busse für stachelhalsbandträger

Antworten
agnetae
Beiträge: 560
Registriert: 22.08.2013, 10:20
Wohnort: schweiz

busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von agnetae » 07.12.2013, 16:25

irgendwo sehe ich von der menschlichen seite keinen unterschied ob man welpen vom fliessband produziert oder sich einfach taub stellt wenn es um das tragen von stachelhalsbändern geht mit denen besitzer ihre hunde quälen und das partout nicht sehen wollen oder angeblich nicht können.

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/le ... -127446028 da kann die busse doch keinen davon abhalten das wiederum zu versuchen! :twisted:
ich hoffe der link funktioniert.
in der schweiz ist das tragen von stachelhalsbändern gsd verboten, (warum sie dann allerdings bei uns dennoch verkauft werden ist mir ein rätsel) aber dass es menschen gibt die es sich vor ihrem gewissen so leicht machen und sich in einer gerichtsverhandlung so blöd stellen, weil sie angeblich nicht wissen was sie damit einem hund antun können, das werde ich wohl nie verstehen.
lg susann und norik
lg susann mit norik und zero


wenn gähnen reich machen würde, wären katzen millionäre.
afrik. sprichwort

Benutzeravatar
Rani
Beiträge: 2902
Registriert: 24.06.2011, 21:17

Re: busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von Rani » 07.12.2013, 18:35

Der Link funktioniert.
Der Vater sollte auch eine Strafe bekommen,zumal er ja auch ein Elektrohalsband benutzt.
Silke mit Rani und Ayka tief im Herzen
Bild

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von Buddy » 07.12.2013, 21:30

So sehe ich das auch.

Aber ist hier in Deutschland ja auch so mit den Elektrohalsbändern. Sind frei verkäuflich dürfen aber nicht angewendet werden.

Die Verkäufer müssen darauf hinweisen. Frag mich was so was soll.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 11412
Registriert: 25.08.2010, 01:39

Re: busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von Buddy » 07.12.2013, 21:30

So sehe ich das auch.

Aber ist hier in Deutschland ja auch so mit den Elektrohalsbändern. Sind frei verkäuflich dürfen aber nicht angewendet werden.

Die Verkäufer müssen darauf hinweisen. Frag mich was so was soll.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 9120
Registriert: 24.11.2004, 09:49

Re: busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von Karin » 08.12.2013, 10:33

Ich meine, auch die Stachelhalsbänder wären hier in D verboten? Verkäuflich sind sie trotzdem.
Ich habe nie verstanden, wie Leute ihrem " hochsensiblen, geliebten" Setter ein Elektrohalsband umlegen können. Einerseits "eididei, Hatzibatzi, Schatzibärli", andererseits diese Halsbänder. Das war allerdings ehe sie verboten waren.

agnetae
Beiträge: 560
Registriert: 22.08.2013, 10:20
Wohnort: schweiz

Re: busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von agnetae » 08.12.2013, 15:14

auch die elektrohalsbänder finde ich schlimm. ich verstehe auch nicht wie jemand, der angeblich seinen hund liebt ihm sowas antun kann?! ich habe einmal entstandene verletzungen von einem stachelhalsband an einem hund gesehen und einen besitzer erlebt der meinte, sein hund würde nun endlich normal gehen...also hätte das ganze etwas gebracht. schade haben die hunde solcher leute keine möglichkeit ihre besitzer auf diese art und weise zu erziehen!
susann und norik
lg susann mit norik und zero


wenn gähnen reich machen würde, wären katzen millionäre.
afrik. sprichwort

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14819
Registriert: 23.11.2004, 19:55
Kontaktdaten:

Re: busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von Vera » 09.12.2013, 06:54

Wer in der heutigen Zeit so naiv ist zu glauben, dass ein Stachelhalsband "normal" ist, der gehört wirklich gestraft.

Ich hoffe, dass der Vater oder Bruder - wenn sie dem Hund noch mal einen Stachler umlegen - dann erwischt werden und dann eine wesentlich empfindlichere Strafe bekommen! :twisted: :twisted:
Vera mit Winnie, Pebbles und Philou im Bett
und Mäxlein im Herzen

Benutzeravatar
Ameera
Beiträge: 2035
Registriert: 01.12.2010, 13:01
Kontaktdaten:

Re: busse für stachelhalsbandträger

Beitrag von Ameera » 09.12.2013, 12:57

agnetae hat geschrieben: schade haben die hunde solcher leute keine möglichkeit ihre besitzer auf diese art und weise zu erziehen!
susann und norik
Wenn die Hunde das machen könnten, wäre das wohl die beste Option für die Unterlassung solcher angeblichen "Hilfsmittel"!
Wie kann man einem anvertrautem, geliebten Familienmitglied nur so begegnen und auch noch glauben, das es in Ordnung ist!?
Liebe Grüße von Anett und Cocki Ameera
Bild

Antworten