Wenn Träume wahr werden

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11428
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Buddy » 05.03.2018, 13:21

Ich würde keinen der Beiden bevorzugen. Damit bin ich immer am besten gefahren wenn das Rudel erweitert wurde.
Klar ist es für Schlotte erst mal nicht einfach das noch jemand da ist, aber daran wird sie sich gewöhnen. Trennen beim Füttern ist für mich kein wegsperren des älteren Hundes sondern dafür sorgen das sie ihre Ruhe hat. Das mache ich auch. Yuri frisst draußen, da die Cocker ihn vom Napf vertreiben würden.

Maili wird sicherlich bald mit Schlotte umgehen können und ihre Signale verstehen lernen. Da sind Hunde ja nun sehr anpassungsfähig denke ich. Ich glaube nicht das es da zu mehr Problemen kommt als bei einem hörenden Hund.

Wir haben regelmäßig Sony da gehabt, der auch taub war, da musste ich aufpassen wenn meine Grenzen durch knurren gesetzt haben, die hat Sony überschritten weil er es nicht gehört und auch gesehen hat. Das war für meine schwierig, da es das Jahr vorher noch verstanden wurde. Aber das ist ja bei Schlotte nicht so.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
A.N.N.
Beiträge: 2751
Registriert: 20.04.2012, 14:48
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von A.N.N. » 05.03.2018, 14:56

Man muß das Verhalten der beiden gut beobachten. Gut möglich, dass Maili mal die Führungsrolle übernimmt und Schlotte somit einen "Leithund" hat. Warum nicht, davon können beide profitieren. Auch gut möglich, das Schlotte jetzt als Leithund die nächsten Monate agieren wird. Mit der ersten oder auch zweiten Läufigkeit kann es es, dass Maili die Rangfolge neu "ausfechten" wird. Das regeln dann meist die Hunde untereinander.

Ich habe es aber auch so von Anfang an gemacht. Fee bekam immer ihr Fressen zuerst und dann gleich danach Loona am anderen Eck der Küche. Ich blieb in der Mitte stehen, unbeteiligt, nur falls es Futterneid gab. Klappte aber immer prima und wir haben das bis heute so beibehalten, außer das ich rausgehen kann.

Fee ist weiterhin die Ranghöhere geblieben und Loona hat sich prima an ihr orientiert.

Du wirst das sehr gut beobachten können Meike.
Liebe Grüße
ANN mit FEE und LOONA

BildBild
BildBild

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1534
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von MEmma » 05.03.2018, 16:56

Ich sperre keinen weg und ich bevorzuge keine! Ich füttere lediglich getrennt!


Heute gab es nicht Ansage von Lottchen. Sie macht das wirklich toll. Ich hatte Maili heute mit im Büro, Lottchen ist bei Christian geblieben und hat die Zeit mit Herrchen alleine auf dem Sofa genossen.
Nachmittags waren wir alle zusammen draußen unterwegs, läuft soweit also alles prima.

Morgen gehts dann das erste mal zum Welpentreff.
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Mambine
Beiträge: 1346
Registriert: 08.08.2009, 22:57

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Mambine » 06.03.2018, 11:38

Wie wäre es mit noch ein paar Bildern?
Herzliche Grüße

Ulrike und Mambo

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1534
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von MEmma » 08.03.2018, 17:10

Schlotte ist wirklich klasse, Nummer 1 halt. Gibt kein Gemecker und Gezicke mehr. Nichtmal beim füttern.

Bild

Bild

Bild

Dienstag war ich schon beim Welpentreff, Maili fand es nicht so toll, waren nur 4 Welpen insgesamt. Zwei etwas größere und ein golden Retriever, ganz klein und dick :lol: die waren ihr aber alle zu wild. Mal sehen wie es beim nächsten mal ist. Zum Ende der Stunde ist sie aufgetaut. Samstag ist dann auch ihr Bruder dabei.
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Mambine
Beiträge: 1346
Registriert: 08.08.2009, 22:57

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Mambine » 08.03.2018, 18:38

-dt- -dt- -dt-
Herzliche Grüße

Ulrike und Mambo

Benutzeravatar
Charlotte
Beiträge: 2428
Registriert: 03.11.2012, 21:14

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Charlotte » 09.03.2018, 09:56

Schöne Fotos, Meike

ich bin gespannt, was Du über das Welpentreffen berichtest.
Unser Lottchen hat sich mit mehreren Welpen meistens auch nicht so wohl gefühlt, obwohl die Trainer sehr gut auf jeden einzelnen Welpen und seine Befindlichkeit geachtet haben.

