Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Antworten
Benutzeravatar
Cocker Oma Cati
Beiträge: 2994
Registriert: 01.03.2008, 19:30
Wohnort: Lauenstein/Ith
Kontaktdaten:

Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Cocker Oma Cati » 15.02.2014, 18:20

Alternative Heilmethoden
für ein besseres Hundeleben
Dr.med.vet. J.Z. ( Namen darf ich nicht nennen ?):
Tierärzte können die Gesundheit ihres Tieres gefährden
Neue Wege in der Therapie

München:mvg Verlag, 2013
Buchtitel:
"Hunde würden länger leben, wenn........... "
€ 17,99

Kennt es schon jemand ? Ich werde es bestellen.

VG
Cati
"Ein Hund ist der einzige Freund den man sich kaufen kann"

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1530
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von MEmma » 15.02.2014, 18:43

Hört sich sehr interessant an, habe mir gleich mal die Leseprobe an den Kindle schicken lassen.
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14819
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Vera » 15.02.2014, 18:49

Jetzt muss ich grinsen....
Hannelore, das erstgenannte Buch ist gerade meine Bettlektüre und ich finde es sehr spannend.
Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, woher ich den Tip hatte, aber ich fand den Titel vielversprechend und der Inhalt erfüllt die Erwartungen.
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Buddy » 15.02.2014, 23:02

Ich kenne es schon, habe es letztes Jahr von einem meiner Trainer empfohlen bekommen und ich fand es einfach klasse und lehrreich.

Ähnlich wie das "Katzen würden Mäuse kaufen. " bin gespannt was ihr berichtet wenn ihr es gelesen habt.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Cocker Oma Cati
Beiträge: 2994
Registriert: 01.03.2008, 19:30
Wohnort: Lauenstein/Ith
Kontaktdaten:

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Cocker Oma Cati » 16.02.2014, 13:42

Da es 2 Bücher gibt habe ich wohl das 2. auf meinem E-Book !
"Hunde würden länger leben....." war Band 1 , sollte man vielleicht zuerst lesen.
Das zweite Buch ist nicht leicht zu lesen, man sollte es studieren !
Bisher habe ich festgestellt, daß es mit meinen Ansichten über TA-Besuche und Ernährung, sowie
sämtliche Gifte die wir so unbedarft verabreichen, übereinstimmt.
Es wäre schön, wenn sich alle die diese Bücher lesen, etwas "mitnehmen" würden.

VG
Cati
"Ein Hund ist der einzige Freund den man sich kaufen kann"

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14819
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Vera » 16.02.2014, 14:25

stimmt, es kam nicht so ganz klar an, welche Bücher es sind....

ich lese "Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden"
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1530
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von MEmma » 16.02.2014, 22:41

Ich habe mir jetzt "Hunde würden länger leben, wenn" gekauft und runtergeladen. Habe schon 30% verschlungen und ich finde es macht sehr nachdenklich...

Da muss ich mir echt Gedanken machen!
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Cocker Oma Cati
Beiträge: 2994
Registriert: 01.03.2008, 19:30
Wohnort: Lauenstein/Ith
Kontaktdaten:

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Cocker Oma Cati » 17.02.2014, 14:15

MEmma hat geschrieben:Ich habe mir jetzt "Hunde würden länger leben, wenn" gekauft und runtergeladen. Habe schon 30% verschlungen und ich finde es macht sehr nachdenklich...

Da muss ich mir echt Gedanken machen!

Ich hoffe Du machst Dir Gedanken.
Die Züchterempfehlung wird anders aussehen, aber Du darfst ja bei Deinem Hund eine eigene Meinung haben.
Bei einem Welpen ist ja noch viel möglich.

War Emma eigentlich kastriert und wurde deshalb geschoren ?

VG
Cati
"Ein Hund ist der einzige Freund den man sich kaufen kann"

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1530
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von MEmma » 17.02.2014, 17:31

Ja genau, vor 12 Jahren hat meine damalige TÄ mir die Kastration schon vor der ersten Läufigkeit empfohlen. Unwissend wie ich war, habe ich es machen lassen. :oops: heute schäme ich mich dafür.

Beim neuen Hund werde ich einiges anders machen und kritisch hinterfragen!
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1530
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von MEmma » 19.02.2014, 22:31

Ich habe das Buch durch. Was soll ich sagen, ich bin geschockt! :shock:

Habe mir gleich noch eine BARF Broschüre von Swanie Simon gekauft und werde am 30.3 einen Vortrag zum Thema besuchen.
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Cocker Oma Cati
Beiträge: 2994
Registriert: 01.03.2008, 19:30
Wohnort: Lauenstein/Ith
Kontaktdaten:

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Cocker Oma Cati » 19.02.2014, 22:43

Da hast Du aber fleißig studiert.
Ich habe erst die Hälfte von Buch 2 durch, aber auch einiges gelernt.
Im Grunde bin ich mit meinen alten Methoden eher bestätigt.
Vielleicht ist es doch nicht nur Glück gesunde Hunde mit hoher Lebenserwartung zu haben.
Aber für mich habe ich auch dazu gelernt.

Ich würde zwar nicht barfen, wie gesagt es muß auch mit unseren Reisen zusammenpassen und da geht barfen nicht.
Wenn man gesunde Hunde einige Wochen anders , fleischlos , füttert ist das kein Problem.
Ich finde die Basis muß stimmen und das ist das erste Lebensjahr !
Da wird meistens der erste Fehler gemacht, aber die heutige Werbung macht es den neuen Züchtern sehr leicht.
Als ich mit der Zucht begann und von einer erfahrenen Züchterin aufgeklärt/beraten wurde bekam ich die ersten Fleischpakete
mit dem Hund.
Auch meine Welpen bekamen immer für die ersten Wochen das Fleisch und Zubehör mit.

VG
Cati
"Ein Hund ist der einzige Freund den man sich kaufen kann"

Benutzeravatar
MEmma
Beiträge: 1530
Registriert: 01.01.2014, 19:22
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von MEmma » 19.02.2014, 22:47

Ich muss mich mit barfen erst noch genau befassen und dann entscheiden ob ich das umsetzen kann. Aber irgendwas muss ich anders als früher machen, das steht fest!

Da werde ich mit Sicherheit noch 2-45 Fragen im jeweiligen Forum stellen :wink:
LG Meike mit Charlotte und Maili


Tauber Hund? Na und!

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Buch Empfehlung ( im Jagdspanielheft1/2014 )

Beitrag von Buddy » 25.02.2014, 07:09

Das Barfen ist nicht so schwer. Man hat Anfangs einige Fragen aber dann geht es wie kochen für die Familie.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Antworten