Welches Seniorenfutter?

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11428
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Welches Seniorenfutter?

Beitrag von Buddy » 17.04.2018, 21:39

Nun ja. Es tut ja auch keiner wirklich was um den Zustand zu ändern hier.

Es sind ein paar immer wieder online die versuchen es am Leben zu erhalten und schreiben. Ansonsten kommt ja nu nicht wirklich viel.

Ich finde das sehr schade aber es ist scheinbar nicht zu ändern
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

agnetae
Beiträge: 560
Registriert: 22.08.2013, 10:20
Wohnort: schweiz

Re: Welches Seniorenfutter?

Beitrag von agnetae » 18.04.2018, 13:36

Buddy hat geschrieben:
17.04.2018, 21:39
Nun ja. Es tut ja auch keiner wirklich was um den Zustand zu ändern hier.

Es sind ein paar immer wieder online die versuchen es am Leben zu erhalten und schreiben. Ansonsten kommt ja nu nicht wirklich viel.

Ich finde das sehr schade aber es ist scheinbar nicht zu ändern
liebe Claudia - auch ich finde es schade, das cockerforum "einfach vor die Hunde gehen zu lassen", auch wenn ich die letzten jahre nicht mehr offiziell etwas geschrieben habe, gelesen habe ich immer wieder und es gab auch eine menge lesenswertes hier von dem ich gern profitiert habe. schlussendlich habe ich diesem Forum hier zu verdanken, dass ich so einen wunderbaren Hund habe, der zur mir gehört, die Entscheidung war plötzlich ganz leicht und ich habe sie keinen tag bereut.
susann und Zero of bloodline
lg susann mit norik und zero


wenn gähnen reich machen würde, wären katzen millionäre.
afrik. sprichwort

Zulle
Beiträge: 2665
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Welches Seniorenfutter?

Beitrag von Zulle » 18.04.2018, 18:07

Ach, jetzt wird's ja interessant. Eine ewig verschollen Geglaubte meldet sich zu Wort. Hallo agnetae! Schön, dass es Dich noch gibt!

Jene agnetae, die mich vor einigen Jahren aus dem Kalten heraus, in PN-Form anlasslos aufs Übelste beschimpfte, dabei jedwede Contenance verlor, ihre sinnfreie Wut über mich ergoß und ich vom "Moderatoren-Team", als ich "den Fall" meldete, weder beschützt wurde, noch irgendeine Unterstützung erhielt. Im Gegenteil.

Jene, seit Jahren stumme Frau, pinselt nun, aus aktuellem Anlass, der letzten verbliebenen "Moderatorin" erneut den Bauch und behauptet, wie ach so lebenswichtig ihr dieses Forum sei. Was fällt einem dazu noch ein.
Grüsse von Petra, Alma und Edvin

agnetae
Beiträge: 560
Registriert: 22.08.2013, 10:20
Wohnort: schweiz

Re: Welches Seniorenfutter?

Beitrag von agnetae » 18.04.2018, 21:08

du weisst, dass ich es auch heute noch anders sehe, als du zulle. ich möchte zu deinem post allerdings sonst nichts schreiben, ausser dass ich Claudia nicht den bauch pinsle, wir haben uns alle weiter entwickelt.
lg susann mit norik und zero


wenn gähnen reich machen würde, wären katzen millionäre.
afrik. sprichwort

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11428
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Welches Seniorenfutter?

Beitrag von Buddy » 18.04.2018, 22:49

Ich denke damit sollten wir das Offthread hier jetzt beenden. Ursprungsthema war SeniorenFutter und da sollten wir wieder hin zurück.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14823
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Welches Seniorenfutter?

Beitrag von Vera » 23.04.2018, 18:25

Vielleicht ein Schlusswort von mir, als Thread-Erstellerin?

Ich habe Pebbles zuletzt viel weniger Kohlehydrate gegebe, dafür mehr Gemüse und auch mehr Fleisch. Sie bekam zuletzt alles zusammen 800 gr. Feuchtfutter.... Leider war es uns nicht mehr vergönnt, die weitere Entwicklung zu beobachten, da sie uns ganz plötzlich verlassen hat.
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Antworten