Körpersprache beim Hund.....

Antworten
eifel
Beiträge: 215
Registriert: 10.06.2013, 15:29

Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von eifel » 04.11.2016, 09:53

hallo ihr Lieben , ich bin auf der Suche nach einem gute Buch zum Thema Körpersprache beim Hund, ich hab schon ein paar gefunden bin mir aber nicht sicher ob das was ist :( . Vielleicht kann mir einer von euch ein Buch empfehlen . oder kennt vielleicht jemand dieses Buch : Die Körpersprache der Hunde Wie Hunde uns ihre Welt erklären
Wardeck-Mohr, Dr. Barbara aus dem Kynos verlag? Vielen Dank schon mal .... -w-
Gabi mit Erni

Das Leben ist schön , von einfach war nie die Rede!

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2376
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von Charlotte » 04.11.2016, 12:40

Ich finde ja auch den Klassiker von Turid Rugaas "Calming Signals" ...Die Beschichtigungssignale der Hunde..
recht gut.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11038
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von Buddy » 04.11.2016, 15:29

Wenn ich ehrlich bin finde ich Seminare und Vorträge zu dem Thema mit Videos besser.

Ich bin der Meinung das man anhand von einzelnen Bildern wie im Buch nicht so viel erkennt.

Eine Situation in einem Video kann man viel besser analysieren. Da sieht man auch die Kleinigkeiten.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

eifel
Beiträge: 215
Registriert: 10.06.2013, 15:29

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von eifel » 04.11.2016, 16:00

Ja da stimme ich dir voll zu ,ich war auf einem Seminar und es war super spannend und lehrreich .Genau deshalb möchte ich mich noch mehr damit befassen .
Gabi mit Erni

Das Leben ist schön , von einfach war nie die Rede!

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11038
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von Buddy » 04.11.2016, 16:53

Wo warst du ?
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

eifel
Beiträge: 215
Registriert: 10.06.2013, 15:29

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von eifel » 04.11.2016, 17:07

Wurde von meiner Hundeschule angeboten , habe eine sehr engagierte Trainerin .Wir haben auch ganz tolle Videos aufgenommen so das man die Situation noch mal ganz genau anschauen konnte .Da ich aber im Moment aus persönlichen Gründen eine HuSchu Pause machen muss :( würde ich gerne ein bisschen was zu dem Thema lesen .
Gabi mit Erni

Das Leben ist schön , von einfach war nie die Rede!

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9003
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von Karin » 04.11.2016, 20:11

Dummerweise schalten im Ernstfall die Hunde nicht in den Zeitlupenmodus, so dass man alles analysieren und richtig reagieren kann. Ducken kann Anschleichen bedeuten oder auch mal sich klein machen, verschwinden wollen.
Ich habe von Giulio unheimlich viel gelernt auf dem Gebiet. Mittlerweile bin ich auch ziemlich sicher, dass ich einen sich anbahnenden Konflikt bei MEINEN Hunden erkenne, fremde möchte ich nicht daraufhin analysieren.
Manche Hundetypen sind auch schwerer zu lesen, Hängeohren oder ausgeprägte Gesichtsfalten bzw sehr straffe Haut im Grsicht erschweren die Interpretation der Mimik. Es gibt Rassen, die die Rute immer tief tragen ( Windhunde) und solche, die sie immer über dem Rücken oder aufgerichtet tragen ( Terrier, nordische Hunde oder Spitze).

LG

Karin

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11038
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von Buddy » 04.11.2016, 23:11

Ich war zu einem Seminar das hieß Hündische Kommunikation. Aus dem Seminar habe ich sehr viel für mich und meine Hunde mitnehmen können.

Ich beobachte sie gerne in ihrer Kommunikation. Auch weil ich gelernt habe das sie die Sprache des Friedens sprechen.

Mit Yuri habe ich einen Hund den man sehr schön lesen kann und an seinen Reaktionen schnell sieht was da kommt
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14668
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von Vera » 04.11.2016, 23:38

ich habe schon 2 x so ein "life-Seminar" mitgemacht und die anschliessende Video-Analyse fand ich sehr spannend.

Allerdings habe ich auch gemerkt, dass mich die Kommunikation von fremden Hunden untereinander nicht so sehr interessiert - für mich ist wichtig, was im Zusammenhang mit meinen Beiden passiert.

Bei Pebbles bin ich mir sehr sicher: die kann ich überall hinlassen und jeden Hund (der nicht ganz offensichtlich in böser Absicht auf sie zugestürmt kommt) zu ihr hinlassen. Sie hat eine sehr souveräne und positive Ausstrahlung.

Bei Winnie muss ich schon mal hinsehen, wenn er frei läuft. Es kommt immer wieder vor, dass er aus Unsicherheit die Klappe aufreisst, wenn der andere Hund souverän ist, geht er auch sehr schnell in freundliches Verhalten über.

Bücher über Körpersprache habe ich in meinen Anfängen auch gelesen, Calming Signals vor allem....
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Benutzeravatar
jogger
Beiträge: 7
Registriert: 26.06.2017, 14:54

Re: Körpersprache beim Hund.....

Beitrag von jogger » 26.06.2017, 15:44

Buddy hat geschrieben:Wenn ich ehrlich bin finde ich Seminare und Vorträge zu dem Thema mit Videos besser.

Ich bin der Meinung das man anhand von einzelnen Bildern wie im Buch nicht so viel erkennt.

Eine Situation in einem Video kann man viel besser analysieren. Da sieht man auch die Kleinigkeiten.
Sehe ich auch so
war letztes jahr schon auf einem seminar, welches auch von einer hundeschule angeboten wurde.
Möchte im Herbst nochmal gehen
-w- Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.

Antworten