Wie barft ihr?

Antworten
heinznadine
Beiträge: 10
Registriert: 16.03.2018, 15:38

Wie barft ihr?

Beitrag von heinznadine » 03.04.2018, 14:48

Hi, die letzte Diskussion zu dem Thema scheint ja schon ziemlich lange her und nicht mehr sonderlich aktuell zu sein, deshalb dachte ich ich eröffne mal ein neues Thema und frage nicht ob, sondern wie ihr barft? Mir geht es darum einen kleinen Austauch z.B. über Rezepte und Erfahrungen zu dem Thema barfen zu schaffen. Da ich selbst bisher nie ein große Verfechter des barfens gewesen bin dachte ich es wäre interessant, wenn ich als "anti" das Thema mal aus einem anderen Blickwinkel aus betrachte?

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Buddy » 03.04.2018, 22:52

Ich bin seit 10 Jahren überzeunter Barfer.

MeineN Hunden geht es damit viel besser als vorher. Meine Ta ist davon überzeugt das Yuri seine Krankheit unter anderem wegen seiner guten Ernährung überlebt hat.

Rezepte ? Was möchtest du da lesen ?

Hier gibt es Muskelfleisch vom Rind, Pute, Huhn , Lamm und Kaninchen. Dazu Knochen Innereoeb und Pansen. Täglich ist eine andere Mischung im Napf. Dann kommt Gemüse und Obst dazu wie ich es da habe. Mal Yogurt Frischläse dabei mal ein Eigelb und ein gutes Öl.

Enys bekommt nur weißes Fleisch. Damit fährt sie nicht so hoch.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Bananenhamster
Beiträge: 95
Registriert: 22.11.2017, 20:47

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Bananenhamster » 04.04.2018, 10:28

Bei uns gibt es morgens nur Fleisch bzw Knochen und Innereien.
Momentan viel Schaf 🐑.
Aber auch gerne Rinderzunge.
Abends gibt es Gemüse und Kohlenhydrate mit etwas Eiweiß. Das kann ein Ei sein, Joghurt , Quark, Fleischbrühe, Hackfleisch oder Fisch.
Aktuell gibt es Abends Lachs mit Reis und Möhre/Zucchini Gemüse.
Bzw gestern Abend gab es grünen Blättermagen.

Als Nala hier ankam hatte sie ziemlich Mundgeruch und 1-2 mal am Tag so fürchterlich gepupst, das ich befürchtet habe der erste Mensch der Geschichte zu sein, der erstinkt!😂
Seit wir barfen ist der Mundgeruch weg und gepupst wird nur noch höchst selten .

LG, Bananenhamster
Everyone thinks they have the best Dog!
And none of them ist wrong. -W.R. Purche-

Liebe Grüße von Cocker Nala und den Rennmäusen Q, Panna Cotta und Duke

julianlinke
Beiträge: 14
Registriert: 13.03.2018, 12:23

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von julianlinke » 09.04.2018, 08:25

Ich muss ganz ehrlich zugeben, ich habe mich an das Thema bisher auch noch nie richtig rangetraut.
Man liest zwar dauernd davon, aber mir ist irgendwie nicht ganz wohl bei dem Gedanken so viel rohes Fleisch zu verfüttern. Ich weiß, manche mögen das jetzt für vollkommen idiotisch halten, aber ich kann ja nichts dafür dass ich so denke.
Buddy hat geschrieben:
03.04.2018, 22:52
Ich bin seit 10 Jahren überzeunter Barfer. MeineN Hunden geht es damit viel besser als vorher.
Was genau meinst du denn mit "besser"?

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Buddy » 09.04.2018, 12:13

julianlinke hat geschrieben:
09.04.2018, 08:25
Ich muss ganz ehrlich zugeben, ich habe mich an das Thema bisher auch noch nie richtig rangetraut.
Man liest zwar dauernd davon, aber mir ist irgendwie nicht ganz wohl bei dem Gedanken so viel rohes Fleisch zu verfüttern. Ich weiß, manche mögen das jetzt für vollkommen idiotisch halten, aber ich kann ja nichts dafür dass ich so denke.
Buddy hat geschrieben:
03.04.2018, 22:52
Ich bin seit 10 Jahren überzeunter Barfer. MeineN Hunden geht es damit viel besser als vorher.
Was genau meinst du denn mit "besser"?
Besseres Fell ein gutes Immunsystem z.B.

