Rudestellung / Wurfreihenfolge

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3591
Registriert: 07.03.2012, 16:09

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Einstein » 19.02.2014, 12:04

@ Karin

Beginnt nicht die "Geschwisterstellung" auch schon mit der Geburt und somit mit einer Art Vorgabe wer wann auf die Welt kam?
Beim ersten Kind ist die Mutter Erstgebärende, bei den nächsten ja auch schon nicht mehr... - das macht sich im Körper ja auch bemerkbar...

Und was ist mit Zwillingen oder anderen Mehrlingen? Da sind die "Welpen ;-) " ja auch schon im Mutterleib zusammen und haben ihre Stellung.

Ich stimme Dir zu, dass ganz vieles auch vom Umfeld (Lebensbedingungen, Erziehung....) beinflusst wird aber auf eine gewisse Weise ist doch die "Reihenfolge der Geburt" der erste Schritt und den tritt man in der Regel unbedarft und unbeinflusst von äusseren Dingen an. Ergo ist doch eine gewisse Vorgabe "in mir drin" - was dann daraus gemacht wird ist etwas anderes.
Habe ich einen "Anfangs - End - oder Mittelhund" hat dieser vielleicht (?) ein gewisses Potential und ich habe es dann in der Hand mit diesem zu arbeiten. Sozusagen einen Rohdiamaten. Welpen werden doch im allgemeinen vom Züchter genau beobachtet. Mein Vater kannte seine Babys ganz genau und wusste ob es ein "Leithund", ein Einzelgänger, ein Teamplayer ... war. Diese Stellung war ihnen doch schon mitgegeben. (Schade, ich hätte ihn jetzt sehr gerne dazu befragt...)

Ich würde weder das eine noch das andere ausschliessen - wie immer im Leben es wird eine Kombi aus beidem sein.
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4804
Registriert: 13.10.2008, 14:59
Kontaktdaten:

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Kati&Julie » 19.02.2014, 12:22

Na bin ich froh, dass ich nach Karl Werner einen perfekten Wurf hab ... lol
Ich kannte die Seite schon, hatte sie mal von hinten bis vorne durchgelesen
und dann festgestellt, dass mir das zu sehr aus der Luft gegriffen ist.
Werde sie mir nun nochmal anschauen und meine Welpen dazu... mal sehen...
Bild

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9120
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Karin » 20.02.2014, 10:04

Natürlich gibt es vorgeburtliche Einflüsse, die Frage ist nur: sind die genetisch fixiert (Augen- und Fellfarbe, zu erwartende Endgröße) oder doch von außen kommend( Stress der Mutterhündin, Hungersnot, Rauchen der Mutter etc)
Wenn mein Erstgeborener anders wäre, wäre er der Zweite oder gar Dritte ( ich hab nur Jungs) dann kann das gar nicht erblich sein!

Peter5
Beiträge: 31
Registriert: 28.02.2011, 10:09

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Peter5 » 20.02.2014, 10:07

Hallo,

da beschäftigen sich Wissenschaftler mit dem komplexem Thema Epigenetik und RS ordnet die Hunde mal so eben nach Wurfbildern ein. Überzeugt mich.
Es gibt in der Epigenetik z.B. Forschungen von genetisch gleichen Zwillingspaare, die ergeben haben, dass sich durch die Entwicklung, also äussere Einflüsse, sowohl der epigenetisch Code als auch das Verhalten völlig unterschiedlich entwickelt hat.
Ich rege also an, RS soll mal mit Epigenetikern diskutieren.

Im übrigen gib es eine Menge von Stellungnahmen bekannter Hundeforscher zu RS, die, um es vorsichtig zu formulieren, nicht sehr wohlwollend ausgefallen sind.
Kann man sogar in deren Forum nachlesen und die wahrlich sachliche Reaktion von RS, die mir im übrigen ja auch persönlich bekannt ist :), darauf.

Glückauf
Peter

Benutzeravatar
Mambine
Beiträge: 1343
Registriert: 08.08.2009, 22:57

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Mambine » 20.02.2014, 19:23

Ich bin überrascht, dass anscheinend doch recht viele Hundehalter auf das Thema "Rudelstellung" abfahren.
Es ist doch wissenschaftlich längst überholt. Stammt von ca. 1970 und gerade in den letzten 10, 15 Jahren gibt es jede Menge neue Erkenntnisse. Ich verweise da mal auf Günther Bloch und seine Feldforschungen, nicht nur unter Wölfen, sondern auch bei Hunden.
Herzliche Grüße

Ulrike und Mambo

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Buddy » 02.03.2014, 20:29

http://www.dogworld.de/dogworld/index.a ... _param=192

Ein Link zu einer sehr interessanten Stellungsnahme von Thomas Baumann zu der Rudelstellung.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Zulle
Beiträge: 2663
Registriert: 11.06.2012, 19:44

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Zulle » 30.06.2014, 20:59

Aktuelle Ausgabe (Juli/August 2014) SitzPlatzFuss:

Absurde Theorie : "Vererbte Rudelstellung"
Wozu Hundebesitzer sich durch Gurus manipulieren lassen, von Hannah Maxellon.


