Wie bekomme ich Betty aus dem Bett :) ?

Benutzeravatar
AndreasEla1887
Beiträge: 32
Wohnort: Bad Bevensen

Beitrag07.05.2012, 18:12 von AndreasEla1887

Hallo, haben unsere Betty nun schon fast 3 Wochen bei uns, und wir haben sie am Anfang mit ins
Bett genommen, weil sie eben die ersten tage unmenschlich geheult hat :twisted: 8)

Ab heute Abend wollen wir das nicht mehr, haben Ihr nun ein Körbchen vors Bett gestellt
wo sie drin schlafen können. Will sie da immer wieder reinsetzen wenn sie wieder ins Bett will :D :D
Irgendwann muss sie es ja schnallen. Den Fehler machten am Anfang wir, das weiss ich.

Nun gehts aber nicht mehr, habt Ihr noch Tipps für uns, in dieser Sache ?

Gruss Betty, Andy und Ela.

Benutzeravatar
Fienchen
Beiträge: 1723
Kontaktdaten:

Beitrag07.05.2012, 18:14 von Fienchen

Hm, vielleicht das Körbchen so nebens Bett stellen, das einer von Euch Nachts den Arm raushängen lassen kann, damit sie sich nicht ganz so alleine fühlt.

Wir sind "Aus-dem-Bett-schmeiss-Versager" :oops: Beide Hunde schlafen im Bett, meistens unter meiner Decke :lol:
Liebe Grüße von Danny mit Maddi und Buster und Samtpfoten Missy und Muffin

Bild

Bild

Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4603
Kontaktdaten:

Beitrag07.05.2012, 18:39 von Kati&Julie

Hartnäckig bleiben, viel Geduld ... wir sind auch aus dem Bettwerf-Versager ;-)
Bild

Benutzeravatar
juella
Beiträge: 391

Beitrag07.05.2012, 18:52 von juella

Kann mich den Vorschreibern nur anschliessen, hartnäckig bleiben und Geduld haben. Das geht auf jeden Fall nicht von heut auf morgen. Das mit dem Arm hab ich auch so gemacht, immer wenn ein Jammern kam Hand raus und daneben legen..... das beruhigt.
Jule und Ella

Gast250413

Beitrag07.05.2012, 19:05 von Gast250413

Ein Hund im Bett das geht ja gar nicht! :D :D :D :D
Bei uns im Bett schlafen 4! :oops:
Durch die Pflegehunde wurde es dann viel zu eng, bei uns leben ja noch 10 Katzen, davon sind 4 oder 5 immer im Bett! :oops:
So haben wir Sweeny und Jessy zu Marvin ins Bett ausquartiert -r- -r- -r- -r-
Es hilft nur ständiges Raussetzen! Nur wenn wir das Durchziehen ist die Nacht rum! :oops:

Benutzeravatar
Rani
Beiträge: 2895

Beitrag07.05.2012, 19:31 von Rani

Warum soll sie denn raus?
Ich hatte Ayka im Bett und Rani nun auch.
Mir fehlt was,wenn sie nicht im Bett ist.
Silke mit Rani und Ayka tief im Herzen
Bild

Benutzeravatar
Dominik
Beiträge: 928
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag07.05.2012, 19:54 von Dominik

Es gibt keinen Grund, einen Cocker aus dem Bett zu werfen!!! :evil: Seit meine Zyra nicht mehr da ist, ist das Bett schrecklich leer. Ab Freitag schläft dann wieder ein Cocker drin. :D Emma wird von vorne herein ans Bett gewöhnt. Wo kommen wir denn da hin? Das Rudel schläft zusammen, Basta!! :lol:

Aber wenn man den Hund doch nicht im Bett möchte ist das natürlich schwierig wenn man es anfangs erlaubt hat. Das werden wohl ein paar schlaflose Nächte jetzt. Da musst Du konsequent bleiben und sie immer wieder aufs Neue davon überzeugen, dass das Körbchen auch schön ist.
LG
Dominik mit Cockermädchen Emma, Blue und Luna,
den Cockerengeln Zyra und Pinni ganz tief im Herzen, (tauber) Katze Nala und zahnloser Maine Coon Mayla

http://www.emma-cocker.de

"In the history of the world there is but one thing money cannot buy - the wag of a dogs tail." J. Billings

Benutzeravatar
Dominik
Beiträge: 928
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag07.05.2012, 19:56 von Dominik

Außerdem kannst Du Deinen Hund doch nicht "Betty" nennen, wenn sie dann nicht ins "Bett" darf... :lol:
LG
Dominik mit Cockermädchen Emma, Blue und Luna,
den Cockerengeln Zyra und Pinni ganz tief im Herzen, (tauber) Katze Nala und zahnloser Maine Coon Mayla

http://www.emma-cocker.de

"In the history of the world there is but one thing money cannot buy - the wag of a dogs tail." J. Billings

Benutzeravatar
A.N.N.
Beiträge: 2635
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitrag07.05.2012, 20:21 von A.N.N.

Ausdauer und Konsequenz hilft da nur weiter. Wir haben Fee vom 1. Abend an ins Körbchen vor unserem Bett zum schlafen gelegt und gefühlte 100 x hat sie gejault und wollte rein. Immer wieder hingelegt und gesagt, Platz und gestreichelt. Ich war die ersten Wochen auch hundemüde, da kein Durchlafen möglich war. Heute geht sie von alleine in ihr Körbchen und schläft doch schön über Nacht. In den frühen Morgenstunden kommt sie an die Füße rein, das ist dann auch ok, weil wir eh durch die Arbeit zeitig raus müssen.

Das wird ein Stück Arbeit für euch werden, aber der Erfolg belohnt euch dann doch noch.
Liebe Grüße
ANN mit FEE und LOONA

BildBild
BildBild

Benutzeravatar
Samson
Beiträge: 1654

Beitrag07.05.2012, 22:04 von Samson

Dominik hat geschrieben:Außerdem kannst Du Deinen Hund doch nicht "Betty" nennen, wenn sie dann nicht ins "Bett" darf... :lol:

:lol: :lol: :lol:
Ich bin in diesem Punkt auch ein "Versager"....würde es theoretisch aber auch so machen wie oben beschrieben! :wink:
Bild

Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Wohnort: Südwestpfalz

Beitrag07.05.2012, 22:54 von Sabine, Grille, Hummel

Dominik hat geschrieben:Es gibt keinen Grund, einen Cocker aus dem Bett zu werfen!!! :evil:


:lol: :lol: :lol:

Doooooch den jibbet! :wink:
Und dann erklär mal nem dickköpfigen, sturen, heulenden, jankernden, an der Tür kratzenden, immer an allem teilnehmenden, im Bett bei jeder Bewegung hinterherrollenden, immer mit nasser Nase vorweg bohrenden Hund, dass die Insassen auch mal was anderes vor haben als Hund warm zu halten.

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Aussichtslos ...... sag isch Euch! :oops:
Dann besteht eine Ehe nur auffem Papier! Aber mit Hund! :lol: :lol: :lol:
Wichtig is doch die Hauptsache! Die Prägung hat geklappt ....... -pp-
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Benutzeravatar
Alexx
Beiträge: 386

Beitrag08.05.2012, 00:27 von Alexx

Also ich habe ihr ein altes T-Shirt gegeben das nach mir roch und hatte am Anfang den Arm immer draußen hängen. Innerhalb von zwei Tagen war das Thema erledigt, wobei mir es schwerer fällt als ihr, denn die Katzen schleichen sich morgens immer ans Fussende und wenn Bella mich weckt schaut sie manchmal für meine Begriffe traurig. Aber das interpretiere ich wahrscheinlich nur rein.

-w- -w- -w-
Ein Zentimeter Hund ist mir lieber als ein Kilometer Stammbaum.
Bild
Wer Tiere quält ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt, mag noch so vornhem drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun. (Johann Wolfgang von Goethe)

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 8939

Beitrag08.05.2012, 08:11 von Karin

Gut, wir haben es von Anfang an nicht zugelassen. Charlie schlief im Körbchen direkt neben meinem Bett, mittlerweile haben wir schrittweise die Entfernung auf so 2m erhöht, mehr geht nicht.
Hartnäckig bleiben, immer wieder raussetzen. Evtl schleicht sie sich aber rein, wenn Ihr schlaft und ist erst mal gaaaaanz ruhig.

LG

Karin

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3381

Beitrag08.05.2012, 13:03 von Einstein

Schritt 1:
stell das Körbchen neben das Bett aber auf Augenhöhe (etwa auf einen Hocker, Stuhl... - natürlich um- und runterfallsicher!) - für Betty wird das dann so sein, als sei es ein Stückchen verlängertes Bett.

Schritt 2: rück das Körbchen vom Bett ab

Schritt 3: Körbchen auf halbe Höhe

Schritt 4: auf den Fussboden...

Das dauert ein paar Tage und kostet auch mal Jaulnerven... ;-) .

Klaro - immer wenn Hund raus will, zurück marsch marsch...., Konsequenz ist hier jetzt alles.

Viel Glück!
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Shorty
Beiträge: 1615

Beitrag08.05.2012, 13:06 von Shorty

Da hab ich ja dann noch mal *Schwein* gehabt.
Endlich was , wo Shorty vorbildlich ist.........er mag nicht ins Bett -e-

-r-
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten

Benutzeravatar
carverus
Moderator
Beiträge: 1423
Wohnort: Berlin

Beitrag08.05.2012, 13:08 von carverus

jo,eben ein Andershund :)
Bild


Zurück zu „Fragen & Antworten - Ratschläge“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste