Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Antworten
Catrin
Beiträge: 2142
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Catrin » 01.12.2012, 20:55

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal wieder einen Hinweis, der in erster Linie Menschen betrifft (einfach daher, weil hier geforscht wird), aber auch Tiere (zeigt sich u.a. daran, dass an Tieren geforscht wird).

Es geht um Aluminium in vielen (allen) Lebensbereichen - in Lebensmitteln, Medikamenten, Kosmetikprodukten - in Impfstoffen - zur Reinigung von Trinkwasser - als Verpackungsmaterial.

in der Doku "Die Akte Aluminium" von Bert Ehgartner, werden Aluminiumverbindungen einerseits als mögliche Auslöser schwerer Erkrankungen (Alzheimer, Brustkrebs, Autoimmunerkrankungen) gezeigt. Andererseits werden bereits erwiesene Zusammenhänge zu bestimmten Erkrankungen dargestellt.
Über den vermuteten Zusammenhang zw. Aluminium in Deos und Brustkrebs hat die eine oder andere von euch vielleicht ja schon mal gehört. In meinen Augen ein Hinweis, den frau Ernst nehmen sollte. Ganz davon abgesehen, dass eine Schweißunterdrückung sowieso sehr gefährlich ist und langfristig die Nieren schädigt - ganzheitlich betrachtet - nicht schulmedizinisch.

Die Doku wurde vor ca. 2 Wochen vom ORF ausgestrahlt und wahrscheinlich bald auf ARTE oder im ZDF und jetzt schon auf youTube: http://www.youtube.com/watch?v=mpHbIkhFVzg

Der Blog des Autors ist auch sehr interessant, wobei hier besonders der Vorsorgewahn und alle damit verbundenen Themen im Mittelpunkt stehen:
http://www.ehgartner.blogspot.de/

Liebe Grüße
Catrin
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Maleika
Beiträge: 5525
Registriert: 25.08.2007, 21:19
Kontaktdaten:

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Maleika » 01.12.2012, 22:15

Vielen Dank für die interessanten Links! :D

LG Rosalie

Catrin
Beiträge: 2142
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Catrin » 01.08.2014, 18:42

Kein leichtes Thema für den sonnigen August, aber so bin ich halt *ggg*

Bin kürzlich über einen kurzen Beitrag der "Service-Zeit" (WDR) zu Aluminium gestolpert, der vielleicht einige interessiert.
https://www.youtube.com/watch?v=xAWIkjduBCM
Unter dem youTube-Link stehen auch interessante Infos zu Aluminium.

Wenn man bedenkt, dass z.B. durch Telefonieren mit dem Handy die Blut-Hirn-Schranke aufgehoben wird, kann man sich gut vorstellen, wie Alu ins Gehirn gelangen kann.
Das Brustkrebsrisiko durch Aluminium in Deos ist ja auch nicht zu verachten.
Dazu kommen jetzt die Alu-Kapseln der Kaffee-Automaten.

Wer lieber liest, ein Artikel aus der Welt http://www.welt.de/gesundheit/article11 ... reibt.html

Hier noch ein französischer Beitrag (synchronisiert), der beschreibt, wo Aluminium überall eingesetzt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=c7yIbKJ0Mtg

Und noch der Link zu der alten Diskussion, weil da auch interessante Links stehen:
viewtopic.php?f=12&t=14485&p=201450&hil ... lu#p201450

LG
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Sabine, Grille, Hummel
Beiträge: 11200
Registriert: 24.11.2004, 08:16
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Sabine, Grille, Hummel » 01.08.2014, 19:19

Catrin hat geschrieben: Dazu kommen jetzt die Alu-Kapseln der Kaffee-Automaten.
DAS ist für mich eines der größten NoGo's was es gibt!

Als diese Maschinen Anfang der 90er Jahre aufkamen, hab ich von Anfang an gesagt: "Mit mir nicht"!
a) will man Müllberge reduzieren, schafft aber neue Varianten von Abfall!
b) ist das für mich eine absolute Verschwendung von Ressourcen
c) ist der Kaffeegenuss Augenwischerei!

Da lob ich mir die Kaffeepad-Maschinen! Die Pad's kann man wenigstens in den Kompost schmeissen! Das wäre dann auch wieder das einzigste, denn der Kaffee ist ja zum Weglaufen!

Will man Kaffee geniesen arbeitet man mit den Originalmaschinen aus Italien oder der Schweiz!
Wobei wir dann wieder beim Aluminium sind!
Der größte Teil des Brühkopfes und die Siebträgereinsätze sind aus Aluminium!!!
Die richtigen Original Espressokannen für die Herdplatte sind aus ....? Na? Richtig Aluminium!
Bei einer Trinktemperatur von ca. 70°-80°C nehme ich mal schwer an, das Teile des Aluminiums mit in den Kaffee bzw. Espresso gelangen! Gleichzeitig wirkt der Druck von 3-10 Bar, je nach Maschine!

Wenn ich das ganze mit den Artikel zusammen nehme ..... vergeht mir glaube ich gerade meine produzierende Lieblingsmaschine meines Lieblingsgetränkes! :?
Cocker sind wie eine Frikadelle - da ist alles drin!

BildBild
Bild

Catrin
Beiträge: 2142
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Catrin » 01.08.2014, 19:30

Sabine, Grille, Hummel hat geschrieben:a) will man Müllberge reduzieren, schafft aber neue Varianten von Abfall!
Alu läßt sich eigentlich gut recyceln, aber sobald die Caps in Plastik gehüllt werden (z.B. weil sie tropfen in eine Plastiktüte gesteckt), werden sie bei der automatischen Mülltrennung nicht mehr erkannt. So hat mir das kürzlich jemand erzählt.

LG
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Kati&Julie
Beiträge: 4791
Registriert: 13.10.2008, 14:59
Kontaktdaten:

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Kati&Julie » 01.08.2014, 20:45

Ich hab die Doku auf Youtube schon vor einem halben Jahr gesehen ... regt zum Nachdenken an...
hatte zumindestens dann meine Deo's weggeworfen und welche gekauft, die kein Aluminium enthalten.
Bild

Benutzeravatar
Boni
Beiträge: 1435
Registriert: 01.04.2006, 18:19

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Boni » 02.08.2014, 08:45

Beim freundlichen DM-Händler gibt es übrigens eine Liste, auf der alle Deos ohne Alu stehen für Männer und Frauen. Ich hoffe, dass die anderen Drogerien damit folgen.
Bei Deos für Frauen stehe es meistens groß auf dem Deo vorne drauf, bei Männern nicht.

Als nächtes wird die Zahnpasta gecheckt, da ist das Zeug leider auch drin. Auf den Tuben steht es nicht immer drauf.
Sonnencremes dito.

UND Lebensmittel nicht mehr direkt in Alu einpacken, sondern erst in Backpapier (ein Tipp aus dem Fernsehen), daher weiß ich nicht ob das klappt.
Grüße Claudia
---------------------------------
Carpe diem - mit Cockern.

Benutzeravatar
Greeta
Beiträge: 1968
Registriert: 27.02.2014, 21:40
Wohnort: Friesland

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Greeta » 05.12.2014, 07:21

Möchte das Thema hier nochmal aufgreifen, es war gestern in Volle Kanne ein Bericht über Alluminium. Stimmt einen schon sehr nachdenklich....

Gefährliches Leichtmetall?
Aluminium und Gesundheit

In hohen Dosen, das ist wissenschaftlich erwiesen, ist Aluminium gefährlich: Bei Menschen wirkt es nervenschädigend, bei Tieren fruchtschädigend. Nicht belegt ist die Theorie, dass die übermäßige Aufnahme von Aluminium durch den menschlichen Körper zur Alzheimer-Krankheit beziehungsweise zu Brustkrebs führen kann. Allerdings gibt es Hinweise auf derartige Zusammenhänge: So wurde bei Alzheimerpatienten ein erhöhter Aluminiumgehalt im Gehirn und bei Brustkrebspatientinnen ein erhöhter Aluminiumgehalt im Brustdrüsengewebe nachgewiesen.

Quelle: http://www.zdf.de/volle-kanne/aluminium ... 89162.html


Behörde warnt Experten: Weniger Alu unter die Achsel

Nahezu jeder nutzt es, kaum jemand macht sich Gedanken darüber: Häufig enthalten Deos Aluminium. Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor zu häufiger Nutzung. Die Wissenschaftler sehen Forschungsbedarf bei den Langzeitwirkungen - sie diskutieren ein mögliches Brustkrebs- und Alzheimerrisiko.

Der Einsatz von aluminiumhaltigen Deodorants sollte laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) sicherheitshalber reduziert werden. Die Experten sehen weiteren Forschungsbedarf, da auch über Langzeitwirkungen des Stoffes im menschlichen Körper noch zu wenig bekannt ist. Auch in anderen Kosmetika, Lebensmittelverpackungen und Zahnpasta kommt das Leichtmetall vor.


