Politik-Rubrik im Cockerforum?

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3485
Registriert: 07.03.2012, 16:09

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Einstein » 19.11.2015, 12:53

Zulle hat geschrieben:Bild

Kleine Ablenkung durch den Postillon:

http://www.der-postillon.com/2015/11/9- ... e-ein.html

Humor ist, wenn man trotzdem lacht???? :roll:
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Zulle
Beiträge: 2644
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Zulle » 19.11.2015, 13:33

Ein kleines bißchen schon. Es müssen ja keine Schenkelklopfer sein. Ein diskretes Lächeln vielleicht ....Ist der hier besser ? Hat was mit Tieren zu tun.
http://www.der-postillon.com/2015/11/ma ... ingle.html

Benutzeravatar
Heidi-Joe
Beiträge: 53
Registriert: 17.01.2008, 15:53

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Heidi-Joe » 19.11.2015, 13:39

:lol: :lol: :lol:

Catrin
Beiträge: 2141
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Catrin » 19.11.2015, 14:05

Achtung - leider nicht zum Lachen!

Eine z.T. andere Sichtweise auf das Attentat, die Drahtzieher, die Medien, die NATO, USA, ... etc.
https://deutsch.rt.com/europa/35620-con ... terror-in/
l
offline... der neue Luxus


Zulle
Beiträge: 2644
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Zulle » 19.11.2015, 14:35

In Zeiten wie diesen, nach sozial-gesellschaftlich-politisch aufwühlenden Ereignissen wie Attentate, Amokläufe u.a. meldet sich immer eine große Zahl von Experten/Spezialisten der verschiedensten Sparten zu Wort, welche mediale Intensivkurse in puncto Hintergrunderfassung, Aufklärung, Überlegungen zum Thema usw. liefert. Oft wird gar nicht viel Neues verkündet, aber es wird verkündet, Zusammenhänge rücken wieder in das Bewußtsein und regen zum Nachdenken an.

Sein letzter Satz macht dann doch wieder Hoffnung:

!Ich bin kein Lutheraner, nicht einmal Katholik, aber hier halte ich es mit einem Spruch des Wittenbergers: Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen"

Benutzeravatar
Bella
Beiträge: 1457
Registriert: 21.11.2006, 11:49

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Bella » 19.11.2015, 15:06

Das Drama im Nahen Osten hat seinen Anfang schon 1916 mit der Zerschlagung des Osmanischen Reiches genommen. Seit dem haben westliche Mächte ihre Finger dort im Spiel. Wo es um Öl, Macht und eigene politische Interessen geht, scheint alles egal zu sein. Die verbrecherischen Idioten von IS währen sich zwar im 'heiligen Krieg', aber um Religion geht es dabei eigentlich überhaupt nicht. Der Wahnsinn hat sich längst verselbstständigt... aber wenn man ein bisschen weiter zurückblickt, ist das mit der Schuldfrage nicht mehr so eindeutig zu beantworten.

Russia today wäre jetzt allerdings nicht unbedingt meine Quelle, auf die ich mich beziehen würde :wink:
Liebe Grüße
Bella

Catrin
Beiträge: 2141
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Catrin » 19.11.2015, 16:39

Bella hat geschrieben:Russia today wäre jetzt allerdings nicht unbedingt meine Quelle, auf die ich mich beziehen würde :wink:
Warum?
Zur Abwechslung mal keine pro-amerikanische Mainstream-Quelle. Denken sollte man eh selbst... aber Vorsicht:

Bild
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Bella
Beiträge: 1457
Registriert: 21.11.2006, 11:49

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Bella » 19.11.2015, 17:20

Bei US-kritisch bin ich bei dir... aber ein news-mix mit russischer Propaganda schmeckt mir auch nicht besser :wink:

Bei deinem Spruch mit dem Denken, fällt mir ein Zitat ein, dass ich mal in meinen footer stellen wollte:
Die mutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken - laut! Angeblich von Coco Chanel -a- (ohne Quellenangabe).
Liebe Grüße
Bella

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1999
Registriert: 11.02.2005, 15:30
Wohnort: Möhnesee/NRW

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Thomas » 19.11.2015, 18:03

Die mutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken - laut!
Aber wehe, man äußert etwas, was politisch nicht korrekt ist.

Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Bella
Beiträge: 1457
Registriert: 21.11.2006, 11:49

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Bella » 19.11.2015, 18:22

:D darum steht ja auch DENKEN in dem Zitat von Madam Chanel :wink:
Liebe Grüße
Bella

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2377
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Charlotte » 19.11.2015, 18:31

Bella hat geschrieben:Bei deinem Spruch mit dem Denken, fällt mir ein Zitat ein, dass ich mal in meinen footer stellen wollte:
Die mutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken - laut! Angeblich von Coco Chanel (ohne Quellenangabe).
.... früher war Peter Waldmann mit seinem Standardwerk: "Terrorismus: Provokation der Macht" für mich eine große Hilfe, unaufgeregt und eher nüchtern - außerhalb der "Nachrichtenexperten" - die Grundstrukturen von Terrorismus zu verstehen.

Aber vor dem "Selbst-denken" hat es auch nicht befreit, :) aber viel dazu beigetragen.
Allerdings denke ich oft noch (zu) leise.
Zuletzt geändert von Charlotte am 19.11.2015, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1999
Registriert: 11.02.2005, 15:30
Wohnort: Möhnesee/NRW

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Thomas » 19.11.2015, 18:40

Hallo zusammen,
zur Auflockerung noch etwas von der bitterbösen Postillon Satire:
http://www.der-postillon.com/2015/11/fr ... ewalt.html
Passt gut zu dem, was ein Kollege, der 1980 aus dem Libanon floh, heute sagte:
Die ganze Welt schreit auf wegen der Anschläge in Paris, aber im nahen Osten hält man das für normal...

Grüße
Thomas
Zuletzt geändert von Thomas am 19.11.2015, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1999
Registriert: 11.02.2005, 15:30
Wohnort: Möhnesee/NRW

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Thomas » 19.11.2015, 18:40

Doppelt

Catrin
Beiträge: 2141
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Catrin » 19.11.2015, 19:02

Thomas hat geschrieben:Aber wehe, man äußert etwas, was politisch nicht korrekt ist.
Dann landet man oft schneller in einer Ecke, als man "SELBST DENKEN" kann - abhängig von der Äußerung und des Gegenüber in der rechten, linken, pro-russischen, verschwörungstheoretischen etc. Ordnung muss halt sein *g*
"Ein Anschlag auf Zivilisten in Europa verstößt gegen die Spielregeln, die klar besagen, dass sich zivile Opfer auf Länder des Nahen Ostens - insbesondere Irak und Syrien - zu beschränken haben"
Quelle:http://www.der-postillon.com/2015/11/fr ... ewalt.html
Traurig und zynisch, aber in meiner Wahrnehmung ist es so ...

Dazu passt dieser nicht satirische Artikel "Die Werte-Heuchler!", womit die Autorin evtl. auf den ersten Blick in der antisemitischen Ecke landet. Allerdings ist sie selbst Jüdin...
http://sicht-vom-hochblauen.de/die-werte-heuchler/
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Bella
Beiträge: 1457
Registriert: 21.11.2006, 11:49

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Bella » 19.11.2015, 19:59

Die Zeichnung von Petra zum Thema 'world media' trifft es doch genau.

Dazu gab es auch einen Postillion-Artikel... Frankreich startet als 'Vergeltung' einen neuen Militärangriff auf Syrien, der Postillion schreibt (sinngemäß, ich kann es gerade nicht suchen): der Westen bringt den Krieg wieder dorthin, wo er hingehört.
:o
Liebe Grüße
Bella

Zulle
Beiträge: 2644
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Politik-Rubrik im Cockerforum?

Beitrag von Zulle » 19.11.2015, 20:11

Bella hat geschrieben:Die Zeichnung von Petra zum Thema 'world media' trifft es doch genau.
Auweia, ich habs befürchtet. Die Zeichnung ist natürlich nicht von mir! Quelle: Künstler reagieren auf Attentat (Internet). Ich habe zwar EXTREEEEM viele Talente :lol: , *Vorsicht Ironie*, aber zeichnen kann ich nicht.
Charlotte hat geschrieben:.... früher war Peter Waldmann mit seinem Standardwerk: "Terrorismus: Provokation der Macht" für mich eine große Hilfe, unaufgeregt und eher nüchtern - außerhalb der "Nachrichtenexperten" - die Grundstrukturen von Terrorismus zu verstehen.
Gibt es denn so etwas wie verallgemeinernde Grundstrukturen (die inhaltlich ein ganzes Buch füllen) ? Obwohl Ideologien, als auch Beweg,- und Hintergründe terroristischer Handlungen doch so grundverschieden sind ? Kann man den (gegen das eigene System gerichteten) RAF-Terrorismus mit jenem Terrorismus (ethnische, religiöse Konflikte) vergleichen, mit dem wir es heute zu tun haben ? Ich meine, ist das Buch immer noch hilfreich, um die Welt von HEUTE zu verstehen ?

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
P.S. darf ich meine heuchlerische bleu-blanc-rouge-Kerze trotzdem noch eine Weile brennen lassen ? :)

Antworten