Anspringen von Menschen

Antworten
Lilly Dragonfly
Beiträge: 21
Registriert: 12.01.2012, 18:59

Anspringen von Menschen

Beitrag von Lilly Dragonfly » 22.01.2012, 17:36

Hallo ihr lieben,

meine Maus ist ja mitten in der Ausbildung. Sie lernt jeden Tag -seit sie mit 10 Wochen zu uns kam!

Sie macht es wirklich gut und ist eine schlaue Maus. Sie macht alles so toll und macht keine Probleme!
Sie darf Hund sein und es bedeutet ja auch viel Arbeit, die man in seinen Hund investiert, damit alles gut funktioniert. Was wir gerne machen, den sie ist ein Teil unserer Familie.
Es scheint als wäre sie einfach ausgeglichen und sehr entspannt . Ein fröhlicher Cocker. Sie liebt alle Hunde und Menschen- egal ob groß oder klein!

Ich bin sehr stolz auf sie, aber es gibt eine Sache die ist wirklich schwer in den Griff zu bekommen.
Es geht um Menschen denen wir begegnen.

Da "alle" sich zu ihr runter Bücken und /oder ihr sofort eine Leckerei anbieten und jeder Hundebesitzer auch eine Tasche an sich hat mit den selbigen- springt sie die Menschen fast immer an um ihnen entgegen zu kommen.

Das mit den Leckerchen ist nun eine zweite Sache, sagt man was oder nimmt man es gelassen hin- das sollte jeder für sich entscheiden dürfen! Ich lächle meist-denn Hundefreunde sind mir lieber als Hundefeinde!

Aber selbst wenn ein Mensch einmal ohne Hund daher kommt-was bei Lilly offensichtlich einen Blick hervorruft- der zu sagen scheint: " Was ..... ohne Hund unterwegs- nur "du "als Mensch....... hmmmmm- gibts ja nicht"!!!!
Prüft und schaut sie ob es da was zu holen gibt.

Ich möchte nicht das sie die Menschen anspringt, warum ist ja wohl klar.Aber es ist wirklich nicht so einfach eine gute Lösung für das Problem zu finden- zumal Lilly recht resistent gegen jedwede Art von Instrumentarien scheint- es beeindruckt sie erstens nichts wirklich und dadurch das die Menschen es scheinbar nicht lassen können- wird es doppelt schwierig!

Ob Knie anheben, sich wegdrehen, Wasserflasche spritzen u.v.m. war nicht wirklich erfolgreich!
Hat jemand ähnliche Probleme gehabt oder hat sie und wenn wie wurden diese Probleme evtl. gelöst.
Oder hat jemand einen guten Vorschlag ???
Bei mir /uns macht sie das nicht- mit dem anspringen!

Ich danke euch schon im voraus für jeden Tipp und wir wünschen euch eine tolle Woche -f-
-w-
Lilly und Frauchen Ilona

Benutzeravatar
Brigitte
Beiträge: 1912
Registriert: 17.04.2006, 09:12

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Brigitte » 22.01.2012, 17:45

Ich habs bei Hanna immer so gemacht, das ich IMMER wenn ein Mensch kam, sie zu mir gerufen habe. Dann musste sie absitzen und so lange warten, bis die Menschen vorbei waren.
Zur Zeit erkenne ich schon im Ansatz, wenn sie zu den Zweibeinern hin möchte. Es gibt auch Menschen, die Hanna gar nicht beachtet und ohne weiteres vorbei geht.
Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich viel menschlicher. (Hubert Ries)

Benutzeravatar
Rani
Beiträge: 2902
Registriert: 24.06.2011, 21:17

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Rani » 22.01.2012, 19:39

Ilona,
das Problem mit dem anspringen habe ich auch mit Rani.Es wird aber schon besser.
Sie darf zu den Menschen hin gehen und schnuppern.Sobald sie aber den Ansatz zeigt,das sie anspringen will,unterbinde ich das.
Die Leute meinen zwar,das es ihnen nichts ausmacht aber ICH WILL ES NICHT.

Die Sache mit den Leckerlies gibt es bei mir nicht.Gab es schon bei Ayka nicht.Es ist MEIN Hund und ICH gebe Futter/Leckerlies.
Stell Dir mal vor,du gehst durch die Stadt und jedes Kind bekommt ein Bonbon von dir.Was sagen da die Eltern?
Auch müßen nicht alle Leute mit Leckerlies Hundefreundlich sein.
Silke mit Rani und Ayka tief im Herzen
Bild

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14794
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Vera » 22.01.2012, 19:44

Wenn ihr schon einiges erfolglos ausprobiert habt - dann gibt es wohl nur noch die Methode von Brigitte:

Sobald Leute entgegen kommen, heranrufen und absitzen lassen. Wenn sie direkt neben dir ist, kannst du dann ja Einfluß nehmen.


Zitat:
Aber selbst wenn ein Mensch einmal ohne Hund daher kommt-was bei Lilly offensichtlich einen Blick hervorruft- der zu sagen scheint: " Was ..... ohne Hund unterwegs- nur "du "als Mensch....... hmmmmm- gibts ja nicht"!!!!


DAS kenne ich von Winnie.... :mrgreen: :mrgreen:
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11380
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Buddy » 23.01.2012, 09:10

Ich sehe das wie Silke.

