Freiheit vs. Sicherheit?

Benutzeravatar
Dominik
Beiträge: 944
Registriert: 10.07.2009, 13:10
Wohnort: Mittelfranken

Re: Freiheit vs. Sicherheit?

Beitrag von Dominik » 28.11.2015, 10:26

Einstein hat geschrieben:
@ Dominik - was sind für dich freie Staaten?
China mit ihrer langjährigen Ein-Kind-Politik, auch wenn diese gerade auf eine "1,5-Regelung" :mrgreen: o.ä. erweitert wurde?
Russland u.a. mit all seinen Problemen im Rahmen von medialer Freiheit?

Ich glaube wir leben alle in Überwachungsstaaten, auch wenn es vielleicht in dem ein oder anderen Staat mehr Möglichkeiten gibt sich der Überwachung bewusst zu sein.
Da hast Du mich missverstanden. China und Russland habe ich als Beispiele für eben nicht freie Staaten angeführt, bei denen Terror eben an der Tagesordnung ist, obwohl sie überwachen ohne Ende.
LG
Dominik mit Cockermädchen Emma, Blue und Luna,
den Cockerengeln Zyra und Pinni ganz tief im Herzen, (tauber) Katze Nala und zahnloser Maine Coon Mayla

http://www.emma-cocker.de

"In the history of the world there is but one thing money cannot buy - the wag of a dogs tail." J. Billings

Benutzeravatar
Bella
Beiträge: 1458
Registriert: 21.11.2006, 11:49

Re: Freiheit vs. Sicherheit?

Beitrag von Bella » 28.11.2015, 14:43

Thomas hat geschrieben:Den um sich greifenden Terrorismus halte ich für wesentlich gefährlicher; und du willst doch jetzt wohl nicht die französische Regierung mit der neu gewählten polnischen gleichstellen? :shock:
Nein, natürlich nicht, das habe ich doch auch nirgendwo geschrieben.

Es ging darum, dass leider die Gefahr besteht, dass Regierungen im Zuge solcher Terrorakte sukzessive versuchen, die Grundrechte einzuschränken.
Siehe Vorratsdatenspeicherung oder wie in Frankreich das in die Wege leiten einer Verfassungsänderung, die im Normalfall nicht möglich gewesen wäre.
Dem Volk wird vorgegaukelt, dass damit die innere Sicherheit erhöht werde - was faktisch aber nicht der Fall ist.

Absolute Sicherheit wird es nie geben und die meisten Verschärfungen verfolgen eher andere Ziele.
Weder Vorratsdatenspeicherung oder Rasterfahndung haben bisher größere Verbechen verhindern können.

Unsere Grundrechte sind etwas, worauf wir sehr sorgfältig achten müssen und das wir nicht unserer Angst opfern dürfen.
Liebe Grüße
Bella

Benutzeravatar
Solveigh
Beiträge: 11
Registriert: 07.10.2016, 12:36
Wohnort: Freiburg

Re: Freiheit vs. Sicherheit?

Beitrag von Solveigh » 07.10.2016, 13:11

Es ist eine schwierige Situation, da dieses Durchgreifen ja auch gerade in Frankreich Teil des Wahlkampfes ist.
Aber eine Beschneidung der Bügerrechte ist eindeutig erkennbar und das ist erschreckend!
Gewohnheiten sind zuerst Spinnweben, dann Drähte.
Fernöstliche Weisheit

Antworten