was gleichzeitig in Parteiprogrammen steht liest keiner, denn man glaubt ja durch die "Reden" informiert genug zu sein! Spielt mal nun excellent mit der Kunst der Retorik - und das kann diese Art von Menschenfängern hervorragend - laufen einem die angesprochen Bevölkerungsschichten hinter her! Und die Sogwirkung funktioniert!

Und Stammwähler gibt es nicht mehr! Die ürsprüngliche AfD setzte sich aus namhaften Köpfen der etablierten Parteien zusammen! Die sind mittlerweile alle abgetaucht, seid die AfD im Zuge der Pegidabewegung ihr wahres Gesicht gezeigt hat!
Die jetzigen führenden Köpfe wissen genau wie sie mit ihrer Anhängerschaft umzugehen haben, um der Stachel in der politische Landschaft zu bleiben!
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

cockerhannes
Beiträge: 81
Registriert: 03.04.2013, 07:26
Wohnort: Saalekreis

Re: November ist - was man daraus macht...

Beitrag von cockerhannes » 15.03.2016, 14:16

Mal schauen was sich ergibt. Die AfD muss Ihre Versprechen auch erst mal umsetzen können.

LG H.-G.

Antworten