Ich möchte nicht das meine Hunde gefüttert werden von fremden Leuten.

Wenn jemand kommt, müssen beide Hunde zu mir, entweder ins Fuss oder Sitz und dann gehen wir dran vorbei. Viele meinen ach, anspringen ist nicht schlimm, aber ob sie das mit einer guten Hose und einem schlammigen Hund noch genauso sehen bezweifel ich dann immer.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Dorina

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Dorina » 23.01.2012, 15:46

Das Anspringen ist ein natürliches Verhalten (Begrüßung),
deshalb ist es auch so schwer das abzustellen!
Wenn sich dann noch die Leute zu ihr rüberbeugen ist das Anspringen schon sehr verlockend!

Benutzeravatar
Mambine
Beiträge: 1334
Registriert: 08.08.2009, 22:57

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Mambine » 23.01.2012, 18:56

Leckerchen bekommen und anspringen hängen ja durchaus zusammen: Ich habe es lange erlaubt, dass Leute Mambo Leckerchen gegeben haben. Effekt: Er ist zu jedem hin, der bei kaltem Wetter – oder auch sonst – die Hand in der Tasche hatte und hat die Leute angesprungen. Ich habe mehrmals deswegen Ärger bekommen (die Leute haben ja auch recht; ich werde auch nicht gern angesprungen). Daraufhin habe ich das Leckerchengeben nicht mehr erlaubt (bei Fremden zieht am besten "Nein, bitte nicht, mein Hund hat eine Allergie") und inzwischen springt er unterwegs niemanden mehr an.
Herzliche Grüße

Ulrike und Mambo

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9114
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Karin » 24.01.2012, 10:21

Hallo, Ilona,
das mit dem Anspringen kennt wohl jeder Hundebesitzer. :wink: Ich rufe meine Beiden heran, nicht direkt in´s Sitz oder Platz aber einfach zu mir und gebe in der Trainingsphase ein Leckerlie. Du könntest auch versuchen, wenn sie gerne holt, einen Dummy oder Ähnliches zu werfen, damit sie umgelenkt wird.
Zu den wandelnden Leckerlie-Händlern: Manche lernen´s nie und manche noch später! Sprich: Besonders Hartnäckigen kannst Du erzählen was Du willst, Du kannst höflich bitten oder deutlich verbieten, sie werden fremde Hunde füttern. Da müssen Meine in´s Fuß bzw an die Leine und wir machen einen Bogen um die Leute. Ich gebe keinem anderen Hund Leckerlies und möchte auch nicht, dass Meine von Anderen welche bekommen, Schluss aus. "Warte nur bei Dein böses Frauchen nicht hinschaut!"

LG

Karin

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3579
Registriert: 07.03.2012, 16:09

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Einstein » 09.03.2012, 10:53

hallo und guten morgen,

hast du schon mal versucht ihr beim anspringen auf die hinterpfoten zu treten (NEIN nicht hammerhart drauftreten, lediglich die spitzen pieksen). ich hatte bisher in meinem leben vor meinem cockerbaby immer grosse hunde (bernhardiner, briard, schäferhund, dogge) und denen habe ich das anspringen sehr schnell mit dieser methode abgewöhnt.
wenn du es durch gute freunde/bekannte auch mal versuchen lässt hat sich das sehr schnell erledigt.
wer möchte schon jedesmal ein AUA, wenn er auf zwei beinchen steht?

lg lisa
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Samson
Beiträge: 1654
Registriert: 18.10.2010, 18:54

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Samson » 09.03.2012, 11:12

Ich gehöre eher zu denen, die die schmerzfreie Variante bevorzugen.
Wenn der Hund dich anspringt SOFORT wortlos umdrehen, so dass er gezwungenermaßen die Vorderpfoten wieder runternehmen muss.
Das machen sie ein paar Mal und dann wirds ihnen selber zu blöd :lol:
LG
Bild

Benutzeravatar
Ameera
Beiträge: 2035
Registriert: 01.12.2010, 13:01
Kontaktdaten:

Re: Anspringen von Menschen

Beitrag von Ameera » 09.03.2012, 11:21

Karin hat geschrieben:Hallo, Ilona,
das mit dem Anspringen kennt wohl jeder Hundebesitzer. :wink: Ich rufe meine Beiden heran, nicht direkt in´s Sitz oder Platz aber einfach zu mir und gebe in der Trainingsphase ein Leckerlie. Du könntest auch versuchen, wenn sie gerne holt, einen Dummy oder Ähnliches zu werfen, damit sie umgelenkt wird.
Zu den wandelnden Leckerlie-Händlern: Manche lernen´s nie und manche noch später! Sprich: Besonders Hartnäckigen kannst Du erzählen was Du willst, Du kannst höflich bitten oder deutlich verbieten, sie werden fremde Hunde füttern. Da müssen Meine in´s Fuß bzw an die Leine und wir machen einen Bogen um die Leute. Ich gebe keinem anderen Hund Leckerlies und möchte auch nicht, dass Meine von Anderen welche bekommen, Schluss aus. "Warte nur bei Dein böses Frauchen nicht hinschaut!"

LG

Karin
So mache ich es auch.

Genau, die Leckerlie-Händler! Und die meinen es doch so lieb! :roll: Was sind wir doch für böse Frauchen...
Liebe Grüße von Anett und Cocki Ameera
Bild

Antworten