Yuri ist ein Anaplasmosepositiver Hund dem es mit der Krankheit super gut geht.

Kein Schub nix
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Maxi2001
Beiträge: 343
Registriert: 02.07.2017, 21:31
Wohnort: Kreis Soest

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Maxi2001 » 09.04.2018, 14:54

Ich habe gestern in einem Barfblog gelesen, dass man Vitamin E dem Öl zusetzen soll. In einem Barfbuch habe ich das auch gefunden. Was haltet ihr davon? Ist das notwendig?
Gaby mit Blondie
und Maxi, mein Seelenhund, unvergessen im -f-

benthinmirjam
Beiträge: 16
Registriert: 12.03.2018, 16:21

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von benthinmirjam » 11.04.2018, 14:25

Ich glaube barfen kann schon sinnvoll sein. Ich will dir aber jetzt auch nichts empfehlen, was deinem Hund nachher schadet. Dafür will ich nicht die Verantwortung übernehmen. Ich kann dir aber mal folgende Seite zu diesem Thema empfehlen: https://www.hufuwau.de/was-ist-barfen/. Dort findest du wissen zu dem Thema und kannst dann schauen ob das was für deinen Hund ist. Es ist sehr wichtig das du selbst recherchierst und dann eine Entscheidung triffst, für die du selbst verantwortlich bist.

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Buddy » 12.04.2018, 07:14

Ich finde den Beitrag in dem Link sehr allgemein gehalten. AnfängerFragen werden da nicht wirklich beantwortet. Und zur Vitamin E Frage von Gaby finde ich da nix.

Ich fütter das nicht extra zu. Habe dazu auch noch nichts gelesen. Werde da mal etwas googlen und mich schlau lesen
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Buddy » 12.04.2018, 07:18

https://www.drei-hunde-nacht.de/ernaehr ... vitamin-e/

Hier habe ich was Swanie Simon dazu schreibt. Denke über eine normale Fütterung ist es abgedeckt.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

heinznadine
Beiträge: 10
Registriert: 16.03.2018, 15:38

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von heinznadine » 12.04.2018, 09:14

Erst einmal möchte ich mich bei allen für die vielen Beiträge bedanken! Das mit dem Yogurt, Öl und Frischkäse klingt wirklich gut. Das habe ich so nie gemacht. Es war eigentlich nur immer diverses Fleisch und Gemüse im Napf. Kurze Frage zum Thema Obstzusatz: Was kann man alles an Obst füttern bzw. was ist gut für den Magen? Die Sache mit dem Lachs Abends ist auch sehr interessant, glaube aber dass es bei meinem Hund nicht wirklich viel Anklang finden würde,...

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Buddy » 12.04.2018, 09:59

http://www.barfinfo.de/gemuse-obst-und-salatliste/

In der Liste sind die Sorten an Gemüse, Salat und Obst die Hunde dürfen sehr schön aufgeführt finde ich und auch mit was sie den Hund versorgen.

Ich muss sagen was die Obstfütterung angeht mache ich es mir recht einfach. Meine Hunde bekommen 1x die Woche ein Babygläschen mit Obst und sind damit für die Woche versorgt. Meist mische ich es mit Yohgurt und einem Ei für die Woche und dazu gibt es dann ihr Fleisch für den Tag.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

lordjim
Beiträge: 758
Registriert: 11.11.2011, 22:10

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von lordjim » 12.04.2018, 21:41

Hallo zusammen :)

Mika und Henry werden beide frisch gefüttert. Henry eingeschränkt durch seine ganzen Allergien. Mika quer Bet und jeden Tag anders.
Am Anfang muss man sich damit beschäftigen; aber irgendwann hat man da ein Gefühl für.
Fleisch hole ich beim Schlachter und was ich nicht bekomme im barfshop.
Mika bekommt Lamm, Pute, Huhn, Rind, Ente und Fisch.
Ich hole immer relativ große Mengen und portioniere sie dann und jeden Tag kommt was anderes in den Napf. So gibt es an einem Tag Innereien, den nächsten Knochen, Fleisch, Pansen usw. usf.
Gemüse und Obst landen recht unregelmäßig im Napf. Dann meistens Babyglässchen, Reste von meinem Essen oder Flocken.
Zu dem ganzen gibt es dann noch ein Öl.
In manchen Ölen ist Vitamin e zugesetzt. Das bekommt Mika auch aber nicht ausschließlich.
Zwischendurch gibt es Nüsse, Milchprodukte, Eier und Kohlenhydrate aber dies sind keine festen Bestandteile.

