Rudestellung / Wurfreihenfolge

Benutzeravatar
Shivamaus
Beiträge: 4101
Registriert: 15.05.2008, 12:54
Kontaktdaten:

Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Shivamaus » 14.02.2014, 14:51

Aus dem Thema "Hundeflüsterin" habe ich mal ein Thema rausgezogen:
Tina71 hat geschrieben:
Mit dem Thema Rudelstellungen beschäftige ich mich erst seit ca. 2 Wochen und ich beobachte da meinen Hund noch sehr genau, bin aber noch unschlüssig wo ich persönlich ihn einordnen würde (schließlich hab ich leider auch gar keine Ahnung wie das "Wurfbild" bei ihm aussah). Müsste ich mich festlegen würde ich aber sagen er ist auf jedenfall vorne im Rudel einzuordnen, aus dem Grund.......
LG
Tina
Das finde ich ja interessant.
Welchen Einfluß hat die Wurfreihenfolge auf die Rudelstellung?

Ich habe für Shiva eingeschätzt, das ihr Verhalten eine "Wächterstellung" ist. Wer von euch Shiva erlebt hat, kann da gern seine Einschätzung dazu schreiben.
Allerdings hat sie auch viel Unsicherheit und darum würde ich sie nicht im "Vorderen Bereich" sehen. (auch wenn sie viel vorgeht, was aber er mein "Unvermächtnis" aus ihrer Sicht widerspiegelt)
-f- Grüße Peggy mit Cockermädchen
Bild

Benutzeravatar
Maleika
Beiträge: 5526
Registriert: 25.08.2007, 21:19
Kontaktdaten:

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Maleika » 14.02.2014, 15:41

Peggy, ich kann dir nur sagen, die letzten 3 Welpen waren im Wurf braun mit loh Hündinnen, eine davon war deine Shiva.

LG Rosalie

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Buddy » 14.02.2014, 15:45

Mir ist diese Rudelstellung zu dubios muss ich sagen. Wenn ich höre das da Hunde die Halter gewechselt haben weil sie nicht in die Familie passten.

Ich bin noch in einem weiteren Forum, wo die Rudler für ganz schön Unruhe gesorgt haben. Weiss nicht was ich davon halten soll.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14819
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Vera » 14.02.2014, 16:07

Für mich ist das ein völlig neues Thema, aber mich würde näheres dazu sehr interessieren.....
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

agnetae
Beiträge: 560
Registriert: 22.08.2013, 10:20
Wohnort: schweiz

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von agnetae » 14.02.2014, 17:03

ich kenne das thema bisher so auch nicht und wäre auch sehr gespannt was es mit dieser rudelstellung genau auf sich hat.
lg susann und norik
lg susann mit norik und zero


wenn gähnen reich machen würde, wären katzen millionäre.
afrik. sprichwort

Tina71
Beiträge: 11
Registriert: 10.02.2014, 20:26
Wohnort: MYK

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Tina71 » 14.02.2014, 17:11

Ich hoffe mal es spricht nichts gegen die Links, hier könnt ihr euch zumind. mal einen ersten Eindruck zu dem Thema machen.
Wie oder ob man das jetzt für sich selber nutzt, muß jeder für sich entscheiden. Man sollte sich aber nicht zu sehr von dem geschriebenen verunsichern lassen.
Mit einigen Punkten gehe auch ich nicht konform.

http://www.dog-institut.de/philosophie.htm
http://www.rudelstellungen.eu/

Peter5
Beiträge: 31
Registriert: 28.02.2011, 10:09

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Peter5 » 14.02.2014, 17:38

Hallo,

genau das dachte ich mir.

Glückaus
Peter

Junior
Beiträge: 321
Registriert: 16.12.2009, 13:25

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Junior » 15.02.2014, 17:02

Also ich hab ja nix gegen Menschen die sich mit Rudelverhalten auseinandersetzen aber das ist doch ein Schmarrn.....

Feststellen welche Stellung im Rudel der hund hat kann natürlich nur wer?

Nachtigall ick hör dir trapsen....
Viele Grüße

Martina

Benutzeravatar
Uschi
Beiträge: 1936
Registriert: 24.11.2004, 10:13
Wohnort: BaWü

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Uschi » 16.02.2014, 14:50

Öhm - ist das wirklich ernstgemeint?

Leutchen, lasst mal die Kirche im Dorf :roll:
Uschi mit Luna, Douscha und Kessy im Herzen

Tina71
Beiträge: 11
Registriert: 10.02.2014, 20:26
Wohnort: MYK

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Tina71 » 17.02.2014, 11:52

Warum sollte man sich nicht für was neues (altes) interessieren?
Die ganze Welt ist voller Theorien, die viele Menschen für sehr wahrscheinlich halten.
Die Kirche im Dorf gehört übrigens auch zu so einer Theorie, an die ja sichtlich sehr viele glauben und sie für richtig bzw. gut halten.

Es zeugt nicht von Charakter, das hier Themeninteresse belächelt oder für Schmarrn gehalten wird.
Niemand verlangt, das ihr diese befürworten müsst, aber ein wenig Respekt vor den anderen halte ich für angebracht.

Eine offene Ablehnung (siehe Buddy) ist vollkommen ausreichend, wenn man sie sachlich anbringt.

@Buddy
Ich finde es auch nicht gut, wenn Hunde den Halter wechseln, wenn es nicht wirklich ein gravierendes Problem gibt, was nicht lösbar ist.
Ebenso finde ich das Thema mit den Wurfkategorien nicht einleuchtend und halt das auch nicht für sinnvoll was da steht.

LG
Tina

Junior
Beiträge: 321
Registriert: 16.12.2009, 13:25

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Junior » 17.02.2014, 11:58

Das ich das für Schmarrn halte ist meine persönliche Meinung, die darf ich zum Thema doch schreiben?

es müssen doch nicht grundsätzlich alle einer Meinung sein
Viele Grüße

Martina

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Buddy » 17.02.2014, 18:13

Tina71 hat geschrieben: @Buddy
Ich finde es auch nicht gut, wenn Hunde den Halter wechseln, wenn es nicht wirklich ein gravierendes Problem gibt, was nicht lösbar ist.
Ebenso finde ich das Thema mit den Wurfkategorien nicht einleuchtend und halt das auch nicht für sinnvoll was da steht.

LG
Tina
Ich habe es halt nur lesender Weise beobachtet. Aber da waren einige am Boden zerstört weil der Hund nach Meinung Rudler weg sollte. Oder es sind Leute von Seminaren mit anderen Hunden wieder gekommen. Da wird mir anderes.

Und das wurde an der Rudelstellung beurteilt ?? Das hat meinen Horizont überstiegen ganz ehrlich. Da waren Leute bei die keine Probleme mit ihren Hunden hatten.

Ich möchte Euch nur bitten, das hier ohne gezicke zu diskutieren, ich finde das Thema schon spannend. Da ist viel Diskussionspotential drin aber bitte bleibt ruhig.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3591
Registriert: 07.03.2012, 16:09

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Einstein » 18.02.2014, 13:26

Erst dachte ich - was ist das denn für ein kompletter Schwachsinn :oops: doch dann kam mir folgendes in den Sinn:

bei uns Menschen gibt es sehr viele Studien darüber, wie viel Einfluss die "Platzierung" innerhalb einer Familie hat:
Der Erstgeborene, der meist mit wahnsinnig vielen Erwartungen zu kämpfen hat.
Der einzige Junge unter Mädchen.
Das mittlere Kind, was meist irgendwie so mitläuft....
Das Nesthäkchen...
Das Einzelkind....
Es gibt auch Studien über die Reihenfolge bei Mehrlingsgeburten und den Einfluss auf deren Entwicklung.

Ebenso wurden bereits vor Jahren Untersuchungen bei Ferkeln angestellt inwieweit sich die Reihenfolge im Geburtsablauf auf die Widerstandfähigkeit gegen Krankheiten auswirkt.

Da ich persönlich bei Menschen an den Einfluss auf die Entwicklung glaube, finde ich die Geburtsreihenfolge innerhalb eines Wurfes doch nicht ganz so hirnrissig wie anfangs gedacht.

An alle, die sich schon damit befasst haben.... bitte mehr Infos!

LG Lisa
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Shivamaus
Beiträge: 4101
Registriert: 15.05.2008, 12:54
Kontaktdaten:

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Shivamaus » 18.02.2014, 14:56

Ohje, ich denke ihr habt mich falsch verstanden....

Ich wollte nicht Shivas - Stellung in meiner Familie wissen, sondern ihre eigentlich Aufgabe in einem Rudel Hunde.
Das sie diese auch bei uns "ausleben" will, ist ja natürlich, aber man kann da ja gegenwirken, wenns nicht passt.

Aber das der Zeitpunkt der Geburt sooo wichtig ist, darüber habe ich erst nachgedacht als mal ein Trainer danach fragte. Er wollte wissen, ob sie zwischen Rüden lag. (Danke Rosalie für deine Auskunft)
-f- Grüße Peggy mit Cockermädchen
Bild

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3591
Registriert: 07.03.2012, 16:09

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Einstein » 18.02.2014, 15:05

Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9120
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: Rudestellung / Wurfreihenfolge

Beitrag von Karin » 19.02.2014, 10:33

Gerade dass der Stellung in der Geschwisterreihe ein großer Einfluss auf das Verhalten zugeschrieben wird, spricht doch GEGEN Vererbung, also genetische Veranlagung! Das verwöhnte Einzelkind wäre anders, wäre es als drittes Kind oder einziger Junge unter Mädels geboren ? Was ist daran vererbt?
Unterschätzt die Umwelteinflüsse wie Erwartungshaltungen von Eltern bzw Besitzern, Erziehern, Trainern, Lehrern nicht! Wer wegen der Geburtsreihenfolge an eine bestimmte Verhaltensdispisition glaubt, wird es so erwarten und beurteilen.
Natürlich gibt es genetisch vererbte Verhaltensdispositionen, beim Hund teils züchterisch gewollt und herausgezüchtet, aber auch diese bedürfen der Förderung!

LG

Karin

Antworten