Quelle: http://www.heute.de/experten-warnen-bes ... 79930.html
LG
Anja


Bild Bild

Catrin
Beiträge: 2142
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Catrin » 05.12.2014, 19:01

Danke für die Infos, Anja :-)
Greeta hat geschrieben:In hohen Dosen, das ist wissenschaftlich erwiesen, ist Aluminium gefährlich: Bei Menschen wirkt es nervenschädigend, bei Tieren fruchtschädigend.
Ich frage mich gerade, wieso es bei Mensch und Tier unterschiedlich wirkt / wirken soll. Weiß das zufällig jemand von euch?

Schade finde ich, dass nicht erwähnt wird, dass sich Aluminium in den meisten humanen Impfstoffen befindet und mit höchster Wahrscheinlichkeit in jedem tierischen Impfstoff (wenn dort Wirkstoffverstärker benötigt werden). Die Diskussion hatten wir ja schon beim letzten Impf-Thread. Ich sehe das Einbringen von Aluminium in den Körper / Muskel als höchst gefährlich an und es gibt ja auch schon Studien, die daraus resultierende Krankheiten beim Menschen belegen.

LG Catrin
l
offline... der neue Luxus


Catrin
Beiträge: 2142
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Catrin » 05.12.2014, 19:17

Hier nachträglich dazu noch ein interessanter Beitrag:
Erst vor kurzem, im Jahr 2008, hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA: European Food Safety Authority), die tolerierbare wöchentliche Aufnahme für Aluminium in Lebensmitteln von 7 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht auf 1 Milligramm pro Kilogramm radikal abgesenkt.
...
Rechnen wir das mal auf ein 5 kg schweres Baby um: Das wären also ein Höchstwert von 5 mg Aluminium pro Woche. Pro Tag sind das 0,71 mg.
...
Den Babys werden beim Impfarzt also 1,32 mg einer Substanz injiziert, welche nach Expertise der EFSA "toxisch auf das sich entwickelnde Nervensystem wirkt".
Das ist fast die doppelte Menge, welche für Lebensmittel als tolerierbarer Höchstwert gilt.
...
Und dann muss man noch wissen, dass in Lebensmitteln - über den mit Giften relativ gut geübten Magen-Darm-Trakt - kaum Aluminium im Körper aufgenommen wird.
Bei der Injektion ins Muskelgewebe verbleibt hingegen rund 100 Mal mehr Aluminium im Organismus.

Eine von der französischen Nationalversammlung eingesetzte Expertenkommission empfahl kürzlich, Aluminium aus Impfstoffen so rasch wie möglich zu entfernen und speziell für die Babys, welche am meisten geimpft werden, Aluminium-freie Alternativen anzubieten
Quelle: http://ehgartner.blogspot.de/2012/08/no ... inium.html
l
offline... der neue Luxus


Catrin
Beiträge: 2142
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Catrin » 27.04.2015, 17:47

Ich lese gerade das aktuelle Buch von Bert Ehgartner "Gesund ohne Aluminium: Alu-Fallen erkennen - Schwere Krankheiten vermeiden"
http://www.amazon.de/Gesund-ohne-Alumin ... 246&sr=1-1

Wer sich das Buch nicht kaufen möchte, findet hier die dort erwähnten Alu-Fallen:
http://al-ex.org/alu-fallen.html

Natürlich gibt es schönere Lektüre... aber wenn man hört, wie z.B. Alzheimer zunimmt, finde es schon wichtig sich zu informieren.

Man kann ja immer wieder lesen, dass Aluminium und Alzheimer nicht zusammenhängen. Dazu hier einen aktuellen Vortrag einer australischen Forscherin: "Die chronische Aufnahme von Aluminium verursacht Alzheimer"
http://al-ex.org/al-ex-news/49-die-chro ... eimer.html

Bei Hunden kennt man eine verwandte Erkrankung - das "Kognitive-Dysfunktions-Syndrom", das auch durch Gewebeveränderung im Gehirn verursacht werden soll.
l
offline... der neue Luxus


Catrin
Beiträge: 2142
Registriert: 25.04.2012, 14:28

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Catrin » 27.04.2015, 18:49

Catrin hat geschrieben:Man kann ja immer wieder lesen, dass Aluminium und Alzheimer nicht zusammenhängen. Dazu hier einen aktuellen Vortrag - nein, ein Interview mit - einer australischen Forscherin (Alzheimer-Expertin Judie R. Walton, Professorin an der University of New South Wales in Sydney) zu ihrem Artikel:
"Die chronische Aufnahme von Aluminium verursacht Alzheimer"
http://al-ex.org/al-ex-news/49-die-chro ... eimer.html
Jetzt ist es richtig :-)
l
offline... der neue Luxus


Benutzeravatar
Cockermama
Beiträge: 1407
Registriert: 05.11.2005, 21:03
Kontaktdaten:

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Cockermama » 22.09.2016, 12:07

Brustkrebs: Eine neue Studie aus der Schweiz belegt die Toxizität von Aluminiumsalzen
und das Risiko im Zusammenhang mit Deodorants
Pressemitteilung hat geschrieben:Ein Team von Dr. Stefano Mandriota und Dr. André-Pascal Sappino (Onkologiezentrum der Clinique des Grangettes) hat die an der medizinischen Fakultät der Universität Genf eingeleiteten Experimente an der Fondation des Grangettes fortgeführt. Dem Team ist es nun gelungen, aufzuzeigen, dass Brustzellen aus Kulturen mit Aluminiumkonzentrationen, die den in der menschlichen Brustdrüse gemessenen Konzentrationen entsprechen, beim Tier Tumoren mit sehr aggressivem Verhalten hervorrufen können - d.h. Krebs, der zahlreiche Metastasen bildet.
Pressemitteilung hat geschrieben:Die Studie bestätigt, dass Brustzellen von Mäusen, die Aluminiumsalzen ausgesetzt wurden, genau wie die menschlichen Brustzellen eine Reihe Veränderungen aufweisen, die für eine bösartige Transformation charakteristisch sind. Die Forscher zeigten insbesondere auf, dass Aluminiumsalze eine Häufung von Mutationen im Genom der betroffenen Zellen verursachen, was ein bekanntes Merkmal von Krebszellen ist.
Pressemitteilung hat geschrieben:Die beschriebenen neuen Erkenntnisse stellen jedoch ein weiteres signifikantes Beweisstück gegen diese körperfremde Substanz dar und sollten unsere Gesundheitsbehörden veranlassen, ihren Einsatz in der Kosmetikindustrie zu beschränken.
Pressemitteilung - Schädlichkeit von Aluminiumsalzen.pdf
(167.24 KiB) 20-mal heruntergeladen
Liebe Grüße,
Nana
Unseriöser Tierschutz? Illegaler Tierschutz?
Infos gerne an: tierschutz-lug-und-trug at mail.de
FB-Gruppe Tierschutz - Lug und Trug?!

Birgit65
Beiträge: 9
Registriert: 26.06.2017, 17:55

Re: Aluminium - Gefahr für Mensch und Tier

Beitrag von Birgit65 » 18.12.2017, 09:15

Guten Morgen,
auch wenn der letzte Beitrag schon etwas her ist, möchte ich mich dennoch dazu äußern. Da ich grad krank daheim liege, stöber ich ein bisschen durch meine Foren.
Grad bei dem Thema Aluminiumdeos, Anti-Transpirants fällt es mir sehr schwer, eine endgültige Entscheidung zu treffen.
Was mich so stört ist, dass nur durch die Anti Transpirants, also Aluminium Deos wirksam das dolle Schwitzen und entsprechende Geruchsbildung unterdrückt wird. Ich persönlich hasse es, wenn ich merke, dass es unter der Achsel feucht und schwitzig wird. Habt ihr vielleicht einen Tip, welche Deos das auch ohne Aluminium hinbekommen?
Ich hab schon angefangen, meinen Körper mit Chlorella zu unterstützen, das Aluminium, sofern es denn wirklich im Körper kursiert, wieder auszuleiten. Habe da zumindest positives drüber gelesen und da ich den Vorsatz habe, Alu-Deos zu verbannen, sobald ich eine gute Alternative gefunden habe, habe ich damit schonmal angefangen. Wer sich dazu was durchlesen und/oder bestellen möchte, kann das z.B. hier tun. Damit will ich nichts bewerben. Ich habe lediglich die Erfahrung gemacht, dass man oft im Anschluss gefragt wird, was das ist und woher man es bekommt, daher direkt die Info hinterher.
Alles Gute und liebe Grüße

Birgit

Antworten