Damit der letzte Zweifel über Sinn und Unsinn ad acta gelegt werden kann. Zum Haare raufen.
Grüsse von Petra, Alma und Edvin

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Buddy » 30.06.2014, 21:05

http://serendipity-le.blogspot.de/2014/ ... erbte.html

Hier noch mal ein Erfahrungsbericht, der mich mehr als geschockt hat.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Junior
Beiträge: 321
Registriert: 16.12.2009, 13:25

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Junior » 01.07.2014, 09:40

Ja die Erfahrungsberichte habe ich auch alle gelesen, ich verstehe einfach nicht wie jemand diesen Schwachsinn mit der vererbten Rudelstellung glauben kann.....

Mir wird da einfach nur übel wenn ich lese das da Leute ihre hunde wild in der Gegend rumtauschen u d zu diesem "Volpino Experiment" sag ich lieber gleich gar nix!
Viele Grüße

Martina

Doro
Beiträge: 505
Registriert: 16.11.2009, 05:56
Kontaktdaten:

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Doro » 02.07.2014, 01:12

Bild
lg
doro und die abbadon`s gang

http://www.abbadons-spaniels.de

Junior
Beiträge: 321
Registriert: 16.12.2009, 13:25

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Junior » 02.07.2014, 11:56

lol, der ist gut! :D
Viele Grüße

Martina

Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4804
Registriert: 13.10.2008, 14:59
Kontaktdaten:

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Kati&Julie » 02.07.2014, 12:03

köstliche Karikatur :-)
Bild

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1265
Registriert: 03.02.2006, 00:01
Wohnort: Neulehe

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Ursula » 02.07.2014, 13:08

Dieser Seminar-Bericht hat mich wirklich geschockt, haben die Teilnehmer
fast alle ihr Gehirn an den Tagen daheim gelassen??

OK eine gewisse Art von vererbter Rudelstellung mag es geben innerhalb eines nachgewachsenen Rudels,
so wie bei uns unsere Gibsie, die bis zu ihrem Tode mit fast 16 Jahren der Rudelboss von Ihren Söhnen und Töchtern war, ihre Kinder haben sie ganz automatisch als Cheffe anerkannt, ganz selten hat einmal es jemand gewagt
an dieser Stellung zu tippen, Alpha und Boy haben es einmal versucht aber das ist ihnen dann mega schlecht bekommen, die haben derbe Haue von ihrer Mutter bekommen.

Aber in einem bunt zusammengewürfelten Rudel kann man doch nicht von vererbter Stellung reden, so ein ausgemachter Schwachsinn.

LG Ursula
mit Alli-Phuu und Thelma dem Rölleken im Herzen und Tammi dem Springerle auf dem Sofa

Benutzeravatar
JasminP
Beiträge: 526
Registriert: 05.04.2014, 16:01

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von JasminP » 02.07.2014, 13:48

Kann euch nur zustimmen-es ist echt nicht zu fassen wie naiv manche Leute sind, jetzt wundert es mich nicht mehr wie Leute in die Fänge von Sekten geraten können! Sich so bequatschen zu lassen, dass sie sich tatsächlich überlegen ihre geliebten Hunde wegzugeben oder neue dazu zuholen, nur weil ihnen jemand so einen Blödsinn auftischt-wobei vielleicht ist es dann mit der Liebe nicht weit her. Da meint wieder mal jemand er hat den Stein der Weisen in der Hundeerziehung/-führung entdeckt-schrecklich sowas. Manchmal weiss ich bei sowas nicht, ob diese selbst ernannten Hundegurus vielleicht selber wissen dass ihre Theorien Unsinn sind aber gemerkt haben dass sie damit Geld scheffeln können oder so verblendet das zu glauben-wahrscheinlich beides.
Bin ich jetzt ein Hundequäler weil ich Joey kein "richtiges Hunderudel" biete sondern nur ein Menschenrudel?
Auch diese Art der Einschüchterung, die beide Seminarleiterinnen an den Tag gelegt haben macht einen sprachlos-wie heißt es so schön wer schreit hat unrecht-Teilnehmer niederzumachen bis sie weinen-das ist echt übel- solche Leute sollte man aus dem Verkehr ziehen.
Dabei waren diese beiden Gurus Hundequäler erster Güte-verlangen dass die Hunde stundenlang ins Auto gesperrt werden -sicher weil sie ja im Wolfsrudel auch öfter mal von ihrem Rudelführer in einen Schuppen oder eine Höhle gesperrt werden.
Ich bin beeindruckt von dem Mut der Teilnehmerin das anzusprechen - auch wenns bei den Gurus nichts fruchtet, vielleicht (und so hat es sich auch angehört) hat es andere Teilnehmer zum Nachdenken gebracht ob man da wirklich alles glauben sollte.
Außerdem finde ich es unpassend, den Hund immer zu sehr mit dem Wolf zu vergleichen, da liegen inzwischen ein paar Jährchen dazwischen-und der Hund lebt direkt mit einer anderen Spezies zusammen, dass er sich da stark verändern musste und man viele Dinge nicht mehr vergleichen kann ist da nur logisch finde ich.
"Der eigene Hund macht keinen Lärm - er bellt nur." K. Tucholsky

Antworten