Deine beiden Mädels haben ja schon ein großer Stück Annäherung geschafft.
Ich freue mich mit/für Euch.
Ich brauche keine guten Vorsätze. Ich bin mit den schlechten noch gar nicht durch.
(SCHWARZER-KAFFEE.NET)

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9129
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Karin » 09.03.2018, 12:14

So ein hübsches Mädchen und sie darf schon mit Schlottchen in die Kudde!
LG

Karin

Benutzeravatar
A.N.N.
Beiträge: 2751
Registriert: 20.04.2012, 14:48
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von A.N.N. » 09.03.2018, 12:54

Auf dem ersten Foto hat sie ein wunderschönes Gesicht und Blick. Gefällt mir.

Muß jetzt mal fragen, was ist anders an den amerikanischen Springern als den deutschen? OK sie haben nicht die Flecken überall.
Liebe Grüße
ANN mit FEE und LOONA

BildBild
BildBild

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1534
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von MEmma » 09.03.2018, 14:25

Der Körperbau ist anders. Sie sind ein bisschen kleiner als die europäischen und der Körperbau ähnelt dem, des amerikanischen Cocker, würde ich sagen.
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9129
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Karin » 09.03.2018, 18:22

Haltet das bitte jetzt nicht für Erbsenzählerei, aber es sind beides ENGLISH Springer Spaniels, nur unterschiedliche Typen. Meist unterscheidet sich die Größe und evtl das üppigere Haarkleid. Bei der Farbverteilung gibt es auch hierzulande Hunde mit großen Platten, genau wie beim Welsh. Charlie hat auch einen großen Rot- Anteil, Welsh gibt es zum Teil viel heller, ebenso als Split Face ( einseitige Maske).
Bei den Golden Retrievern gibt es das in den USA auch, " English Cream" gegenüber " American Red" GR.

LG

Karin

Benutzeravatar
A.N.N.
Beiträge: 2751
Registriert: 20.04.2012, 14:48
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von A.N.N. » 10.03.2018, 07:27

OK danke für die Aufklärung, denn ich sehe keine wirklichen Unterschiede.
Liebe Grüße
ANN mit FEE und LOONA

BildBild
BildBild

Benutzeravatar
Uschi
Beiträge: 1942
Registriert: 24.11.2004, 10:13
Wohnort: BaWü

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Uschi » 10.03.2018, 11:14

Ist es eigentlich immer noch so, dass die amerikanischen Springer auf Ausstellungen im deutsch sprachigen Raum nicht gerne gesehen werden bzw. überhaupt nicht ausgestellt werden können? Eine Freundin hat sich deshalb für einen "deutschen" Springer entschieden, allerdings vom "leichteren" Typ. Sie meinte, falls die Ami's überhaupt gemeldet werden können, werden sie schlecht bewertet.
Uschi mit Luna, Douscha und Kessy im Herzen
(Immer wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten Dich so, als wärst Du nie gegangen. Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung)

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9129
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Karin » 10.03.2018, 12:08

Eine Frage der Papiere, so weit ich weiß, werden AKCPapiere von der FCI und damit auch dem VDH nicht ohne weiteres anerkannt. Und wenn der Hund nicht dem derzeitig bevorzugten Typ entspricht, werden die Bewertungen entsprechend ausfallen. Der Welsh soll zum Beispiel nicht hochbeinig wirken. Charlie's Bruder ist 3 cm höher als er, zack hatte Charlie die Nase vorn. Ansonsten gleichen die zwei sich enorm!
LG

Karin

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1534
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von MEmma » 10.03.2018, 12:53

Uschi hat geschrieben:
10.03.2018, 11:14
Ist es eigentlich immer noch so, dass die amerikanischen Springer auf Ausstellungen im deutsch sprachigen Raum nicht gerne gesehen werden bzw. überhaupt nicht ausgestellt werden können? Eine Freundin hat sich deshalb für einen "deutschen" Springer entschieden, allerdings vom "leichteren" Typ. Sie meinte, falls die Ami's überhaupt gemeldet werden können, werden sie schlecht bewertet.
Ja genau so ist es immer noch. So hatte Petra mir auch berichtet. Sie hat vor Jahren mal einen von ihren Rüden hier ausgestellt und es danach gelassen.
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Uschi
Beiträge: 1942
Registriert: 24.11.2004, 10:13
Wohnort: BaWü

Re: Wenn Träume wahr werden

Beitrag von Uschi » 10.03.2018, 16:55

Da frage ich mich, warum es nicht möglich ist, die amerikanischen Springer in Europa anzuerkennen. Beim Cocker Spaniel geht es doch auch: ECS und ACS.
Uschi mit Luna, Douscha und Kessy im Herzen
(Immer wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten Dich so, als wärst Du nie gegangen. Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung)

Antworten