Was dein Hund an Gemüse und Obst gut verträgt musst du einfach ausprobieren. Am besten am Anfang nicht zu viel mischen, sondern die einzelnt ein paar Tage geben.

Ich finde es schade, dass viele Menschen glaube, dass sie ihren Hund nicht ausgewogen und artgerecht füttern können. Ich mein kein normaler Mensch würde sagen. Dass Fertigessen gesünder ist als selbstgekocht.
Clara mit
Mika(*30.03.2014) Indiana Jones vom Hof Sonnenschein
Henry (*13.04.2015) Balduin vom Schwalbengrund

und Jim ganz tief im Herzen

Benutzeravatar
Polly 2007
Beiträge: 3808
Registriert: 07.10.2007, 13:05
Wohnort: Hamburg

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von Polly 2007 » 13.04.2018, 16:22

lordjim hat geschrieben:
12.04.2018, 21:41
Hallo zusammen :)

...Ich finde es schade, dass viele Menschen glaube, dass sie ihren Hund nicht ausgewogen und artgerecht füttern können. Ich mein kein normaler Mensch würde sagen. Dass Fertigessen gesünder ist als selbstgekocht.
Ich stimme dir da 100 % zu!
Barfen oder wie ich es für mich nenne "frische Ernährung" ist in meinen Augen auch wirklich kein "Hexenwerk". Ich habe damit angefangen, nachdem Mick permanent irgendwelche kleinere Probleme wie Durchfall oder zu weicher Kot, Kratzerei, stinkendes Fell (eigentlich eher stinkender Hund :shock: ), anfälliges Immunsystem usw hatte. Letztendlich hat sich rausgestellt, dass er auf Konservierungsstoffe allergisch reagiert. Seit er eben gar kein FeFu mehr bekommt, sind all diese Probleme verschwunden.

Meine Hunde bekommen Rind, Huhn, Lamm, Pute (Muskelfleisch, Knochen und Innereien) im tgl. wechsel, dazu gibt es Gemüse (je nach Saison) welches ich klein häcksle und verschiedene Öle.

Ich sage ausdrücklich "frische Ernährung" weil ich nicht im herkömmlichen Sinne barfe. Meine bekommen auch mal gekochtes Fleisch und Gemüse nicht ausschließlich roh.

Meiner Meinung nach sollte man die Ernährung auf den Hund abstimmen, nicht jeder Hund mag oder verträgt zB rohes Fleisch. Meine Hündin Polly verträgt so ziemlich alles, aber sie mag morgens kein frisches Futter, Madame besteht auf TroFu :roll: . So what, auch wenn ich persönlich nicht viel von FeFu halte, solange sie es gut verträgt und mag bekommt sie halt zum Frühstück ihr Trofu :mrgreen:
Grüße aus der schönsten Stadt der Welt
Petra mit Polly und Mick
"Wer sagt das zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist , sagt nichts über den Hund aus , sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten" Dr. Blaschke-Berthold

lordjim
Beiträge: 758
Registriert: 11.11.2011, 22:10

Re: Wie barft ihr?

Beitrag von lordjim » 13.04.2018, 23:39

Die Patienten bringen Maßenweise Leckerlies mit in die Praxis und das ist meistens kein getrocknetes Hühnerfleisch, sondern irgendwas anderes was ich nicht aussuchen würde. Mika liebt es und die Patienten freuen sich. In den Mengen wie er es dort bekommt wird es auch vertragen.
Clara mit
Mika(*30.03.2014) Indiana Jones vom Hof Sonnenschein
Henry (*13.04.2015) Balduin vom Schwalbengrund

und Jim ganz tief im Herzen

Antworten