Wann man Kommentare im Internet (nicht) lesen sollte

Benutzeravatar
TC Stahl
Beiträge: 691
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag18.03.2013, 19:10 von TC Stahl

Wer mal bei Spiegel-Online und Co. ins Forum schaut, weiß, wovon die Rede ist :wink:

http://www.tiuz.de/wann-man-kommentare-im-internet-nicht-lesen-sollte/

Wie seht ihr das?

Wie immer freue ich mich, wenn ihr den verlinkten Artikel über Facebook, Twitter und Co. weiter verbreitet (Buttons am Ende des Textes). Kommentare sind natürlich auch erwünscht
Euer Admin :)

Die Freiheit des Einzelnen findet ihre Grenzen bei den Rechten der Anderen.

Benutzeravatar
thurma
Beiträge: 2324

Beitrag29.04.2013, 08:14 von thurma

Ich sehe das in mancher Hinsicht als Mentalitätsproblem, ganz stereotyp, in einem Land leben, in dem sich nicht zu Inhalten, sondern zu den Ressentiments verhalten wird. Gerade bei den Kommentarfunktionen von Artikeln kommt zum Ausdruck, was unter Meinungsfreiheit verstanden wird. Wen wundert es, dass bei Drohungen, Klagen, Beschimpfungen viele Blogger den Weg wähle,n die Zuschriften einfach zu veröffentlichen.

Ein sehr eindrucksvolles Beispiel, bei dem man sich dann fragen kann, wie es manchem "Provokateur" gelingt, etwas nicht persönlich zu nehmen oder in der Art und Weise persönlich zu nehmen, sich von vielem zu distanzieren:
http://henryk-broder.com/hmb.php/blog/categories/C18


Zur Presse:
http://www.tagesschau.de/ausland/report ... te102.html

Die letzten Jahre konnte man beispielsweise in der deutschen Presse spürbar erleben, wie man Ausländerfeindlichkeit für den eigenen Zweck pusht und wie Meinungsmache an den Inhalten vorbei eingesetzt wird:
http://www.20min.ch/panorama/news/story ... d-14432298

LG
Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten
ist in den Hunden enthalten. F.K.
Pfotenabdruck von Maria und Meute


Zurück zu „Logbuch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast