Sie sind zurück.....

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 10914

Beitrag28.04.2016, 14:06 von Buddy

Ich hatte den Zusammenhang nicht mehr so ganz, aber jetzt wo du es schreibst, da war mal was ja.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Birgit M.
Beiträge: 640
Wohnort: Rietberg

Beitrag28.04.2016, 17:08 von Birgit M.

Ich habe letztes Jahr gelesen, dass dieses Rudel wohl von Anwohnern des Gebietes regelmässig angefüttert worden sein soll. Was überhaupt nicht im Sinn der Wolfbeobachter ist! Wer das macht braucht sich nicht wundern!
Ähnliche Beobachtungen hat man ja auch bei Wildschweinpopulationen gemacht. Was diese Schweine für Zerstörungen hinterlassen ist ja auch hinlänglich bekannt!

Die Wildtiere verlieren ihre Furcht vor dem Menschen und ändern natürlich auch ihr Verhalten!

Ich habe über das Wolfsrudel eine Reportage im Fernsehn gesehen.
Das war wohl ein Militärgebiet und die Soldaten standen im Verdacht die Wölfe angefüttert zu haben.
Und so etwas ähnliches, was jetzt passiert ist, wurde da schon prophezeit. :roll:
Armer Kurti.

Unser Wolf ist übrigens weiter gezogen. Er wurde schon ziemlich lange hier nicht mehr gesichtet.
Aber die Sichtungen die damals waren, waren auch direkt an Siedlungen.
BildBild

Benutzeravatar
Zulle
Beiträge: 2637

Beitrag17.03.2017, 12:51 von Zulle

Der richtige Weg: Jürgen Körner ist einer der Pioniere in der Herdenschutzhundezucht in Brandenburg.

„Die Natur hat uns den Wolf zurückgebracht, mit den Hunden schütze ich meine Herden auf natürliche Weise.“

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/b ... n-26194010
Grüße von Petra
Alma (5) & Edvin (10)

ALLE TAGE SIND GLEICH LANG, NUR VERSCHIEDEN BREIT. (UDO. L.)

Benutzeravatar
Buddy
Moderator
Beiträge: 10914

Beitrag17.03.2017, 14:31 von Buddy

Ein toller Bericht über einen Hundeschlag der mich mehr als fasziniert.

Ich mag sie die Herdenschützer.

Viele verwechselt die beiden Schläge die an den Herden arbeiten. Der Herdenschutzhund ist was anderes als ein Hütehund. Und das ist super erklärt.
Claudia mit Buddy, Yuri und Enya und dem Seelenhund Lanya fest im Herzen.
- “Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.”
Anton Bruckner (1824-1896), Komponist-

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 14609
Kontaktdaten:

Beitrag17.03.2017, 18:21 von Vera

Danke Petra, für den Link zu diesem interessanten Bericht!

Herdesschutzhunde sind - ehrlich gesagt - nicht meine Ding. Aber ohne Frage machen sie einen super Job!

Was mich allerdings wundert: um die 20 Hunde sind bei dieser Herde im Einsatz - das ist eine Menge..... Und nicht zuletzt ist das ja auch ein Kostenfaktor.
Aber den Ansatz, die Herden durch Hunde zu schützen, halte ich für den einzig vernünftigen Weg.
Vera mit Winnie und Pebbles
und Mäxlein im Herzen


Zurück zu „Tier-News (allgemein)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast