Hundebett für Welpen (ab 8 Wochen)

Cooky
Beiträge: 4

Beitrag27.10.2015, 17:00 von Cooky

Hallo an alle erfahrenen Cocker-Besitzer,
in wenigen Wochen bekommen wir unseren dann 8 Wochen alten Welpe. Derzeit sind wir auf der Suche nach einem passenden Hundebett. Wir haben uns bereits eine klappbare Stoffbox gekauft, jedoch noch kein Hundebett. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was könnt ihr empfehlen bzw wovon ratet ihr eher ab?
Vielen Dank im Voraus
Roland

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag27.10.2015, 17:38 von Catrin

Wie du hier wahrscheinlich lesen wirst - je nach Beteiligung - sind Hundebetten "Geschmacksache" ...

Wir haben die Kudde von Sabro http://www.sabro.de/Hund/Schlafplaetze/ ... ginal/5300
Sie ist vielleicht jetzt noch zu groß, aber der Kleine wächst ja rasch. Ich habe keine Erfahrung mit Kudde und Welpen und weiß daher nicht, wie resistent sie gegen eventuelles Nagen ist...
Darin haben wir die Einlagen von Sabro (Mumin und/oder Polarpad) und ein Kissen von Zooplus, da sich gut zerwühlen läßt (und gut absaugen und waschen - wichtig für uns).

Es gibt hier aber auch Hunde, die die Kudde ablehnen.
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Mambine
Beiträge: 1256

Beitrag27.10.2015, 18:32 von Mambine

Für einen Welpen würde ich etwas nettes, aber preiswertes kaufen: Erfahrungsgemäß zerlegen sie ihr erstes Körbchen. Deswegen kann es auch ruhig etwas kleiner sein, als für einen erwachsenen Cocker. Für das nächste Körbchen würde ich dann mehr Geld ausgeben und auf gute Polsterung und Abwaschbarkeit achten, wie bei einer Kurde oder einem Bett von Padsforall. Dort kann man die Bezüge in allen möglichen Farben nach Geschmack wählen.
Herzliche Grüße

Ulrike und Mambo

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2639

Beitrag27.10.2015, 18:42 von Zulle

Ich finde, dass ein Welpenbett kuschelige Gemütlichkeit präsentieren sollte.

Beispiel:
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundeb ... ten/202441
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundeb ... ett/440050

Weich, voluminös und nicht zu großräumig. Eine Kudde ist ein kühles, ästhetisches (und praktisches) Hundebett, was ich erst später anschaffen würde (wenn überhaupt). Meine Hunde finden die Kudde (leider) doof und legen sich nur mir zuliebe hin und wieder rein.
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

chelsea
Beiträge: 1906
Wohnort: nähe Freiburg i. Brsg.

Beitrag27.10.2015, 19:04 von chelsea

8 wochen alt???
--------------------

Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4692
Kontaktdaten:

Beitrag27.10.2015, 19:35 von Kati&Julie

Für einen Welpen empfehle ich keine Kudde... die wird sowieso kaputt....
meine Welpen buddeln liebend gerne in den Ecken, überall haben wir schon Löcher...
würde für die erste Zeit wirklich eher was preiswerteres empfehlen...
Bild

Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Wohnort: Südwestpfalz

Beitrag27.10.2015, 19:51 von Sabine, Grille, Hummel

8 wochen alt???
Wieso?

Ich hab dieses Modell:
http://www.padsforall.de/hund/hundebett ... mitat?c=16
aber die Kunstledervariante mit plüschigem Teddyfellkissen.
Vorteil: abwaschbar und ziemlich resistent gegen Nagen. Das Kissen ist bei mir abziehbar und kann gewaschen werden.

Dann liegen hier noch die Kudden von Sabro. Auch ziemlich robust gegen Zahnattacken. Bei mir liegen Fliesdecken von Kik drin. Die drapieren meine Hunde nach Belieben.

In beiden Betten, vor allem die Kudde, liegen meine Beiden sehr gerne drin. Ich vermute mal, weil sie beide gut gefedert sind und vom Boden her isolieren. Ich hab nämlich noch ein herkömmliches Hundebett. Trotz Kissen hab selbst ich das Gefühl, dass man auf dem blanken, harten Boden liegt.

Als Erstanschaffung warne ich vor Korbgeflecht! Ich kenne keinen Hund der die nicht zerlegt hat! (Obgleich es Ausnahmen gibt) Aber die Holzsplitter können zu schwersten Verletzungen führen, sowohl in der Maulhöhle, in der Speiseröhre oder Magen-Darm-Trakt! Welpen schlucken nämlich gerne alles was sie annagen runter!

Für die erste Zeit bis nach dem Zahnwechsel würde ich zu einem preiswerten Stoffkissen/-bett raten. Die kosten zwischen 5,- - 20,-€. :wink:
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 10922

Beitrag27.10.2015, 21:38 von Buddy

Buddy hat bis heute seine Box. Die steht hier ohne Tür drin und mit einem Vetbed sowie einem Kissen und so liebt er sie. Da muss ich regelmässig nach sehen was er sammelt, den da ist er ein kleiner Messi und versteckt alles unter den Kissen.

Yuri mag am liebsten die einfachen Kissen, da kommt ein Spannbetttuch drüber das wir waschen können.

Ich würde mal schauen Zooplus hat die günstige Variante von der Kudde, die hatten wir auch mal, hält nur nicht so lange stand muss ich sagen.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
A.N.N.
Beiträge: 2662
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitrag28.10.2015, 09:04 von A.N.N.

Meine beiden hatten für den Anfang als Welpe auch einfache kleine Stoffbettchen, welche ich günstig bei 3-2-1-meins ersteigert habe. Sie können problemlos mit in die Waschmaschine. Beide haben gerne an den Ecken und dem Boden geknappert, als sie im Zahnwechsel waren.

Erst später bekamen sie die Sabro-Kudden und diese haben sie heute noch. Im Winter ein wärmendes Plad rein, im Sommer pur auf dem Leder liegend, so mögen es beide. Sie lieben den erhöhten festen Rand für ihr Köpfchen.
Liebe Grüße
ANN mit FEE und LOONA

BildBild
BildBild

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3441

Beitrag28.10.2015, 09:15 von Einstein

Einstein hatte für Nachts eine Box in die ich ein Schafsfellkissen gelegt hatte.
Schafsfell wegen dem gesunden Temperaturausgleich und auch weil es im Falle des Verschluckens als Naturprodukt keinen Schaden anrichten konnte. Heute hat er ein Wasserbett mit diversem Kissen, Spielzeug und Deckengewusel drin.

Tagsüber hatte er von Anfang an (hat er heute noch) ein Hundebett aus Metall mit schwebender Matratze (die ist drin aufgehängt und hat keinen Bodenkontakt). Als er klein war hatte ich ebenfalls ein Schafsfellkissen drin, heute liegt das drin, was er sich reinlegt - Decke, Stofftiere, seine Ikeafussbälle (die er als Kopfkissen liebt)...
Ansonsten liegt er eh an verschiedene Stellen im Haus rum :mrgreen: - mal auf dem nackten Fussboden, mal auf einer Decke, einem Kissen, auf der Fussmatte... - je nach Lust und Laune.

Manche Welpen mögen auch Katzenhöhlen aus Teddyplüsch oder Fleece als Rückzugsort. Die gibt es auch preiswert für die erste Zeit in allen gängigen Tiermärkten.
Als Erstlingsbett braucht es nix, was für die Ewigkeit gedacht ist - die kleinen Zähnchen perforieren fast alles. :mrgreen:

----------------------------------
Du schreibst, euer Welpe wird 8 Wochen alt sein, wenn er bei euch einzieht.
Ist das nicht ein bisschen früh?
Die meisten raten davon ab einen Welpen so früh aus dem Familienverband herauszunehmen, weil ihnen gerade diese Zeit in der Welpengruppe niemand ersetzen kann. Persönlich würde ich warten, bis der Kleine 10 Wochen alt ist.
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag28.10.2015, 09:23 von Catrin

Meine Welpen hatten früher immer Weidekörbchen und haben sie nicht zerlegt. Es machen nicht alle Welpen immer alles kaputt. Auch da sind frühe Erziehung und Ersatzangebote vielleicht ein Weg...
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Wohnort: Südwestpfalz

Beitrag28.10.2015, 20:06 von Sabine, Grille, Hummel

Meine Welpen hatten früher immer Weidekörbchen und haben sie nicht zerlegt. Es machen nicht alle Welpen immer alles kaputt. Auch da sind frühe Erziehung und Ersatzangebote vielleicht ein Weg...
Klar, bei Dir zählt nur Dein Weg und alle anderen zählen nicht!
Schon mal Dackelhalter gewesen? Bei dieser Rasse Früherziehung eingesetzt oder Ersatzteile angeboten?
Nicht? Oh, dann fehlt Dir was an reichem Erfahrungsschatz!

Gelesen????
Als Erstanschaffung warne ich vor Korbgeflecht! Ich kenne keinen Hund der die nicht zerlegt hat! (Obgleich es Ausnahmen gibt)
Du schreibst, euer Welpe wird 8 Wochen alt sein, wenn er bei euch einzieht.
Ist das nicht ein bisschen früh?
Die meisten raten davon ab einen Welpen so früh aus dem Familienverband herauszunehmen, weil ihnen gerade diese Zeit in der Welpengruppe niemand ersetzen kann. Persönlich würde ich warten, bis der Kleine 10 Wochen alt ist.
Über den Abgabezeitraum streiten sich die selbst Verhaltensforscher ob Welpen ab der 8 Woche abgegeben werden können oder man den Zeitrahmen bis zur 12 Woche spannt. Da werden wir hier des Pudels Kern auch nicht lösen können!
Und jeder Züchter kann nach eigenem Gusto verfahren.

Ich würde jederzeit wieder einen Welpen ab der 8 Woche annehmen! Weil genau dann der Zeitpunkt ist, wo er nach meiner Erfahrung, die beste Aufnahmefähigkeit für Prägungen hat. Die 11./12. Woche war mir schon, im Nachhinein betrachtet, zu spät. Wobei ich aber gestehe, es kommt auf die Rasse an! :wink:
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2639

Beitrag28.10.2015, 22:04 von Zulle

Der arme Roland und eine harmlose Einsteigerfrage. Frag 8 Leute und Du bekommst 10 Antworten *lol*. Viel Spass beim Sondieren.
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 10922

Beitrag29.10.2015, 06:17 von Buddy

Der arme Roland und eine harmlose Einsteigerfrage. Frag 8 Leute und Du bekommst 10 Antworten *lol*. Viel Spass beim Sondieren.
Nur 10 ? ?

Dann hast du aber Glück.


Selbst die Körbchenwahl führt zu unnötigen Diskussionen. :lol:
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Catrin
Beiträge: 2141

Beitrag29.10.2015, 09:35 von Catrin

Selbst die Körbchenwahl führt zu unnötigen Diskussionen. :lol:
... und zeigt unserer liebevollen, neckischen Umgang miteinander *g*

Nach reichlichem Nachdenken ist mir dann doch GsD eingefallen, warum unsere Weidenkörbchen überlebt haben. Als richtige Buchhalter- und Büro-Hunde waren bei uns Leitz-Aktenordner viel beliebter und am Wochenende dann die Holzfiguren im Garten, die mein Onkel liebevoll selbst gefertigt hatte. Aber Enten im Garten ging gar nicht und da mußten die Köpfe dran glauben *lol* ... abgesehen von den sonstigen gärtnerischen Tätigkeiten unserer Lieben, von denen wohl fast jeder berichten kann...
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 10922

Beitrag29.10.2015, 10:11 von Buddy

Bei mir war es eine Couch, die dran glauben musste.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-


Zurück zu „Fragen & Antworten - Ratschläge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast