Gesund durch Hund

Cockerpaul
Beiträge: 8

Beitrag08.06.2017, 22:56 von Cockerpaul

Ich habe einen neuen Blogbeitrag zum Thema Gesund durch Hund geschrieben. Seid ihr durch eure Hunde auch fitter geworden?
http://www.cockerpaul.de/gesund-durch-h ... der-natur/

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14512
Kontaktdaten:

Beitrag09.06.2017, 11:47 von Vera

Für uns trifft das auf jeden Fall zu!

Wir haben unser Mäxlein vor 14 Jahren zu uns geholt, damit wir nicht mehr so viel in unserem Büro hocken. Wenn man das Büro im Haus hat, ist die Gefahr sehr gross, sich nach Feierabend nur noch vom Büro auf's Sofa zu begeben.

Das hat super funktioniert und heute sind wir eher süchtig danach, 3 x täglich ein Stück stramm zu marschieren. Unsere Hunde sind also unsere Fitness-Coaches.
Naja, bei Dauerregen nicht unbedingt.... :mrgreen: :mrgreen:
Vera mit Winnie und Pebbles
und Mäxlein im Herzen

Benutzeravatar
Einstein
Beiträge: 3387

Beitrag09.06.2017, 12:47 von Einstein

In meinem Leben hat es erst einmal eine Phase gegeben, in der ich über 2 Jahre lang keinen Hundekumpel an meiner Seite hatte. In dieser Zeit ist es sehr häufig vorgekommen, dass ich mich morgens an den Schreibtisch gesetzt habe und irgendwann gemerkt habe: ups... ist ja schon wieder dunkel.
Es gab Tage, da habe ich vor lauter Schreiben vollkommen die Zeit vergessen...- von spazierengehen, an die Luft kommen, war keine Rede.

Wir haben ja sehr lange überlegen müssen, ob wir in unserer damaligen Situation einem Hund gerecht werden konnten.
Selbstständig sein, mehreren Jobs gerecht werden, einen schwer kranken Mann zu haben, Haus und Garten.... - und dann noch einen Hund???
Dann haben wir doch ja gesagt und müssen im nachhinein sagen, es war - auch für die Gesundheit meines Mannes! - die beste Entscheidung. Dieses kleine Wesen, was da vor einem sitzt und einen mit grossen Augen anschaut: "Hey, ich muss mal" - das hat auch bei meinem Mann den inneren Schweinehund der krankheitsbedingten Lethargie erschlagen - er hat sich aufgerafft und ist rausgegangen. Letztlich hat es seinem Kreislauf, seinem Herzen und auch seinem Allgemeinbefinden einen grossen Schub nach vorne gegeben. Der kleine Welpe hat ihm in seinem Rhythmus wieder die Bewegung verschafft, die notwendig war.
Erst ein paar Minuten, mehrmals am Tag, dann ein bisschen mehr, ein bisschen weiter. Radeln üben...

Heute ist mein Mann wieder gesund und ich bin der festen Überzeugung, dass Einstein einen sehr grossen Teil zu seiner Genesung beigetragen hat.

Und auch an mir selbst habe ich festgestellt, mir tut es sehr gut eine Pause zu machen und nach einem Spaziergang wieder an den Schreibtisch zu gehen.
Mein Orthopäde hat mir gerade noch gesagt, gut dass sie einen Hund haben, dann müssen sie raus auch wenn das Knie schmerzt.

Wer rastet, der rostet und mit Hund rostet man halt nicht so schnell :mrgreen:
Man sollte ruhig schreiben was man denkt, nur sollte man es vorher bedenken !
Im übrigen: "Lächeln ist die beste Art Zähne zu zeigen" (A. Einstein)

Benutzeravatar
Shorty
Beiträge: 1615

Beitrag11.06.2017, 10:42 von Shorty

Ob sich physisch bei uns viel geändert hat , mag ich bezweifeln.

Aber psychisch hat unser Shottelchen uns ganz schön auf Trapp gebracht.
Vor sich hin tümpeln ist ersatzlos gestrichen.
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 8940

Beitrag11.06.2017, 20:43 von Karin

Keine Ahnung, ich bin ja schon 20 Jahre älter als damals, als Frizzi zu uns kam. :lol: :lol:
Zumindest gäbe es viele Ausreden, gerade JETZT nicht aus dem Haus zu gehen, zu kalt, zu nass.... Manchmal jammert der innere Schweinehund ganz schön, trotzdem gibt es nach einem stressigen Tag nichts Besseres, als mit Deinem fröhlichen Hund rauszugehen.

LG

Karin

Benutzeravatar
Uschi
Beiträge: 1696
Wohnort: BaWü

Beitrag12.06.2017, 14:10 von Uschi

Früher war ich gesund, ob das allerdings mit meinem jeweiligen Cocker zusammenhing, glaube ich nicht. Da war ich eben Jahrzehnte jünger. Inzwischen nützt bei meinem maroden Gesundheitszustand auch kein Hund :mrgreen:
Uschi mit Luna von der Kühtzenhöhe (und Kessy und Douscha im Herzen)

Benutzeravatar
Karin
Beiträge: 8940

Beitrag14.06.2017, 19:01 von Karin

Gesundheitliche Vorteile liegen wohl im Herz-Kreislauf-Bereich.

Ein Vergleich.

Meinen Mum, fast 84, fit wie ein Turnschuh, geht noch Bergwanderungen mit, langsamer als früher, aber immerhin. Hatte selber nie einen Hund, war aber immer sportlich, Joggen, Walken, Pilates ( mit 83!).

Die Mutter einer Freundin, 20'Jahre jünger, hat seit vielen Jahren Hunde, läuft schlecht, langsam und nicht mehr so weit. Die Gelenke...

LG

Karin

Benutzeravatar
jogger
Beiträge: 7

Beitrag27.06.2017, 09:57 von jogger

Toller Blogbeitrag :) Hunde sind aufjeden Fall ein Grund aktiv werden zu können
-w- Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.


Zurück zu „Tier-News (allgemein)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast