Betteln...

Antworten
Benutzeravatar
Alexx
Beiträge: 386
Registriert: 21.01.2012, 19:34

Betteln...

Beitrag von Alexx » 12.03.2012, 21:40

wollte euch mal fragen ob eure Cocker bei Fremden oder anderen Betteln und ob ihr es zulasst, dass sie dann etwas bekommen?

Meine Bella habe ich eigentlich so erzogen, dass sie nicht bettelt. Weder bei mir noch bei anderen. Nun haben wir aber ganz besonders liebe Nachbarn die selbst Hundebesitzer sind und anscheinend so tolles "reines getrocknetes Fleisch" als Leckerlie bei sich führen, dass es sich meine kleine Fressraupe nun angewöhnt hat genau bei diesen Leuten zu betteln. Leider geben die Nachbarn obwohl ich nicht möchte und dies auch betone, meiner Bella doch immer wieder Leckeries. Bei mir bettelt sie nicht nur bei den besagten eben, was denkt ihr ist das o.k. oder nicht???

Ist so eine Ausnahme mal o.k. auch wenn ich das nicht gutheiße? Wie handhabt ihr das so?
Ein Zentimeter Hund ist mir lieber als ein Kilometer Stammbaum.
Bild
Wer Tiere quält ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt, mag noch so vornhem drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun. (Johann Wolfgang von Goethe)

Benutzeravatar
Samson
Beiträge: 1654
Registriert: 18.10.2010, 18:54

Re: Betteln...

Beitrag von Samson » 12.03.2012, 21:45

Generell musst Du das selber entscheiden-wenn Du aber sagst, Du möchtest nicht, dass Dein Hund von anderen Menschen Leckerlies bekommt, dann würde ich das auch so sagen-vorallem Deinen Nachbarn. Ich finde es eigentlich schon frech, wenn man darum bittet nicht zu füttern uhnd es dann trotzdem tut! :evil:
Ich mag es z.B. gar nicht, wenn ich nicht gefragt werde!!! Ich stecke fremden Kindern auf der Straße schließlich im vorübergehen auch keine Lollies in den Mund!! Da wollen Eltern ja auch erst gefragt werden!!!
Ich persönlich mag diese Bettelei gar nicht- mein erster Hund hat es getan-eigener Fehler!-daher bin ich da jetzt etwas strenger.Samson bekommt so gut wie nie etwas vom Tisch, wenn dann danach.Wohl auch einer der Gründe,warum er entspannt überall unter dem Tisch liegt, denn er weiß es gibt sowieso nix :lol:
LG
Bild

Benutzeravatar
Rani
Beiträge: 2902
Registriert: 24.06.2011, 21:17

Re: Betteln...

Beitrag von Rani » 12.03.2012, 21:50

Rani bekommt in bestimmten Läden auch mal ein Leckerlie.
Die Leute kenne ich aber schon Jahre.
Unterwegs,von Fremden,kriegt sie nichts.Da bestehe ich drauf.
Ich gehe auch nicht durch die Stadt und gebe fremden Kindern Bonbons.
Die Leute,mit Hund,die wir treffen,geben Rani nichts und ich ihren nicht.
Da brauchten wir auch nie drüber reden.Das ist einfach so.
Zuhause bettelt Rani nicht.Sie bekommt hin und wieder nach dem Essen etwas in den Napf.
Silke mit Rani und Ayka tief im Herzen
Bild

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9114
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Betteln...

Beitrag von Karin » 13.03.2012, 08:29

Es gibt keine Ausnahmen (mehr)! Was habe ich mir den Mund fusselig geredet: Bitte nicht füttern, zack, hatte der Große schon ein Stück im Maul. Und zwar extra: "Wart nur, wenn das böse Frauchen nicht guckt!" Da kannst Du reden, erklären, bitten, verbieten, mancher will es gar nicht wissen und haben einen Ruf wie Donnerhall im ganzen Gassigebiet.
Ich leine meine bei solchen Leuten immer an.

LG

Karin

Benutzeravatar
Shivamaus
Beiträge: 4101
Registriert: 15.05.2008, 12:54
Kontaktdaten:

Re: Betteln...

Beitrag von Shivamaus » 13.03.2012, 10:10

Ja genau, man ist oft vor solchen Aktionen der Anderen nicht gefeit.

Bei uns war es die Mom, die da einfach immer wieder gegen meine Erziehung arbeitet. :cry:
Da SHiva ja in der HuKiTa bei ihr ist, habe ich keine Chance. :?

Bei uns bettelt sie nur "verdeckt" würde ich sagen. Sie läuft immermal wie zufällig mit total verhungertem Blick an uns vorbei. Oder rennt mit Tempo in ihr Küchenkörbchen, wo sie immer warten muß wenn wir ihr Fressen zubereiten, in der Hoffnung, das wir nun verstehen was für HUNGER sie auch hat!!! :oops:
-f- Grüße Peggy mit Cockermädchen
Bild

Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Registriert: 24.11.2004, 08:16
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Betteln...

Beitrag von Sabine, Grille, Hummel » 13.03.2012, 16:37

Bei uns haben sie alle in den Körben zu liegen wenn wir essen.
Leider ist das durch die kranke Grille "unterwandert" worden. Sie begreift es eben nicht mehr. Resultat ist, dass Pebbles es jetzt überhaupt nicht einsieht zu gehorchen. Die robbt sich wie viallant der Nahkämpfer unter Mama's Stuhl. Ihr fehlt nur noch der Camoflach-Anzug! :lol:

In Geschäften gibt es gar nichts mehr. Auch nicht mehr auf Anfrage. Das ist bis letztes Jahr - allein schon durch Hummel - so ausgeartet, dass wir selbst Abends an keinem Geschäft mehr vorbei kamen.

Unsere Nachbarn haben das auch gemacht. Die Quittung haben sie Jahre lang dafür bezogen. Grille war Dauerkläffer vorm Zaun! "Wo bleibt mein Leckerchen?!" :evil:

Leckerchen auf der Straße gibt's nicht - außer es sind Hundeleute die wir schon ewig kennen. Und bis jetzt hat jeder noch gefragt.

In einem Biergarten hatten wir vor Jahren DAS Erlebnis schlechthin!
Pebbles lag unterm Tisch. Am Nachbartisch Leute die etwas zu Essen bestellt hatten. Da hält einer der Männer der schlafenden Pebbles Brot vor die Nase. Die war GsD so verschlafen das sie das erst gar nicht kapierte und ich noch schneller mit meinem Brüll. Der Typ dreht sich wortlos rum, tunkt das Brot in Soße und läßt es "beiläufig" hinterrücks zu Pebbles "fallen" und bemerkt: "Da stirbt der Hund nicht von!"
Mein Fuß war schneller als Pebbles und das Soßenbrot unter deren Tisch! Leider, leider hat die weiße Leinenhose des Herrn Kleckse abbekommen ..... so wat aber auch! :roll:
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Benutzeravatar
Ameera
Beiträge: 2035
Registriert: 01.12.2010, 13:01
Kontaktdaten:

Re: Betteln...

Beitrag von Ameera » 13.03.2012, 17:01

Ja, das mit dem betteln. Ich finde Cocker können das supergut und die haben auch den berühmt, berüchtigten Dackelblick. Und dann lernen sie auch noch so schnell und merken sich genau wie man an die Leckerchen kommt. Man muss nur absolut verhungert gucken und sich brav vor die Leute hinsetzen. Da haben die doch bestimmt Mitleid. Und es klappt...

Ich habe auch gedacht, na gut ab und zu ist doch nicht schlimm. Nein! Beim Cocker ist es schlimm! Sofort hat sie es sich gemerkt und nach den Leuten Ausschau gehalten. Sich ganz penetrant vor die gesetzt und gebettelt.

Da war Schluß. Ich habe den Futtertanten in der Gegend erzählt, das sie an Leckerchen nicht alles verträgt und ich aufpassen muss. Bei mir und meinen Bekannten habe ich die Losung: "Für schön gucken gibts nichts".
Liebe Grüße von Anett und Cocki Ameera
Bild

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14794
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Betteln...

Beitrag von Vera » 14.03.2012, 06:38

Dass unsere von fremden Menschen etwas bekommen, lasse ich überhaupt nicht zu.
(Sabine, der Gig mit der Brotscheibe hätte auch von mir sein können.... :mrgreen: )

Bei uns zuhause wird gar nicht gebettelt, wozu auch - es hätte eh keinen Erfolg.

Bei unserer direkten Nachbarin lasse ich es zu, einfach auch um der guten Nachbarschaft willen und weil sie alleine lebt und sich immer so über die Jungs freut. Allerdings kommt das Futter von mir, damit es nix gibt, was Winnie evtl. nicht verträgt.

Und ganz nebenbei hat das den Effekt: sollte Winnie wieder mal nach hinten durch die Scheune ausbüxen, wird er hoffentlich dort vor der Terrassentür sitzen und um Einlaß betteln.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Benutzeravatar
Alexx
Beiträge: 386
Registriert: 21.01.2012, 19:34

Re: Betteln...

Beitrag von Alexx » 15.03.2012, 20:47

Vielen Dank, dass ihr euch so engagiert bei dem Thema gemeldet habt, finde ich wirklich super. Das mit den Nachbarn und der Allergie habe ich schon probiert, zu hören bekam ich dann nur, dass ihre Hunde auch eine Allergie hätten und es "reines Hühnchenfleisch" oder ähnliches wäre. Bei drei Nachbarn mache ich eine Ausnahme da sie diese schon von Welpenalter her an kennt. Aber alle anderen ist es ein No go, trotzdem wird es leider immer wieder hinter meinem Rücken gemacht. Meistens bekomme ich es noch rechtzeitig mit und ich sage dann konsequent zu meiner Bella No so dass sie es dann nicht nimmt. Aber die Nachbarn oder Leute aus dem Park sagen dann immer sind sie gemein oder sonstiges. Aber das ist mir mitlerweile egal geworden. Denn bei uns laufen auch angebliche Hundefreunde rum die den Hunden etwas geben möchte wo aber Reißzwecken oder Gift und dergleichen drin ist. Lt der Aussagen der anderen Hundebesitzer und das möchte ich gleich umgehen.
Ein Zentimeter Hund ist mir lieber als ein Kilometer Stammbaum.
Bild
Wer Tiere quält ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt, mag noch so vornhem drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun. (Johann Wolfgang von Goethe)

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14794
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Betteln...

Beitrag von Vera » 15.03.2012, 21:40

Also, Leckerchen von Leuten, die man nicht gut kennt - geht überhaupt gar garnicht! :twisted:

Da wäre es mir auch völlig egal, wie unbeliebt ich mich mache - aber ich würde seeehr unangenehm werden, wenn WILDFREMDE meinem Hund was geben.

Unglaublich, was manche sich so rausnehmen - aber hier im Dorf habe ich sowas zum Glück noch nie erlebt.
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Antworten