Politik-Rubrik im Cockerforum?

Benutzeravatar
TC Stahl
Beiträge: 691
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag22.10.2015, 20:54 von TC Stahl

Ich habe jetzt schon von ein paar Mitgliedern mitbekommen, dass sie eine Rubrik für politische Themen auch im Cockerforum nutzen würden.

Da es sich dabei aber eher um ein Nebenthema handelt, möchte ich diesen Vorschlag mal in die Runde werfen und euch fragen. Allerdings bitte mit entsprechenden Argumenten. Einfach nur Ja oder Nein hilft mir bei dieser Entscheidung nicht so sehr weiter.

Und jetzt ihr :-)
Euer Admin :)

Die Freiheit des Einzelnen findet ihre Grenzen bei den Rechten der Anderen.

Benutzeravatar
Edda & Sadie
Beiträge: 1947

Beitrag23.10.2015, 10:25 von Edda & Sadie

Ui,ui,ui! Dieses ist ein Cockerforum. Der gemeinsame Nenner der User sind Hunde/Cocker. Und das ist auch gut so.
Politische Meinungsbildung in einem Hundeforum halte ich eher für problematisch. Ich sehe vor meinem geistigen Auge schon eine verbale Schlammschlacht um Themen wie Kanzlerin, Flüchtlinge etc. Die Hemmschwelle im Netz ist gering, um mal eben was loszutreten. :?
Laßt uns doch weiter über unsere Cocker etc. schreiben.
Meine Meinung: wer Demokratie will, muss auch seinen Popo hochkriegen und dafür etwas tun. Am besten "face to face". Reden hilft. :)

LG Edith
Edith mit Sadie und Cocker Lukas im Herzen
Bild

Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Wohnort: Südwestpfalz

Beitrag23.10.2015, 11:41 von Sabine, Grille, Hummel

Halt ich persönlich nicht viel von.
Das ist ein Hundeforum. Wer sich politisch involvieren möchte findet dafür Plattformen.
Und eigentlich möchte ich die politische Gesinnung von Usern nicht wissen.
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3387

Beitrag23.10.2015, 12:16 von Einstein

Sabine, Grille, Hummel hat geschrieben:....
... eigentlich möchte ich die politische Gesinnung von Usern nicht wissen.


Geht mir genauso.

Meine Omi hat früher immer gesagt: Politik, Religion und Sex iss jedem seins und dat soll et auch bleiben!
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 2036
Wohnort: Magdeburg

Beitrag23.10.2015, 13:13 von Amigo

Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen und bin gegen eine Politik- Rubrik. Die Idee, neben dem Cockerthemen auch andere Interessens- Rubriken der User anzusiedeln, um die Forumsvielfalt zu erhöhen finde ich prinzipiell gut. Speziell eine Politik Rubrik birgt meiner Ansicht nach aber zu viel Konfliktpotenzial. Es wäre schade, wenn zwischen dem gemeinsamen Interesse der User zum Hund/ Cocker die verschiedenen politische Ansichten stehen würden.

Sollte die Politik- Rubrik aber das Ziel verfolgen eine Partei zu gründen, welche für die Rechte der Cocker/Hunde eintritt, wäre die Ansiedlung hier im Forum aber nochmal eine Überlegung wert. :wink: duckundwech

LG Jessica mit Amigo
Bild

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag23.10.2015, 21:49 von Catrin

Ich würde so eine Rubrik befürworten.

Es gibt auch bei Hundethemen Meinungsverschiedenheiten (*hust*) und die laufen idR auch gesittet ab. Zur Not wird begrünt...

Es gibt doch auch politische Themen, die unsere Hunde betreffen, zB TTIP, Tierversuche, Maulkorbpflicht.

Ich hatte beim Einstellen der Wiki-Doku nach so einer Rubrik gesucht, die allgemeine Themen betrifft und trotzdem evtl. für einige interessant ist.

Da ich keine Zeit für zig Foren habe, fände ich - ganz egoistisch - eine größere Themenvielfalt schön. Wer nicht mag, muss ja nicht mitlesen. Ich lese und bes. schreibe auch nicht zu jedem Thema.
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 10789

Beitrag25.10.2015, 08:16 von Buddy

Ich sehe es ähnlich wir Catrin, allerdings habe ich einige Bedenken in Richtung Moderation.

Schon jetzt haben einige Probleme mit Moderationen von uns und wenn es dann um politische Themen geht wird es denke ich noch schwieriger für User Moderationen zu aktzeptieren denke ich
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Shorty
Beiträge: 1615

Beitrag25.10.2015, 13:30 von Shorty

Ich sehe es wie Catrin.
Probleme mit der Moderation sehe ich weniger. Jedem seine Meinung und das bitte in einem gesitteten Ton.

Schönen Sonntag
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten

Benutzeravatar
Mambine
Beiträge: 1234

Beitrag26.10.2015, 12:03 von Mambine

Ich bin gegen eine Politik-rubrik.

Soweit Politik mit Hunden zu tun hat (Hundesteuern, TS u.Ä), taucht es sowieso hier auf und ist ok, aber Politik im Allgemein bläht das Forum nur unnötig auf.
Herzliche Grüße

Ulrike und Mambo

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2616

Beitrag26.10.2015, 13:32 von Zulle

Wenn Thomas ein politisches Thema eröffnen würde und hierbei persönlich eine faktenbasierte, kontrollierte und überlegte Moderation/Leitung übernimmt, könnte man darüber nachdenken. Ich erinnere an das interessante "Was-darf-Satire-Gespräch". Eine jedoch ihrer Eigendynamik überlassene Stammtischrunde über brisante politische Themen halte ich für keine gute Idee.
Grüße von Petra, Alma&Edvin

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag26.10.2015, 13:55 von Catrin

Gerade Thomas hatte ja ein paar Mal politische Themen angestoßen, zB PRISM, NSA. Mir ging es um solche Themen und nicht um Parteizugehörigkeiten.

Aber es muss ja nicht sein. Es gibt hier genügend interessante Hundethemen mit großer Forenbeteiligung...
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Uschi
Beiträge: 1696
Wohnort: BaWü

Beitrag27.10.2015, 11:24 von Uschi

Och nö, nicht auch noch Politik in diesem Forum. Darüber rege ich mich täglich genug auf. Muss hier nicht auch noch sein.
Ich beantrage eine politikfreie Zone :lol:
Uschi mit Luna von der Kühtzenhöhe (und Kessy und Douscha im Herzen)

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag27.10.2015, 13:02 von Catrin

TC Stahl hat geschrieben:Ich habe jetzt schon von ein paar Mitgliedern mitbekommen, dass sie eine Rubrik für politische Themen auch im Cockerforum nutzen würden.

Wie hast du das denn mitbekommen? Wurde es dir mitgeteilt?
Frage deshalb, weil ich mich wundere, dass sich die Betreffenden hier nicht beteiligen. Ich hatte diesbzgl. keinen Wunsch geäußert.
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
TC Stahl
Beiträge: 691
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag03.11.2015, 09:55 von TC Stahl

Catrin hat geschrieben:
TC Stahl hat geschrieben:Ich habe jetzt schon von ein paar Mitgliedern mitbekommen, dass sie eine Rubrik für politische Themen auch im Cockerforum nutzen würden.

Wie hast du das denn mitbekommen? Wurde es dir mitgeteilt?
Frage deshalb, weil ich mich wundere, dass sich die Betreffenden hier nicht beteiligen. Ich hatte diesbzgl. keinen Wunsch geäußert.

Das geschah meistens in PNs so nebenher. Über einen längeren Zeitraum. Deshalb auch dieser Thread - gibt ja durchaus unterschiedliche Meinungen dazu.
Euer Admin :)

Die Freiheit des Einzelnen findet ihre Grenzen bei den Rechten der Anderen.

Benutzeravatar
Shorty
Beiträge: 1615

Beitrag03.11.2015, 23:03 von Shorty

..........und da stellt sich mir die Frage, noch dazu am späten Abend,

Gibt es eine Politik-Rubrik in Zukunft?

Eine diskussionsfreie Nacht wünscht
Marlis
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten

Benutzeravatar
TC Stahl
Beiträge: 691
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag04.11.2015, 10:21 von TC Stahl

Ich denke noch darüber nach. Wenn, vermutlich die schon vorgeschlagene qualitative Variante. Oder eine Art Sammelbecken für alles, was nicht Cocker ist.

Eventuell verbinde ich das zusätzlich auch mit dem Journal. Diesbezüglich habe ich bereits konkrete Pläne. ;-)
Euer Admin :)

Die Freiheit des Einzelnen findet ihre Grenzen bei den Rechten der Anderen.


Zurück zu „Sammelbecken (Politik, Humor...)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast